Russland

Deutschlands Handball-Nationalmannschaft möchte sich nach den beiden ärgerlichen Unentschieden gegen Russland und Frankreich mit einem Sieg in die Hauptrunde der Handball-WM verabschieden. Letzter Gruppengegner ist heute ab 18 Uhr Serbien.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat sich durch das Unentschieden gegen Weltmeister Frankreich frühzeitig für die WM-Hauptrunde qualifiziert. Dort warten die drei besten Teams der Gruppe B auf Deutschland.

Das 22:22 gegen Russland hat die WM-Stimmung rund um die deutsche Handball-Nationalmannschaft gedämpft. Zuvor hatte die DHB-Auswahl mit deutlichen Siegen über Korea und Brasilien die Fans begeistert. Gegen Titelverteidiger Frankreich (heute ab 20.30 Uhr) steht plötzlich die Qualifikation für die Hauptrunde auf dem Spiel.

Beim 22:22 gegen Russland hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei der Heim-WM 2019 die Chance liegengelassen, vorzeitig in die Hauptrunde einzuziehen. Trotz der gefühlten Niederlage ist aber nichts passiert. Gegen Weltmeister Frankreich bietet sich die Chance aufs Neue.

Das 22:22 gegen Russland ist der erste Fleck auf Deutschlands Weste bei der Handball-WM. Das Remis frustriert Mannschaft und Anhang, weil es sich wie eine Niederlage anfühlt. "Wir hatten zum Schluss keine Traute mehr", gibt Hendrik Pekeler zu.

Die deutschen Handballer haben bei der Heim-WM den ersten kleinen Rückschlag hinnehmen müssen und den vorzeitigen Einzug in die Hauptrunde verpasst. 

Deutschland befindet sich im Handball-Fieber: Nach den beiden deutlichen Siegen über Korea und Brasilien sorgt die Handball-WM im eigenen Land für Euphorie. Noch aber warten in der Vorrunde drei schwere Kontrahenten auf die Auswahl des DHB. Heute (ab 18 Uhr im Live-Ticker) heißt der Prüfstein Russland.

Deutschlands wuchtiger Kreisläufer Jannik Kohlbacher beschreibt vor dem schweren Gang gegen Russland die WM-Emotionen, die die beiden Siege über Korea und Brasilien ausgelöst haben.

Im Streit über die Ostseepipeline Nord Stream 2 setzt der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, deutsche Unternehmen immer stärker unter Druck. Nun hat der Diplomat offenbar einen Drohbrief an mehrere Firmen verschickt.

Die US-Bundespolizei FBI hat nach der Entlassung ihres Chefs James Comey im Mai 2017 laut "New York Times" gegen US-Präsident Donald Trump ermittelt. Dabei sei es um die Frage gegangen, ob Präsident Donald Trump wissentlich oder unwissentlich für Russland agiert.

Mit der Ankündigung, die US-Truppen aus Syrien abzuziehen, hat Donald Trump viele Verbündete schockiert. Vor allem die Kurden fühlen sich im Stich gelassen. US-Sicherheitsberater John Bolton und Außenminister Mike Pompeo bemühen sich nun um Beruhigung. 

Die Explosion eines Wohnhauses in Russland hat mindestens drei Menschenleben gefordert. 79 Personen werden nach Angaben der Behörden noch vermisst.

Von seinem Foto mit Erdogan, über das WM-Aus in Russland bis zu seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft und seinem fulminanten Spiel gegen Leicester City. Sehen Sie hier Mesut Özils Trubel-Jahr in Bildern.

Moskau hat den erfolgreichen Test einer neuen Überschallrakete bekanntgegeben. Russland verfüge nun über "eine neue strategische Waffe", die schon 2019 einsatzbereit sei, sagte Putin. 

Nach dem Rücktritt von US-Verteidigungsminister James Mattis stellt sich die Frage nach den Konsequenzen. Schließlich sind es zentrale außenpolitische Fragen, für die er und US-Präsident Donald Trump völlig konträre strategische Antworten haben. Das betrifft einerseits den Umgang mit Alliierten innerhalb des transatlantischen Bündnisses, andererseits Amerikas militärische Interventionen in Syrien und Afghanistan. Die Reaktionen auf Mattis Rückzug fallen entsprechend aus.

Wladimir Putin beantwortet auf seiner Jahreskonferenz über Stunden Fragen von Journalisten. Erst lobt er die heimische Wirtschaft, dann teilt er ordentlich gegen den Westen aus. 

Gordon Shumway weiß, wovon er spricht, wenn es um Darts geht. Deshalb darf er während der Darts-WM in London auch ausführlich darüber reden. Vielmehr durfte. Als Anastasia Dobromyslowa aus Russland gegen den Engländer Ryan Joyce in der ersten Runde ausscheidet, vergreift sich Shumway im Ton. Der 50-Jährige hält Frauen bei einer "professionellen" Darts-WM für deplatziert. Die Interventionen des Kommentatoren Basti Schwele verfehlen bei Shumway ihre Wirkung.

Bevor Russlands Präsident Wladimir Putin an diesem Donnerstag vor Journalisten seine Bilanz des vergangenen Jahres zieht, deutete sein Sprecher bereits an, wo der Kreml einen politischen Schwerpunkt für das neue Jahr setzt.

In Sachsen-Anhalt haben Zollbeamte eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. In einem Paket aus Russland fanden sie einen Bärenkopf samt Fell.

Im Internet sind Aufnahmen eines fehlgeschlagenen Raketentests in Russland aufgetaucht. Medien zufolge handelte sich um einen Test des Flugabwehrsystems S-350.

Eine Reise von Russland zur ISS soll in Zukunft weniger Zeit in Anspruch nehmen. Das verkündete Dmitri Rogosin, Leiter der Raumfahrtbehörde Roskosmos. 

Russland hat massiv mit dafür gesorgt, dass Donald Trump seit Januar 2016 als US-Präsident regiert. Ein entsprechender Bericht des Senats stützt sich auf die Daten eines Forschungsprojekts der Universität Oxford und bestätigt bisherige Erkenntnisse von US-Ermittlern.

Grund sind fehlende Fortschritte im Konflikt mit der Ukraine.

Die schwierigen Beziehungen zu Russland, die langfristige Finanzplanung und das Großprojekt Eurozonen-Reform: Für den letzten Gipfel in diesem Jahr haben sich die Staats- und Regierungschefs der EU viel vorgenommen. Wenn da nicht der Brexit wäre.