Bundesregierung

Die Berliner Grünen haben sich "entsetzt" über die am Freitag vorgestellten Vorhaben der Bundesregierung für einen besseren Klimaschutz gezeigt.

Die von der Bundesregierung vorgestellten Vorhaben für besseren Klimaschutz sind in Rheinland-Pfalz auf ein unterschiedliches Echo gestoßen.

Umweltminister Franz Untersteller und Verkehrsminister Winfried Hermann (beide Grüne) haben mit Kritik auf die Vorhaben der Bundesregierung für einen besseren Klimaschutz reagiert.

Mit grünen Kreuzen auf den Feldern protestieren viele Bauern im Südwesten unter anderem gegen das Volksbegehren für stärkeren Artenschutz.

Landwirten wird immer mehr abverlangt: Auflagen, Bürokratie, Kosten. Vielen Bauern macht das zu schaffen - sie protestieren nun mit grünen Mahnkreuzen.

Katrin Göring-Eckardt, Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, hat erneut einen Preis für den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 gefordert.

Luxus- und Qualitätsuhren aus den Manufakturen in Glashütte in Sachsen sollen besser vor Markenpiraterie geschützt werden.

Von A wie Alzey bis Z wie Zweibrücken: An zahlreichen Orten in Rheinland-Pfalz sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Klimaschutz auf die Straße gegangen.

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) fordert von der Bundesregierung mehr Engagement beim Klimaschutz.

Wie soll Deutschland seine Klimaziele bis 2030 schaffen? Die große Koalition tut sich schwer und verhandelt die ganze Nacht hindurch. Die Gespräche im Kanzleramt dauern auch am Freitagmorgen an.

Was wird die "Menschheitsaufgabe" Klimaschutz Staat und Bürger kosten? Das will Maybrit Illner am Donnerstagabend herausfinden. Konkrete Antworten geben ihre Gäste allerdings nicht. Sahra Wagenknecht nutzt ihre Redezeit lieber für schwungvolle Systemkritik.

Tausende Menschen werden heute an einer ganzen Reihe von Orten in Rheinland-Pfalz für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen.

Fünf vor zwölf ist vorbei, in Potsdam demonstrieren Klima-Aktivisten um "zwei vor zwölf". Vor dem Brandenburger Tor legen sich Tausende plötzlich auf die Straße.

Die insolvente Fluglinie Air Berlin hat einen Millionenkredit der Bundesregierung komplett zurückgezahlt.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat von der Bundesregierung eine Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gefordert.

Mobilität, Energiewende, Schulpflicht - darum dreht sich am Tag vor dem globalen Klimastreik Fridays for Future eine Landtagsdebatte zum Klimaschutz.

Der Marineschiffbau soll laut Koalitionsvertrag im Bund als Schlüsseltechnologie eingestuft werden.

Schleswig-Holsteins Energie- und Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat die Bundesregierung aufgefordert, den Ausbau der erneuerbaren Energien stärker voranzutreiben.

Kurz vor der entscheidenden Sitzung für ein Klimaschutzgesetz scheint die Bundesregierung noch weit von einem zukunftsfähigen Kompromiss entfernt zu sein. Denn ein Entwurf des "Klimaschutzprogramms 2030" wirft einige Fragen auf.

Gegen die Steuerpläne der Bundesregierung für Weiterbildungsangebote formiert sich Widerstand in den Ländern.

Vor den Klima-Demos hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) das Anliegen der Bewegung Fridays for Future grundsätzlich begrüßt und gleichzeitig Rechte und Pflichten von Lehrern und Schülern betont.

Der wirtschaftliche Aufstieg Chinas zur Supermacht wird immer wahrscheinlicher, sein Einfluss auch in Europa immer deutlicher. Doch welche Interessen verfolgt das Land? Darüber sprach Sandra Maischberger am Mittwochabend mit ihren Gästen, bei denen sich Investor Frank Thelen einen deftigen Rüffel einholte.

Potsdam (dpa) - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke sieht bei einer Bepreisung von CO2 die Gefahr sozialer Ungerechtigkeiten.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat nach einem Treffen mit Gewerkschaften und Umweltverbänden die zügige Vorlage eines Kohleausstieggesetzes durch die Bundesregierung gefordert.

Nach der Verlängerung des Exportstopps für Saudi-Arabien werden Forderungen nach einem Ausgleich für die Peene-Werft Wolgast laut.