Wirtschaft

Wirtschaft – Nachrichten, Hintergründe und Analysen rund um die Themen Finanzen, Euro, Wirtschaftspolitik, aus Top-Unternehmen und Börse

Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos den VW-Konzern bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter.

Hunderttausende Tonnen deutscher Müll werden alljährlich ins Ausland verschoben – zum Teil illegal.

In den USA kamen nur 420.000 Abos hinzu statt wie vorhergesagt 659.600. Netflix sieht sich auf seinem Heimatmarkt inzwischen mit Angeboten von Disney und Apple konfrontiert.

Um die Dieselaffäre in den Griff zu kriegen, hat Daimler schon Milliarden auf die Seite gelegt. Nun dürfte die Rechnung aber nochmals deutlich länger werden.

Regionale Nachrichten

Berlin

Passende Suchen
  • E-Auto Crowdfunding
  • Haushaltsbuch online
  • Dax auf Rekordhoch
  • Verzicht auf Bargeld
  • Digitalsteuer

Der US-Präsident macht aus seiner Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos einen Wahlkampfauftritt. Neben Greta Thunberg gibt es noch einen zweiten Themenkomplex, den Trumpkomplett ausspart.

Klimaflüchtlingen darf das Recht auf Asyl nicht verweigert werden, wenn ihr Leben in Gefahr ist - zu diesem Schluss kommt ein UN-Menschenrechtsausschuss, der sich erstmals mit der Klage eines Betroffenen befasst hat.

Geschwisterzwist, Strategiewechsel, "Krümelmonster"-Affäre: Bei Bahlsen fliegen oft die Fetzen. Auch die Geschäfte des Kekskonzerns liefen zuletzt durchwachsen. Und nach den heiklen Äußerungen einer Erbin zur Firmenhistorie ist die Führungsfrage offener denn je.

Die Bundesrepublik liegt im Bloomberg-Ranking der innovativsten Länder weltweit auf Platz 1. Die Bundesrepublik trumpft dabei vor allem in drei Kategorien zur Berechnung der Innovationskraft auf.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

In seiner Rede auf dem Weltwirtschaftsforum lobt der US-Präsident vor allem die wirtschaftliche Entwicklung in seinem Land. Die Zeit der Skepsis sei vorbei. Greta Thunberg hört zu - um danach ihre Vorwürfe zu erneuern.

Die Weltwirtschaft wird nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) im laufenden Jahr etwas an Schwung gewinnen. Die Experten bleiben grundsätzlich optimistisch, wenngleich sie ein klein wenig vorsichtiger sind als bislang. 

China ist der weltgrößte Produzent von Plastik. Große Mengen landen auf Müllkippen oder verschmutzen das Land und die Meere. Das soll ein Ende finden.

Immer mehr Kreditinstitute verlangen Gebühren für Gehortetes Geld - und bitten die Sparer damit zur Kasse. Das Finanzministerium beobachtet die Entwicklung kritisch.

  • Heute 4°C
  • Fr 6°C
  • Sa 5°C
  • So 4°C
  • Mo 7°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Die Arbeitskämpfe der Flugbegleiter könnten dieses Mal sogar unbefristet sein.

Der US-Softwareriese will die Menge an Kohlendioxid, die er in seinem 45-jährigen Bestehen ausgestoßen hat, bis 2050 wieder aus der Atmosphäre entfernen. Das Unternehmen werden zudem in den nächsten vier Jahren eine Milliarde Dollar in einen Klimainnovationsfond stecken.

Die gute Nachricht ist: Europas größte Volkswirtschaft wächst immer noch, das zehnte Jahr in Folge. Die Boomjahre sind allerdings erstmal vorbei. 

Alexei Voronenkov hat sich an die Firma KrioRus gewendet, um das Gehirn seiner verstorbenen Mutter bei Minus 196 Grad Celsius einzufrieren - in der Hoffnung auf ein Wiedersehen in der Zukunft.

