Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Für den guten Zweck legen sich die Feuerwehrmänner aus Australien mächtig ins Zeug - gemeinsam mit niedlichen Tieren.

Es geht um die Stilllegung alter Bohr-Plattformen. Den Umgang damit bewerten der Öl-Konzern und die Umweltschutzorganisation unterschiedlich.

Greta Thunberg und die Bewegung Fridays for Future machen Schlagzeilen. Aber sind Umwelt- und Klimaschutz wirklich Anliegen einer ganzen Generation? Eine neue Jugendstudie gibt Aufschluss und zeigt die vielen Ängste der jungen Generation.

Skurriler Vorfall bei einer Trauerfeier in Irland: Als der Veteran Shay Bradley beerdigt wird, ertönt statt Schluchzen und Weinen lautes Gelächter. Und dafür hatte der Tote auch noch selbst gesorgt.

Weltweit betrachtet ist genug Nahrung für alle Menschen vorhanden. Doch als Folge von Konflikten, Verteilungsungerechtigkeiten und schlechter Regierungsführung müssen Millionen Menschen hungern. Auch die Folgen des Klimawandels sind zur Gefahr geworden.

Friedhöfe gelten als Orte der Trauer. Auf Beerdigungen gedenkt man der Verstorbenen, es wird geweint, oder man setzt zumindest eine traurige Miene auf. So auch auf der Beerdigung des Iren Shay Bradley. Doch die Trauer hat ein jähes Ende…

Wegen Erbstreitigkeiten soll ein Mann im Münsterland seine Mutter in einem Brunnen ertränkt haben. Ein Richter hat Haftbefehl wegen Mordes erlassen, wie die Polizei Münster am Dienstag mitteilte.

Die Welt hat die Bilder der brennenden Kathedrale Notre-Dame im Herzen von Paris noch immer vor Augen. Die Renovierung des Baus beginnt nicht vor 2021. Noch immer besteht sogar die Gefahr des Einsturzes.

In Hagen haben sich ein Achtjähriger und sein fünfjähriger Bruder das Auto der Eltern geschnappt und sind damit losgefahren. Obwohl die Kinder nicht weit kamen, entstand hoher Sachschaden. 

Ein 22-Jähriger, der drohte, mit einer Waffe und Sprengstoff viele Menschen töten zu wollen, hat in der Nacht zum Dienstag Polizisten in Brandenburg in Atem gehalten.

In Herne ist eine Demonstration von Kurden gegen die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien aus dem Ruder gelaufen. In einem Café gingen Fenster und Möbel zu Bruch, fünf Menschen wurden verletzt. 

In Ostfriesland hat ein Mann versucht, Mäuse mit Buttersäure zu bekämpfen. Keine gute Idee. Er verletzte sich dabei selbst und löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. 

Bei Ausschreitungen in einem Migrantenlager auf der griechischen Insel Samos sind am Montag mindestens zehn Menschen verletzt worden. Das Lager ist hoffnungslos überfüllt. Statt der vorgesehenen 650 Menschen leben dort rund 5.700 Männer, Frauen und Kinder zusammengepfercht auf engstem Raum. 

Shay Bradley hat es sein Leben lang geliebt, anderen Streiche zu spielen - und wollte sich einen letzten auf seiner eigenen Beerdigung nicht nehmen lassen. 

Weil ein BMW mit Goldfolie potenziell andere Verkehrsteilnehmer blendet, kassiert ihn die Düsseldorfer Polizei ein. Ob das güldene Gefährt so noch einmal auf die Straße darf, muss nun ein Gutachter klären.

Im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Mann zunächst vier Menschen getötet und dann eine der Leichen in sein Auto geladen. So fuhr er etwa 300 Kilometer zur nächsten Polizei und stellte sich dort freiwillig.

In einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück fangen Dutzende Autos Feuer. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Welche Auswirkungen hat das für den Flugverkehr?

In Düsseldorf hat die Polizei ein goldfarbenes Auto aus dem Verkehr gezogen. Das Argument: Bei Sonnenlicht blende der Wagen andere Verkehrsteilnehmer. 

Vorsicht bei Kastanien: Wenn Hunde die rotbraunen Herbstfrüchte versehentlich herunterschlucken, kann das zu einem Darmverschluss führen. Und der ist lebensgefährlich. 

Mit dem Slogan "kaufe unverpackt!" wirbt Discounter Netto für Obst und Gemüse ohne Plastikverpackung. So weit, so gut. Doch die Bebilderung der Kampagne kommt bei vielen Kunden gar nicht gut an. 

Die winzigen Pudu-Hirsche im Dortmunder Zoo haben Nachwuchs bekommen: In der Nacht zum Mittwoch (9. Oktober) wurde dort das Pudu-Kitz "Maya" geboren worden, wie der Zoo am Montag mitteilte.

Nicht nur in Frankreich hielten die Menschen im April schockiert den Atem an, als die Pariser Kathedrale Notre-Dame lichterloh brannte. Ein halbes Jahr später gibt es zwar Fortschritte bei der Absicherung. Für Besucher wird das Gotteshaus aber noch jahrelang geschlossen bleiben. 

Der Sommer will sich noch nicht gänzlich von Deutschland verabschieden. Besonders zum Wochenstart erreichen die Temperaturen in Teilen des Landes noch Maxima von bis zu 26 Grad. Dann versteckt sich die Sonne aber zusehends hinter Wolken und es wird regnerisch.

