Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

In zwei deutschen Bundesländern sind Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Einer der infizierten Patienten sei laut den Ärzten in kritischem Zustand. Aus Expertensicht könnten Ausbrüche zunächst unter dem Radar der Behörden bleiben.

Es wird ungemütlich in Deutschland: Am Mittwoch wird es vielerorts windig, vereinzelt werden Sturmböen erwartet. Auch der Schnee kommt noch einmal zurück.

"Es ist ein Stück weit ein Puzzle" - so die Staatsanwaltschaft zur Suche nach den Motiven des Tatverdächtigen von Volkmarsen. Doch der 29-Jährige, der an Rosenmontag in einen Karnevalsumzug fuhr, soll mit Absicht gehandelt haben.

Die italienische Regierung hat wegen des neuartigen Coronavirus mehrere Ortschaften abgeriegelt. In Deutschland gibt es derweil neue Infektionen in zwei weiteren Bundesländern. Wenn sich die Lage auch hierzulande zuspitzt, was darf der Staat dann?

Passende Suchen
  • Last Minute Verkleidung Fasching
  • Österreich stellt Zugverkehr ein
  • Mietendeckel tritt in Kraft
  • NFC Zahlung per Handy
  • BVB neuer Sponsor

Zum ersten Mal sind Gepardenbabys nach einer In-vitro-Fertilisation geboren worden. Eine Leihmutter brachte vor einer Woche zwei gesunde Junge im Columbus Zoo in Ohio auf die Welt.

Das Bundesverfassungsgericht hat entscheiden: Das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verstößt gegen das Grundgesetz.

Ein heftiger Autounfall auf der Autobahn 6 bei Nürnberg hat zahlreiche Verletzte gefordert. Ein Mensch kam ums Leben. Autofahrer sollten eine Alternativroute wählen.

In Russland haben Bauern mehrere Pferde aus einer lebensgefährlichen Lage befreit.

In den nächsten Tagen wird es nochmal winterlich mit teils kräftigen Schneeschauern. Auch mit Sturmböen muss gerechnet werden.

Donald Trump könnte 200 Jahre alt werden, wenn er sich besser ernähren würde, sagte einmal der Ex-Leibarzt des US-Präsidenten. Damit sich Trump gesünder ernähre, versuchte Ronny Jackson einiges.

Das Verbot gegen geschäftsmäßige Sterbehilfe verstößt gegen das Grundgesetz. Das teilte das Bundesverfassungsgericht am Mittwoch mit.

Das Corona-Virus hat nun auch Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erreicht. In Baden-Württemberg hat sich ein 25-jähriger Mann in Göppingen infiziert. In Nordrhein-Westfalen ist ist eine Person aus Erkelenz erkrankt.

In zwei deutschen Bundesländern sind Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Einer der infizierten Patienten sei laut den Ärzten in kritischem Zustand.

Die Ermittlungen nach der Gewalttat in Nordhessen mit über 60 Verletzten laufen auf Hochtouren. Gegen den Tatverdächtigen ist Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen worden. Doch was waren seine möglichen Beweggründe?

Beerdigung in London eskaliert: Bei einer Schlägerei auf einer Trauerfeier kam es zu einer Messerstecherei. Zwei Männer und ein Hund mussten wegen Stichverletzungen behandelt werden.

Weil sich das Coronavirus in Italien rasant ausbreitet, beraten am Dienstag Italien, seine Nachbarländer und Deutschland über mögliche Maßnahmen.

In den Tagen nach dem rassistischen Anschlag in Hanau verbreiten sich im Netz falsche und irreführende Berichte.

Ein Viertklässler ist in Hamburg mit einem selbstgebastelten Hakenkreuz-Emblem am Oberarm zum Schulfasching gekommen. 

Der Opernstar entschuldigt sich bei den Frauen, die ihm im Zuge der MeToo-Bewegung Vorwürfe gemacht hatten hatten. "Ich möchte, dass sie wissen, dass mir der Schmerz, den ich ihnen zugefügt habe, wirklich leid tut", heißt es in einer Mitteilung.

