Paris

Viele von Ieoh Ming Peis Bauten haben scharfe Ecken und Kanten. Doch auf die nackte Geometrie des Internationalen Stils wollte sich der Architekt nie nicht reduzieren lassen. Nun ist einer der wichtigsten Vertreter moderner Architektur verstorben.

Paris St. Germain und Manchester United versuchen einem Bericht des "kicker" zufolge, dem FC Bayern München dessen Torjäger Robert Lewandowski auszuspannen. Der 30-Jährige ist sich mit dem Rekordmeister über die Verlängerung seines Vertrags nicht einig.

Vor einem Monat zerstörte ein Feuer große Teile von Notre Dame in Paris. Ein Journalist das amerikanischen Fernsehsenders ABC durfte die Kathedrale nun betreten, ein Video zeigt die verheerenden Zerstörungen. 

In Frankreich haben erneut zahlreiche Demonstranten der "Gelbwesten"-Bewegung gegen die Wirtschafts- und Sozialpolitik von Präsident Emmanuel Macron protestiert. Laut Innenministerium beteiligten sich am Samstag landesweit rund 18 600 Menschen an den Aktionen, davon 1200 in Paris. Die Organisatoren sprachen von mehr als 37 000 Teilnehmern.

Nach einer verkorksten Rückrunde liegen die Nerven beim französischen Meister Paris St. Germain offenbar völlig blank. In der Kabine soll es nun siogar zu einem handfesten Streit zwischen Superstar Neymar und Julian Draxler gekommen sein.

Mehr Artenschutz ist das Ziel: In Paris haben mehr als 130 Länder ein Papier mit den wichtigsten Aussagen zur Erhaltung der Artenvielfalt unterzeichnet.

Uli Hoeneß trat vor 40 Jahren seine Arbeit als Funktionär beim FC Bayern München an. Im großen Interview plaudert er über Kahn, Mbappé, Kovac und zwei Legenden.

PSG und Thomas Tuchel haben den Pokal-Sieg nach einer 2:0-Führung noch dramatisch aus der Hand gegeben. Damit verpasst der deutsche Trainer in seinem ersten Jahr in Paris das Double.

"Stunde der Wahrheit" im Élyséepalast: Staatschef Macron will an einem Abend ganz viele Probleme lösen. Niedrigere Steuern, mehr Geld für Bezieher kleiner Renten: Lässt sich damit die "Gelbwesten"-Krise eindämmen?

Heidi Klum hat bei "Germany's next Topmodel" eine Gastjurorin der Extraklasse. Paris Hilton bewertet den Glamour-Faktor der Mädchen.

Ein Journalist hat während der "Gelbwesten"-Proteste am Samstag in Paris ein Video veröffentlicht, das in Frankreich für Empörung sorgt. Demonstranten rufen "Bringt euch um" in Richtung der Polizei. Untersuchungen wurden eingeleitet.

Nicht einmal eine Woche nach dem verheerenden Großbrand sind alle Schwachstellen in der Pariser Kathedrale Notre-Dame stabilisiert worden. 

Auch am Osterwochenende haben in Paris und anderen französischen Städten wieder zahlreiche Anhänger der "Gelbwesten" demonstriert. In der französischen Hauptstadt kam es am Samstag erneut zu Spannungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten, mehrere Fahrzeuge und Mülleimer gingen in Flammen auf. Die "Gelbwesten" sammelten sich auf dem Platz der Republik.

Die Pariser Kathedrale Notre-Dame ist von einem verheerenden Feuer teilweise zerstört worden. Nun soll sie wieder aufgebaut werden. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron verspricht, das Nationaldenkmal innerhalb kürzester Zeit wieder aufzubauen - und noch schöner als zuvor. Doch Fachleute sind skeptisch und warnen vor übereilten Handlungen.

Der Großbrand in einer Kirche wird zur Projektionsfläche für die Gefühle von Menschen in aller Welt. Was hat das Inferno von Notre-Dame im Herzen von Paris mit unseren Herzen gemacht? Warum berührte dieses Unglück auch Menschen, die Paris oder die Kathedrale noch nie betreten haben? Der renommierte Psychologe Dr. Wolfgang Schmidbauer gibt Antworten.

Als ihre weltberühmte Pariser Kathedrale in Flammen stand, hielten die Franzosen den Atem an. Nun ist der erste Schrecken überwunden. Doch in dem Land ist vieles nicht mehr wie zuvor.

Das Feuer in der Kathedrale Notre-Dame hat auch die Abgeordneten des britischen Parlaments geschockt. In ihnen haben die Bilder der Zerstörung aus Paris die Angst vor einem ähnlichen Inferno über ihren eigenen Köpfen hochgeholt.

Die Flammen schlugen aus dem Dachstuhl, ein Turm und Teile der Gewölbe stürzten ein. Doch für Frankreich steht außer Frage: Notre-Dame soll aus den Trümmern wiedererstehen. Schon zeichnet sich ab, wie das gelingen könnte.

Im Herzen von Paris hat eines der berühmtesten Wahrzeichen Frankreichs gebrannt: Notre-Dame stand am Montag in Flammen, über Stunden schlugen sie lichterloh aus dem Dachstuhl der Kathedrale. Am frühen Dienstagmorgen konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen. Das genaue Ausmaß des Schadens ist noch nicht bekannt, doch schon jetzt ist abzusehen: Der Wiederaufbau dürfte aufwändig werden.

Die ARD reagiert auf die scharfe Kritik des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, an der Berichterstattung des Senders über das Feuer-Inferno in der Pariser Kathedrale Notre-Dame und kündigt eine Extra-Ausgabe des "Weltspiegels" an.

Die Brandkatastrophe von Notre-Dame hat die Franzosen erschüttert. Doch jetzt heißt es, nach vorne zu schauen. Präsident Macron hat ehrgeizige Pläne für den Wiederaufbau - doch es gibt auch Skepsis.

Der Videodienst YouTube hat den Brand der Pariser Notre-Dame am Montag fälschlicherweise als Terroranschlag vom 11. September in den USA eingestuft. Wie konnte das nur passieren?

Der verheerende Brand in der Kathedrale Notre-Dame bestürzt Frankreich tief. In der Stunde des Infernos zeigt sich, welchen immensen historischen und emotionalen Wert das Pariser Wahrzeichen hat. Auch in Deutschland gibt es Gotteshäuser mit vergleichbarer Bedeutung. Ist eine solche Katastrophe auch in Köln, Dresden oder Aachen denkbar?

Stundenlang schlugen Flammen aus der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Inzwischen ist der Brand in dem historischen Gebäude gelöscht, doch viel Fragen sind noch offen. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen und Antworten. 

Bei einem Brand ist die Kathedrale Notre-Dame in Paris schwer beschädigt worden. Zahlreiche Politiker und Menschen weltweit haben sich über die Zerstörung des historischen Bauwerks betroffen gezeigt. Die Reaktionen zum Feuer in Notre-Dame im Überblick.