Bundeswehr

Das Szenario, das Polizei und Bundeswehr in Baden-Württemberg üben, ist düster: Terroristen verüben einen Anschlag in Konstanz. Ein Sprengsatz explodiert, Schüsse fallen, Menschen sterben.

Wussten Sie, dass E-Autos eine kürzere Reichweite haben als solche mit Verbrennungsmotor? Ach so, wussten Sie schon. Mario Barth hat das in seiner jüngsten Ausgabe von "Mario Barth deckt auf" trotzdem aufgedeckt. Und noch ganz andere Sachen. Zum Beispiel, dass sich Mario Barth gerne empört. Was uns das hilft? Nichts.

Aufmarsch im Osten: Die US-Streitkräfte führen im kommenden Jahr 37 000 Soldaten über Deutschland nach Polen und ins Baltikum. Das Militär gibt Abschreckung als ein Ziel der Übung an.

Die Tornados der Bundeswehr sind ihrer Aufgabe technisch nicht mehr gewachsen. Ersatz muss her - und die deutsche Luftwaffe könnte mehr oder weniger gezwungen sein, auf einen amerikanischen statt auf einen europäischen Kampfjet zu setzen. 

Ab 2025 sollen 90 in die Jahre gekommene Tornados der Bundeswehr mit F-18-Kampfjets aus den USA ersetzt werden. Dabei orientiert sich Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer an der Vorauswahl ihrer Vorgängerin Ursula von der Leyen.

Zahlreiche Waffen der Bundeswehr sind verschwunden: 39 Waffen, 39 Waffenteile und 20.000 Schuss Munition sind verschollen. 

Der Terrorverdacht gegen den Bundeswehroffizier Franco A. hat eine ganze Welle von Ermittlungen ausgelöst. Rechte Netzwerke und Chatgruppen beschäftigen inzwischen auch das Parlament. Ein Name fiel immer wieder: Hannibal.

Die dramatische Notlandung eines Regierungsfliegers hat Konsequenzen. Nach SPIEGEL-Informationen diagnostizierte der Hersteller einen Totalschaden an der "Global5000". Die Bundeswehr wird den Jet ausmustern müssen.

Nach nicht funktionsfähigen Panzern und Gewehren hat die Bundeswehr nun Probleme mit einem anderen Teil der Ausrüstung. Es geht um die Fußbekleidung der Soldaten.

Annegret Kramp-Karrenbauer wollte an diesem Wochenende eigentlich mit der Nachricht von Gratis-Bahnfahrten für Soldaten punkten. Doch nach ihren unklaren Äußerungen über einen möglichen Parteiausschluss Hans-Georg Maaßens geht es in Partei und Öffentlichkeit um ihre Führungsqualitäten. An der Episode lassen sich zwei Problemen der CDU-Chefin ablesen. 

Einigung im Poker um Gratis-Bahnfahrten für Soldaten: Uniformierte dürfen bald kostenfrei mit allen ICE- und IC-Zügen der Deutschen Bahn fahren. Beim Nahverkehr wird noch verhandelt.

Angela Merkel hat zum Thema Seenotrettung Stellung bezogen: Sie will die Rettung von Migranten aus dem Mittelmeer nicht nur privaten Hilfsorganisationen überlassen, sondern fordert eine Wiederaufnahme der staatlichen Mission der EU-Länder. 

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will, dass die Bundeswehr wieder stärker als Teil der Gesellschaft wahrgenommen wird. Deshalb sollen die Soldaten und Soldatinnen schon ab 2020 umsonst mit Bus und Bahn fahren dürfen. Doch weil die Deutsche Bahn Probleme bei den Kosten für das Projekt sieht, droht dem Projekt der Ministerin eine Pleite. 

Drei Lieder zum Abschied: Die Auswahl der Stücke für den großen Zapfenstreich am Ende einer Amtszeit sind ein Statement der besonderen Art. Mancher zieht damit ernsthaft Bilanz, andere verleihen der feierlichen Zeremonie ein Augenzwinkern.

Die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer möchte die Sichtbarkeit der Bundeswehr in der Öffentlichkeit erhöhen. Dazu wollte sie den Soldaten Gratisfahrten mit der Deutschen Bahn ermöglichen. Doch nun steht das Prestigeobjekt auf der Kippe.

Für externe Berater ist das Verteidigungsministerium die mit Abstand lukrativste Behörde des Bundes. Die Ausgaben für sogenannten Sachverstand von außen waren im ersten Halbjahr 2019 beinahe so hoch wie bei allen anderen 13 Bundesministerien zusammen.

Russland und die USA können von diesem Freitag an wieder ohne Beschränkungen atomare Mittelstreckenwaffen bauen: Ein vor 32 Jahren geschlossener Vertrag, der das verbietet, läuft aus. Die Konsequenzen dürften weitreichend sein - auch für Europa.

Richard Grenell, der US-Botschafter in Deutschland, sieht die Bundesrepublik bei einem internationalen Einsatz in der Straße von Hormus in der Pflicht. Die große Koalition zeigt sich gespalten: Während SPD-Außenminister Heiko Maas einem Einsatz bereits eine klare Absage erteilt hat, fordern Teile der Union eine Beteiligung.

Erst kam die Mikrofonpanne, dann der Konfettiregen. Mit einem Meer aus Regenbogenflaggen ist am Samstag die Parade zum Christopher Street Day in Berlin gestartet. Am Nachmittag waren es rund 150 000 Teilnehmer, insgesamt werden 600 000 erwartet.

Die Lage im Golf ist angespannt: Der Iran hält noch immer den unter britischer Flagge fahrenden Tanker "Stena Impero" in der Straße von Hormus fest. London will handeln. Der Iran regt einen Tankertausch an. Alle Entwicklungen im Live-Blog.

Annegret-Kramp-Karrenbauer ist als Verteidigungsministerin vereidigt worden. In der anschließenden Regierungserklärung erläutert sie ihre verteidigungspolitischen Vorstellungen - finanziell, für ein stärkeres Europa, an der Seite der USA

Sommer, Sonne, Strand - darauf hatten sich viele Abgeordnete in der letzten Sitzung vor den Ferien Ende Juni wohl gefreut. Viel früher als gedacht müssen sie nun nach Berlin zurück - für 90 Minuten. Schwacher Trost: Sonnig und sommerlich heiß soll es hier auch werden.

Wenn Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer an diesem Mittwoch ihre erste Regierungserklärung abgibt, dürfte es auch um die gefährliche Lage im Persischen Golf gehen. Dabei stellt sich vor allem eine Frage: Muss die Bundeswehr bald in einen neuen Einsatz?

Annegret Kramp-Karrenbauer will deutlich mehr Geld für die Bundeswehr. Die Forderung erzürnt nicht nur Linke und Grüne, sondern bringt auch die SPD in Rage. Deren Spitzen sehen darin eine "Aufrüstungspolitik" nach den Wünschen von Trump.

Seit zwei Jahren kontrolliert der Militärische Abschirmdienst (MAD) Bewerber für die Bundeswehr. Nun werden erste Auswirkungen deutlich, denn dutzende Anwärter fielen bei der Überprüfung offenbar durch.