Der Autobauer Opel baut weitere 2.100 Jobs ab. Im Gegenzug verlängert sich die Beschäftigungssicherung für die verbleibenden Mitarbeiter um zwei Jahre bis Mitte 2025, wie das Unternehmen am Dienstag am Stammsitz in Rüsselsheim mitteilte. 

Der Siemens-Vorstandsboss verteidigt die Entscheidung, den Auftrag für das umstrittene Adani-Kohlekraftwerk zu erfüllen. Persönlich hätte er bereits im Vorfeld einen anderen Weg gewählt.

Durch den geplanten Verkauf der SB-Warenhauskette Real ist nach Einschätzung des Betriebsrates fast jeder Dritte der noch vorhandenen 34.000 Arbeitsplätze bei der Metro-Tochter gefährdet. 

Die Aussicht auf die bevorstehende Unterzeichnung einer Handelsvereinbarung zwischen den USA und China hat am Montag für gute Laune bei US-Investoren gesorgt.

Im Handelskonflikt der beiden größten Volkswirtschaften stehen die Zeichen auf Entspannung. Washington wirft China in Währungsfragen nun nicht mehr vor, unredlich zu handeln. Unterdessen wird Deutschland erneut wegen anhaltender Handelsüberschüsse kritisiert.

Konzernchef Joe Kaeser wies darauf hin, dass die viel kritisierte Kohlemine auch ohne Siemens-Technik gebaut werde. Luisa Neubauer und FFF riefen am Montag zu Demonstrationen auf.

Interne E-Mails belasten Boeing schwer: Mitarbeiter sollen Sicherheitsbedenken bei der Boeing 737 Max heruntergespielt haben.

Nach Lieferengpässen bei Medikamenten in Deutschland fordert der Apothekerverband (ABDA) ein Umdenken von Politik und Pharma-Industrie: Die Arzneien sollten nach Ansicht des ABDA wieder innerhalb der EU produziert werden.

Immer wieder werden die schwarze Null und die Schuldenbremse verwechselt – auch von Spitzenpolitikern. Worin bestehen die Unterschiede? Weshalb wird die schwarze Null politisch bekämpft? Und wieso lohnen sich Schulden für den Bund derzeit?

Die Polizei in Deutschland gibt jedes Jahr mehr als 100 Millionen Euro für neue Autos aus. Die meisten stammen von deutschen Herstellern, wie eine Umfrage ergab. Doch viel verdienen lässt sich damit kaum.

Der US-Elektroautohersteller Tesla erhält das 300-Hektar-Gelände für seine geplante Gigafabrik in Grünheide in Brandenburg für knapp 41 Millionen Euro. 

Am 7. Januar ist "Fat Cat Day": Deutschlands Topmanager streichen bereits nach dreieinhalb Arbeitstagen soviel ein wie ein durchschnittlicher Arbeitnehmer innerhalb von zwölf Monaten.

Weil sich die Glasplatte des Schiebedaches lösen könnte, ruft Daimler in den USA Tausende Fahrzeuge zurück. Um welche Modelle es sich handelt.

Lange schien es, als könne VW die Absatzdelle durch den Abgas-Skandal 2019 endlich wieder ausgleichen. Doch ein schwacher Dezember kam dazwischen. Andere deutsche Autobauer schlugen sich besser.

Zum Jahresende steigt wie gewohnt die Arbeitslosigkeit - doch diesmal so stark wie seit langem nicht mehr. Die Wirtschaftsflaute schlägt auf den Arbeitsmarkt durch.

Wer mit Gas heizt, musste in den vergangenen Monaten mit steigenden Preisen fertig werden. Nun sind sich die Experten uneins, ob dieser Trend bricht oder sich fortsetzt. Ab 2021 wird es wegen der Klimapolitik auf jeden Fall teurer.