Auf der griechischen Insel Lesbos ist es am Dienstag zu Ausschreitungen zwischen Anwohnern und der Polizei gekommen. Grund ist offenbar der geplante Bau einer neuen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge.

Nach dem Fund von mehreren toten Katzen an einer Bundesstraße in Oberbayern sucht die Polizei einen Tierquäler. Der Landesverband des Deutschen Tierschutzbundes in Bayern hat sogar eine Belohnung ausgesetzt. 5.000 Euro winken demjenigen, der den unbekannten Tierquäler ausfindig macht.

Der Polizist Christian Bültemann hat gesehen, wie ein 29-Jähriger am Montag durch den Karnevalsumzug im hessischen Volkmarsen raste. 52 Menschen wurden verletzt, darunter viele Kinder. Unsere Redaktion veröffentlicht seinen Augenzeugenbericht. 

In Brasilien ist vor wenigen Tagen ein Baby zur Welt gekommen. Ein Foto des Mädchens, das alles andere als glücklich dreinschaut, geht um die Welt.

In Russland erfreut sich der ritterliche Schwertkampf neuer Beliebtheit. Dort steigen Männer in kiloschweren Rüstungen in den Ring, um sich miteinander zu duellieren.

Am Tag nach dem Unglück in Volkmarsen ist die Betroffenheit in der hessischen Ortschaft weiter groß. Derweil kann die Polizei noch nichts zum Motiv des 29-Jährigen sagen, der in den Karnevalsumzug raste.

Tausende Menschen haben am Montag bei einer Gedenkveranstaltung im Staples Center in Los Angeles Abschied von Basketball-Legende Kobe Bryant und dessen Tochter Gianna genommen.

Ein Dorito auf dem Bett ist für diesen kleinen Vierbeiner eine große Herausforderung: Ein Besitzer hat seinen Mops dabei gefilmt, wie er vergeblich versucht, an Chips zu kommen.

Auf Mallorca regt sich Widerstand gegen ein neues Gesetz, das den Alkohol-Konsum in All-inclusive-Hotels beschränkt. Wortführer ist ein deutscher Hoteldirektor. Hat der Protest Aussicht auf Erfolg?

Ein Autofahrer fährt während des Rosenmontagsumzugs im nordhessischen Volkmarsen in die Menge. Zahlreiche Menschen werden verletzt, darunter auch Kinder. Die Ermittler gehen von einer vorsätzlichen Tat aus und rätselt noch über das Motiv.

Hunderte Menschen haben sich in den vergangenen Tagen mit dem Coronavirus in Italien angesteckt. Mehrere Tote sind bislang bestätigt. Im Norden des Landes sind deswegen ganze Ortschaften abgeriegelt.

Der 1907 geborene Japaner Chitetsu Watanabe war erst vor zwei Wochen offiziell zum ältesten Mann der Welt ernannt worden.

Tagelang haben zwölf Laienrichter beraten, um zu einem einstimmigen Urteil über Harvey Weinstein zu kommen. Sie sprechen den einstigen Hollywood-Mogul im Vergewaltigungsprozess nun schuldig - allerdings nicht in allen Anklagepunkten.

Rund vier Meter unter der Erde fand am Wochenende eine Frau in Wales ein vermisstes Pony. Das Tier war in einen verschütteten Bergbauschacht gefallen. Starker Regen hat offenbar den Boden aufgeweicht und den Schacht freigelegt.

Es passierte bei einer Geburtstagsfeier und ging ordentlich schief: Ein 21-Jähriger hat sich in Niederbayern schwer am Auge verletzt.

Die Witwe von Kobe Bryant ringt um Fassung, der Moderator der Gedenkveranstaltung weint: In Los Angeles wird an den bei einem Hubschrauberabsturz getöteten Basketball-Superstar erinnert. Der Crash dürfte aber noch ein juristisches Nachspiel haben.

Tausende Menschen haben am Montag bei einer Gedenkveranstaltung im Staples Center in Los Angeles Abschied von Basketball-Legende Kobe Bryant und dessen Tochter Gianna genommen.

