Moskau

Seit Wochen gehen die Menschen in Moskau auf die Straße - sie protestieren für freie Wahlen und gegen Repression. Die Antworten des russischen Regimes fallen drastisch aus. Eines scheint offensichtlich: Putin ist nervös. Doch was fürchtet der Kremlchef? Die Russlandexperten Sarah Pagung und Fabian Burkhardt erklären die Hintergründe - und analysieren auch, wie es nach Putins Amtsende 2024 weitergehen könnte.

Ein 16-Jähriger hat in Russland fünf Mitglieder seiner Familie und sich selbst getötet.

Ein Passagierflugzeug musste bei Moskau in einem Maisfeld notlanden. Die rund 230 Menschen an Bord sind womöglich knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt. 

Russische Medienbehörde mahnt Google wegen Youtube-Videos ab. Der US-Konzern solle aufhören, für die Proteste in Moskau zu werben, fordert die staatliche Medienaufsicht.

Die russische Hauptstadt erlebt mitten in den Ferien die größten Proteste seit Jahren. Es geht um den Ausschluss der Opposition von der Wahl - aber auch um die jüngste Polizeigewalt. Vor allem aber einer steht besonders in der Kritik.

Brachte die Regierung in den 90er-Jahren zu Wahlkampfzwecken tausende Menschenleben in Gefahr? Die Plutonium-Affäre erschütterte vor 25 Jahren die frisch vereinigte Bundesrepublik. Vollständig aufgeklärt ist der Fall auch heute noch nicht – er hätte manche politische Karriere beendet.

Heimlich baut Wladimir Putin die Goldreserven Russlands massiv aus. Mit großem Spekulationserfolg. Er will sich vom Dollar abkoppeln und profitiert nun vom US-China-Handelsstreit. Der steigende Goldpreis beschert Putin ein milliardenschweres Geschenk zum 20-Jährigen Machtjubiläum.

Auf ihrer Stadion-Tour setzte die Band Rammstein gleich mehrere Zeichen für die LGBTQ-Community: In Moskau küssten sich die beiden Gitarristen, beim Auftritt in Sankt Petersburg gab es eine innige Umarmung. Von einem russischen Politiker hagelt es nun Kritik.

In Russland haben erneut zahlreiche Menschen für freie Wahlen demonstriert.

In Moskau protestieren zahlreiche Menschen gegen den Ausschluss von Oppositionspolitikern - und werden dabei festgenommen. Darunter auch Anti-Korruptions-Kämpferin Ljubow Sobol.

Die Auflösung eines wichtigen Abrüstungsabkommen zwischen den USA und Russland schürt Sorgen vor einem neuen globalen Rüstungswettlauf. Die USA appellieren an Russen und Chinesen. Zumindest eine Seite hat bislang aber immer abgewinkt.

Der INF-Vertrag gilt als historische Errungenschaft. Nun ist das Abrüstungsabkommen zwischen Russland und den USA Geschichte. Und es gibt Befürchtungen, dass es nicht dabei bleiben könnte.

In Polen schwenken sie die Regenbogenfahne, in Moskau gibt es sogar einen Kuss: Die Berliner Band Rammstein setzt bei ihrer Stadion-Tour durch Europa Statements für die LGBTQ-Community.

Menschenrechtler beklagen immer wieder brutale Übergriffe auf Schwule und Lesben in Russland, die oft folgenlos blieben. Die Band Rammstein zeigt bei einem Konzert in Moskau klar, was sie davon hält: Die Gitarristen küssen sich auf der Bühne.

Die Russen wollen wählen - frei und fair. Für ihr Bürgerrecht nehmen viele Moskauer auch eine Festnahme in Kauf. Was in Deutschland selbstverständlich ist, dafür gehen in der russischen Hauptstadt Menschen auf die Straße. Doch sind sie damit erfolgreich?

Gianluca Savoini ist ein langjähriger Weggefährte von Matteo Salvini. Doch der Boss der italienischen Regierungspartei Lega geht auffällig auf Distanz zu seinem Schattenmann - seit dessen möglicher Verstrickung in illegale Parteienfinanzierung durch russische Quellen.

Er gehört zu den schärfsten Kritikern des Kremls - Alexej Nawalny kam im Zuge neuer Proteste in Haft. Dann musste er ins Krankenhaus. Es gibt eine Diagnose, doch Nawalnys Ärztin hat Zweifel daran.

Die Polizei in Moskau hat am Wochenende eine nicht genehmigte Demonstration gegen den Ausschluss wichtiger Oppositionskandidaten von der Regionalwahl in sechs Wochen mit Gewalt niedergeknüppelt. Der prominente Kreml-Kritiker Alexej Nawalny könnte gar Opfer eines Giftangriffs geworden sein.

Für den Kreml sind die bevorstehenden Regionalwahlen in Russland ein wichtiger Stimmungstest. Viele Moskauer befürchten aber Manipulationen schon im Vorfeld und gehen auf die Straße. Wird das zu einem Problem für die Staatsmacht?

In Moskau sind die Menschen empört, weil unabhängige Kandidaten nicht zur Regionalwahl im September zugelassen wurden. Der Protest verlagert sich auf die Straße - und die Polizei greift hart durch.

Stundenlang steht Ex-Russland-Sonderermittler Robert Mueller öffentlich im Kongress Rede und Antwort. Die Schlussfolgerungen anschließend gehen weit auseinander. Der Präsident gibt sich triumphal, doch die Demokraten lassen nicht locker.

Als Sonderermittler hatte Robert Mueller fast zwei Jahre lang untersucht, ob das Wahlkampflager von US-Präsident Donald Trump geheime Absprachen mit russischen Regierungsvertretern zur mutmaßlichen Einmischung Moskaus in den US-Wahlkampf 2016 getroffen und ob Trump als US-Präsident später die Justizermittlungen dazu behindert hatte. Nun sagte er vor dem Kongress aus.

Ende März präsentierte Sonderermittler Robert Mueller seinen Bericht zur möglichen Wahlkampf-Affäre Trumps aus dem Jahr 2016. Nun steht der Ex-Sonderermittler dem Kongress mehrere Stunden öffentlich Rede und Antwort - zum ersten und zum letzten Mal. Wie unangenehm wird das für den US-Präsidenten?

Start des Sojus-Raumschiffs MS-13 in Kasachstan, Militärparade in Paris und Ed Sheeran in Moskau. Sehen Sie hier unsere Auswahl der Bilder der Woche.

Vier Monate haben sechs Wissenschaftler auf dem Mond verbracht – zumindest in der Theorie. Denn sie haben die Erde nicht verlassen, sondern lediglich in einer Isolationsstation gelebt und so eine Mondmission simuliert. Nun ging das Experiment namens Sirius-19 zu Ende.