Bekommen Dieselkunden von VW Schadenersatz wegen zu hoher Abgas- und gesunkener Fahrzeugwerte? Im ersten Musterprozess zeichnete sich lange keine Entscheidung ab. Doch jetzt kommt Bewegung in den Streit.

Russland und die Ukraine haben einen wegweisenden Vertrag für den Gastransit zur Versorgung Europas unterzeichnet.

In vielen Großstädten ist bezahlbarer Wohnraum schon jetzt Mangelware. Daten des Statistischen Bundesamts legen nun nahe, dass sich daran auch vorerst nichts ändern dürfte. Denn die Preise für Immobilien steigen weiter kräftig an. 

In vielen Großstädten ist bezahlbarer Wohnraum schon jetzt Mangelware. Daten des Statistischen Bundesamts legen nun nahe, dass sich daran auch vorerst nichts ändern dürfte. Denn die Preise für Immobilien steigen weiter kräftig an. 

Eine US-Blockade stürzt die Welthandelsorganisation (WTO) in die größte Krise ihrer fast 25-jährigen Geschichte. Einer Studie zufolge ist aber gerade die USA der größte WTO-Profiteur - noch vor der Bundesrepublik.

Germanwings geht im Clinch mit der Gewerkschaft Ufo auf die Arbeitnehmerseite zu. Der genügt das aber nicht, um die für den Jahreswechsel geplanten Streiks im letzten Moment abzusagen. Es könnte sogar noch schlimmer kommen.

VW und Österreich haben sich im Dieselskandal auf einen Lösung geeinigt - für Polizeiwagen. Konkret geht es um die Wertminderung von 2.100 Dienstwagen durch eine manipulierte Abgas-Software.

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk hat begonnen. Rund 50 Euro gibt dieses Jahr jeder Zehnte für die Böllerei aus. Das zeigt eine eine aktuelle Umfrage.

SUV sind so beliebt wie nie, ihr Marktanteil steigt stetig weiter. Doch die soziale Akzeptanz der Vehikel sinkt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie.

Der lange Tarifstreit zwischen den Flugbegleitern und der Lufthansa eskaliert erneut. Nach gescheiterten Vorgesprächen zu einer Schlichtung hat die Gewerkschaft Ufo bei der sterbenden Tochter Germanwings zu einem erneuten Streik aufgerufen.

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat die Flugbegleiter der Lufthansa-Tochter Germanwings für den kommenden Montag (30. Dezember) zu einem dreitägigen Streik aufgerufen.

Lange haben die Krankenhäuser zugunsten der Mediziner die Pflege zurückgefahren. Das Ergebnis: Zu wenige Pflegekräfte und auch zu wenig Mediziner.

Aus offengelegten Dokumenten geht hervor, dass Mitarbeiter schon früh Sicherheitsbedenken geäußert haben.

Wer zum Jahresende eine Flugreise gebucht hat, könnte eine böse Überraschung erleben. Denn die Kabinengewerkschaft Ufo will noch 2019 zu neuen Streiks aufrufen. Droht zum neuen Jahr das Flug-Chaos? 

Die Mühlen der Justiz mahlen langsam. Diese Erfahrung machen auch viele Autofahrer, die den Hersteller ihres Diesels wegen zu hohen Abgasausstoßes verklagt haben. Die Konzerne wollen Ansprüche der Verbraucher abschmettern lassen. Spielen sie auf Zeit? Ein Überblick.

Der Vorstandschef des US-Luftfahrtkonzerns zieht sich im Kontext der Krise um den Flugzeugtyp 737 Max zurück. Der Nachfolger steht auch schon so gut wie fest: der aktuelle Chef des Verwaltungsrats.

China wird die Zölle für verschiedene importierte Produkte senken. Dabei soll es sich um Hightec-Teile, spezielle Medikamente und Schweinefleisch handeln. 

Die Affäre um das Unglücksflugzeug 737 Max schwelt bei Boeing schon lang. Jetzt kostet es den Vorstandschef Muilenburg das Amt.