Aus Angst vor dem Coronavirus hat Designer Giorgio Armani eine Modenschau in Mailand ohne Publikum abgehalten. In Italien haben sich bereits mehr als 150 Menschen mit dem Virus infiziert. Die geisterhafte Show wurde ins Internet gestreamt

Zwischenfall in Volkmarsen nahe Kassel: Ein Auto ist in einen Rosenmontagszug gerast. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen aber nicht politisch motivierten Tat aus. Es soll Dutzende Verletzte geben. Als Konsequenz des Vorfalls werden alle Umzüge in Hessen abgebrochen.

Tagelang haben zwölf Laienrichter beraten, um zu einem einstimmigen Urteil über Harvey Weinstein zu kommen. Sie sprechen den einstigen Hollywood-Mogul im Vergewaltigungsprozess nun schuldig - allerdings nicht in allen Anklagepunkten.

Gesundheitsminister Jens Spahn sieht nach sieben Corona-Toten in Italien auch in Deutschland die Gefahr einer flächendeckenden Ansteckung. Er bezieht sich dabei auf Erkenntnisse britischer Mediziner. "Es sind nun alle Voraussetzungen für eine Pandemie vorhanden", lautet deren Warnung.

Eine Katze tritt bei den französischen Kommunalwahlen im März an. Der Vierbeiner namens Rec kandidiert in Rennes im Norden des Landes, wie die Linkspartei La France insoumise (Das unbeugsame Frankreich) am Montag mitteilte. Damit will die Partei für den Tierschutz werben. 

Einer Untersuchung zufolge sind in Südafrika zahlreiche Schwangere nach der Geburt ihres Kindes zwangssterilisiert worden. Die 48 betroffenen Frauen seien zuvor positiv auf HIV getestet worden. Für viele der Frauen hatte die Zwangssterilisierung dramatische psychische Folgen. 

Zwischenfall in Volkmarsen nahe Kassel: Ein Auto ist in einen Rosenmontagszug gerast. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Die Polizei ist vor Ort und ermittelt. Es soll zahlreiche Verletzte geben. Als Konsequenz des Vorfalls werden alle Umzüge in Hessen abgebrochen.

Traditionell werden zum Rosenmontagszug am 24. Februar aktuelle Geschehnisse aus Politik und Gesellschaft karikiert und "aufs Korn genommen". Vor allem US-Präsident Donald Trump bekam auf vielen kreativ gestalteten Wagen sein Fett weg. Aber auch deutsche Politiker kamen in diesem Jahr nicht zu kurz.

Ein Sahara-Sandsturm hat die Kanarischen Inseln weiter im Griff. Nachdem am Wochenende der Luftverkehr erheblich beeinträchtigt war und vorübergehend alle Flughäfen der zu Spanien gehörenden Inseln geschlossen wurden, fiel am Montag für alle Schüler der Unterricht aus.

In Offenbach haben Freunde und Verwandte Abschied von einem der Opfer des Anschlags in Hanau genommen. Es ist die erste Bestattung nach dem tödlichen Angriff vergangene Woche. 

In Hannover hat die Bewachung eines mutmaßlichen Clan-Mitglieds für gewaltige Kosten gesorgt. Die Polizei hatte den 35-Jährigen rund zwei Wochen lang beaufsichtigt und die Rechnung für den Einsatz beläuft sich auf fast 900.000 Euro. 

Mit circa 12.000 Menschen ist der Rosenmontagszug in Köln gestartet. Mit einem zusätzlichen Umzugswagen gedenken die Veranstalter dabei auch den Opfern des Anschlags in Hanau. 

Werbeplakate für Zigaretten? Raucherkneipe? In vielen Ländern Europas ist das Vergangenheit. Hierzulande nicht. Die Quittung dafür hat Deutschland nun bekommen.

Wegen eines Fehlalarms kam der Zugverkehr am Brenner stundenlang zum Erliegen. In China ist die Zahl der Todesopfer durch das Virus erneut sprunghaft angestiegen. In Südkorea herrscht Alarmzustand.