Ein Seeadler dokumentiert mit Flügen in den Alpen die Auswirkungen des Klimawandels.

33 Jahre lang saß Jack Sagin wegen Mordes unschuldig in einem kalifornischen Gefängnis. DNA-Spuren führten jetzt zu seiner Freilassung. Sein neues Leben feierte der 74-Jährige mit Spaghetti und Fleischbällchen.

Vor zwölf Jahren verschwand eine kleine Terrier-Dame aus ihrem Zuhause in Florida. Jetzt wurde "Dutchess" gefunden – mehr als 1.500 Kilometer entfernt. Ihre Besitzerin ist überglücklich.

Die Ermittler sind überzeugt: Stephan B. wollte in Halle nicht nur zwei Menschen töten, sondern Dutzende. Dieser Plan scheiterte, auch weil die selbst gebastelten Waffen ständig Ladehemmungen hatten. Allerdings werden Waffen aus dem 3D-Drucker immer verlässlicher.

Der Kanal von Korinth ist gerade mal 24,6 Meter breit. Und dieses Schiff scheint für die Wasserstraße einfach zu groß! Die Braemar ist mit einer Länge von knapp 196 m und einer Breite von 22,5 m das größte Schiff, das je den Kanal befahren hat. Genau ein Meter Platz blieb auf jeder Seite.

Nach dem Abzug des Extrem-Taifuns in Japan werden in den Überschwemmungsgebieten noch immer Menschen vermisst. Tausende müssen derweil weiter in Evakuierungslagern ausharren.

Der Tropensturm mit dem Namen Hagibis war am Wochenende mit gewaltigen Niederschlägen über Japan gezogen.

Einsatzkräfte haben in der Nacht zum Montag vergeblich nach einer im Watt vor Brunsbüttel vermissten Frau und ihrem achtjährigen Sohn gesucht.

Fahren ohne Führerschein: E-Roller mit Tempo 40 unterwegs

Laut Forschern des Rostocker Max-Planck-Instituts besteht zwischen Faktoren wie Armut, Arbeitslosigkeit oder einer geringen Bildung und einem vorzeitigen Tod eine Verbindung.

Das "Morgenmagazin" wird an Wochentagen live gesendet - eigentlich. An diesem Montagmorgen jedoch wurden Teile der Sendung vorab aufgezeichnet. Der Grund: Streik.

Vier Jahre lang hat ein Hund in Thailand auf die Rückkehr seines Besitzers gewartet, saß tagein tagaus an der gleichen Stelle auf einer einer Straße und hoffte darauf, dass sein Herrchen wieder auftauchen würde. Das tat sein Herrchen schließlich, doch die Geschichte geht anders aus als erwartet.

Möglicherweise war es ein illegales Rennen: Bei einem schweren Verkehrsunfall in Hamburg sind in der Nacht zum Sonntag drei Menschen schwer verletzt worden, zwei davon lebensgefährlich. 

Einer der heftigsten Taifune seit Jahrzehnten ist über Japan gefegt. Mindestens 19 Menschen sollen dabei gestorben sein, etwa 100 erlitten Verletzungen bei dem Unwetter. "Hagibis", wie der Taifun genannt wird, hat für Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. 

Nach Regierungsangaben fiel bei fast einer halben Million Haushalten der Strom aus. Millionen Menschen waren aufgefordert, sich in sichere Gebiete zu begeben.

Eine 22-Jährige wird in den Niederlanden entführt und nach Deutschland gebracht. Spezialkräfte der Polizei befreien die Frau aus einem Auto - und nehmen drei Männer fest.

Ein Mann ist auf der Autobahn nahe Villingen-Schwenningen mit seinem Wagen frontal gegen einen auf die Straße gestürzten drei Tonnen schweren Felsen gefahren und ums Leben gekommen. 

Am frühen Morgen fallen in Brooklyn viele Schüsse, es gibt Tote. Die Polizei geht beim Tatort von einem Club für unerlaubtes Glücksspiel aus.

Wegen der Gefahr durch enorme Regenfälle in Folge eines heftigen Taifuns haben Japans Behörden für Tokio und sechs weitere Regionen die höchste Warnstufe ausgegeben.

Kalifornien verbietet Rauchen an Stränden und in Naturparks

Zwei Fallschirmspringer sterben bei Absturz in Österreich

Geplantes Hard-Rock-Hotel in New Orleans eingestürzt

Gefesselt und geknebelt fand ein 62-Jähriger eine Frau im Autograben. Auf ein Sexualdelikt gebe es keine Hinweise, die Polizei ermittelt "in alle Richtungen".

Eine 13-Jährige stirbt in Österreich und es besteht ein schlimmer Verdacht gegen die Eltern: Die beiden Deutschen sollen ihre Tochter durch Unterlassung getötet haben. Laut einem Medienbericht seien die Eltern streng gläubig und hätten keine ärztliche Hilfe zugelassen.

Der bisher graue Herbst legt eine kleine Pause ein, denn das Wochenende wird sonnig und warm. Auch der Start in die neue Woche bleibt überwiegend trocken und freundlich. 

Schüsse in New York: Vier Menschen sind in Brooklyn getötet worden, drei weitere wurden laut Polizeiangaben verletzt. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Viele Menschen versammelten sich am Freitagabend, um vor der Synagoge mit Gesang und Kerzenlicht an die Opfer vom Mittwoch zu erinnern.