Paris Saint Germain

Der französische Fußballverein aus dem Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye dürfte vielen Menschen einfach als PSG bekannt sein – die Abkürzung für Paris Saint-Germain Football Club. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1970, die Vereinsfarben sind auch die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot. Thomas Tuchel ist aktuell Cheftrainer der PSG, gespielt wird im Parc des Princes, dem Prinzenparkstadion mit einem Fassungsvermögen von knapp 48.000 Zuschauerplätzen. Mit einer Ablösesumme von 222 Millionen Euro wurde Paris Saint Germain auch Menschen bekannt, die sich normalerweise nicht für Fußball interessieren: Diese Summe zahlte der Verein nämlich im Jahr 2017 für den Brasilianer Neymar, der vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt wechselte. Neymar ist damit der teuerste Spieler der Fußballgeschichte. Ehemalige Starspieler sind David Beckham, Zlatan Ibrahimovic und Ronaldinho. Aktuell stehen neben Neymar Fußballgrößen wie Gianluigi Buffon, Juan Bernat, Julian Draxler und Kylian Mbappé bei Paris Saint Germain unter Vertrag.

Bundesligist Borussia Dortmund muss zum Start in die kommende Europacup-Saison auf Nationalspieler Emre Can verzichten.

Der Bundesstaat New York verzeichnete knapp 400 Tote an einem Tag, der Höhepunkt wird Ende April erwartet. Bund und Länder wollen die bestehenden scharfen Kontaktbeschränkungen mindestens bis zum Ende der Osterferien verlängern. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Sportdirektor Markus Krösche hat das französische Top-Talent Tanguy Kouassi als Transferziel des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig bestätigt.

Die Corona-Krise könnte für den BVB in einer Hinsicht zum Glücksfall werden: Ausbleibende TV-Einnahmen machen Jadon Sancho für Interessenten aus dessen englischer Heimat unfinanzierbar.

David Alaba zieht offenbar mit Star-Berater Pini Zahavi in die Gespräche mit den Bayern-Bossen. Es geht um einen neuen, großen Vertrag - oder seinen Abschied aus München.

Die EM wurde um ein Jahr nach hinten auf den Sommer 2021 verlegt, die Bundesliga setzt für die nächsten Wochen aus. So sieht der Fußball-Terminkalender nach aktuellem Stand aus.

Borussia Dortmund reagiert auf die sich anbahnenden Abwehr-Probleme. Aus Paris gibt es ab Sommer Verstärkung. Der FC Bayern war zuletzt ebenfalls am PSG-Verteidiger interessiert.

Nach dem Champions-League-Ausscheiden in Paris steht für Borussia Dortmund nun das Revierderby gegen den FC Schalke 04 an - vor leeren Rängen. Was bedeutet das für ein Spiel, das wie kein anderes von den Fans lebt?

Große Menschenmassen sollen aufgrund der Verbreitung des Coronavirus vermieden werden. Daher fanden mehrere Fußballspiele vor leeren Rängen statt. Viele Fans wollten trotzdem dabei sein und versammelten sich vor den Stadien. Die Verantwortlichen müssen nun entscheiden, wie sinnvoll Geisterspiele sind. 

Ohne Mut, Ideen oder Chancen: Borussia Dortmund verabschiedet sich in enttäuschender Manier aus der Champions League. Nicht nur die Niederlage bei Paris Saint-Germain war schwer zu ertragen.

Im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals scheitert der BVB nach einem vielversprechenden Hinspiel an PSG. Die Niederlage zeigt: Gegen die ganz Großen Europas reicht Talent alleine nicht.

Ausgesperrt wegen des Coronavirus, verlegen die Anhänger von Paris St. Germain ihre Feier kurzerhand vor das Prinzenparkstadion. Nachdem die Profis Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League besiegt haben, gesellen sich einige PSG-Kicker begeistert hinzu und feiern mit.

Der Blick auf die leeren Ränge hatte BVB-Trainer Lucien Favre schon vor dem Anpfiff die Vorfreude genommen. "Kein Ambiente, kein Lärm - ganz komisch", sagte er. Das Ergebnis im Achtelfinal-Rückspiel gegen Paris Saint-Germain verhagelte ihm endgültig die Laune.

Borussia Dortmund ist im Achtelfinale der Champions League gegen Paris St. Germain ausgeschieden. Im Rückspiel in Paris kam der BVB nicht über ein 0:2 hinaus. Am Ende gibt es auch noch einen Platzverweis. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel reicht das nicht für den Einzug ins Viertelfinale. Das Spiel in der Ticker-Nachlese.

Enttäuschung beim BVB, Genugtuung bei Thomas Tuchel.

Wiederholt Erling Haaland seine Gala aus dem Hinspiel? Am Mittwoch empfängt der französische Meister PSG den BVB im Rückspiel des CL-Achtelfinals. So sehen Sie das Duell live im TV und Stream.

Die Achtelfinal-Runden in der Champions League und in der Europa League befinden sich im Würgegriff der weltweit verbreiteten Atemwegserkrankung. Bisher stehen vier Partien fest, zu denen keine Fans ins Stadion kommen dürfen. Weitere "Geisterspiele" drohen.

Es steht fest: Das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 am Samstag wird aus Angst vor einer Verbreitung des Coronavirus vor leeren Zuschauerrängen stattfinden.

Nach einer individuell durchwachsenen Hinrunde und anschließender Verletzung wurden Stimmen laut, Borussia Dortmund könne auf Marco Reus verzichten. Damit verkennt man aber die Bedeutung des BVB-Kapitäns für seine Mannschaft und den Verein.

Der Profi-Fußballer und die ProSieben-Moderatorin wurden in den letzten Wochen öfters zusammen gesehen – zuletzt vergangenes Wochenende bei einem Heimspiel von Neymars Verein Paris Saint-Germain.

Die deutsche TV-Moderatorin Janin Ullmann und PSG-Superstar Neymar verstehen sich offenbar prächtig - und schüren durch Posts und Fotos Liebesgerüchte.

Bei Real Madrid war er Teil der "Galaktischen", bei Inter Miami will sich David Beckham seine eigenen "Galacticos" erschaffen: Am 1. März startet der neue Klub in der Major League Soccer (MLS) in seine erste Saison. Und schon jetzt lässt sich erahnen: Eigentümer Beckham hat Spektakuläres vor.

Am Mittwoch steht für Real Madrid und Manchester City das Hinspiel ihres Achtelfinales der Champions League an. Wo Sie das Spiel live im TV und Stream sehen können, erfahren Sie hier.

Kommt es Dienstag an der Stamford Bridge zur großen Revanche für das "Finale dahoam" von 2012? FC Chelsea London empfängt nämlich den FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League. So sehen Sie die Begegnung live im Fernsehen und online.

Zu Beginn der Saison galt ein Abgang von Raphaël Guerreiro als sehr wahrscheinlich. Nach seiner überraschenden Vertragsverlängerung hat er sich mittlerweile zu einem entscheidenden Faktor bei Borussia Dortmund entwickelt.