Paris Saint Germain

Der französische Fußballverein aus dem Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye dürfte vielen Menschen einfach als PSG bekannt sein – die Abkürzung für Paris Saint-Germain Football Club. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1970, die Vereinsfarben sind auch die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot. Thomas Tuchel ist aktuell Cheftrainer der PSG, gespielt wird im Parc des Princes, dem Prinzenparkstadion mit einem Fassungsvermögen von knapp 48.000 Zuschauerplätzen. Mit einer Ablösesumme von 222 Millionen Euro wurde Paris Saint Germain auch Menschen bekannt, die sich normalerweise nicht für Fußball interessieren: Diese Summe zahlte der Verein nämlich im Jahr 2017 für den Brasilianer Neymar, der vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt wechselte. Neymar ist damit der teuerste Spieler der Fußballgeschichte. Ehemalige Starspieler sind David Beckham, Zlatan Ibrahimovic und Ronaldinho. Aktuell stehen neben Neymar Fußballgrößen wie Gianluigi Buffon, Juan Bernat, Julian Draxler und Kylian Mbappé bei Paris Saint Germain unter Vertrag.

Nach zuletzt mäßigen Auftritten und seiner Verbannung auf die Bayern-Auswechselbank hat Phillipe Coutinho im Trikot der Selecao gegen Südkorea geglänzt.

In Köln gefeuert, von Mainz geheuert: Fußball-Lehrer Achim Beierlorzer hat innerhalb kurzer Zeit einen neuen Arbeitsplatz in der Bundesliga gefunden.

Pep Guardiolas Berater hat sich zu Spekulationen über eine mögliche Rückkehr des Trainers zum FC Bayern ausweichend geäußert.

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben die vierte Champions-League-Niederlage in Serie kassiert.

Mit einem Sieg im Topspiel der Handball-Bundesliga will sich der THW Kiel in Richtung Tabellenspitze schieben. Die Schleswig-Holsteiner erwarten heute (13.40 Uhr/Sky) in der ausverkauften Sparkassen-Arena Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf.

Die deutsche Nationalmannschaft hat vor den abschließenden EM-Qualifikationsspielen und mit Blick auf die Fußball-EM 2020 ein Abwehrproblem. Im Interview mit unserer Redaktion erklärt Weltmeister Thomas Berthold, weshalb eine Rückholaktion von Mats Hummels seiner Meinung nach dennoch keinen Sinn ergibt - und warum ihm auch andere Positionen Sorgen bereiten.

Bayern in Frankfurt und das Berliner Stadtderby: Hier erfahren Sie, wann welche Spitzenspiele an diesem Wochenende laufen. Außerdem erfahren Sie in der Übersicht, wo Sie die Spiele live sehen und wo die Europa League und Champions League übertragen wird.

Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben ihren zweiten Tabellenplatz gesichert.

Der englische Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate hat Jungstar Jadon Sancho vom Bundesligisten Borussia Dortmund trotz dessen zuletzt durchwachsener Leistungen gelobt.

Den vierten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase schließt die Partie zwischen Bayer Leverkusen und Atlético Madrid ab. Davor empfängt FC Bayern München Olympiakos Piräus. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Zwei Kandidaten weniger: Sowohl Ralf Rangnick als auch Thomas Tuchel haben dem FC Bayern als Nachfolger von Niko Kovac abgesagt. Bereits am Montag hatte Erik ten Hag ausgeschlossen, in dieser Saison Trainer der Münchner zu werden. Ein einst von den Münchnern begehrter Franzose wäre dagegen bereit für einen neuen Job.

Wer wird Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern? Bei den kommenden Spielen sitzt Hansi Flick auf Trainerbank. Und dann? Das sind die möglichen Trainer-Kandidaten.

Frankreichs Tabellenführer Paris Saint-Germain geht beim Schlusslich in Dijon mit seinen Chancen derart verschwenderisch um, dass das Ergebnis nachher zum miesen Herbstwetter passt.

Die Hälfte der Spiele der Champions-League-Gruppenphase ist gespielt. Zeit, zurückzublicken und ein Zwischenfazit zu ziehen. Wie steht der BVB nach der 0:2-Niederlage gegen Inter Mailand da? Was machen die Bayern? Wie sieht es bei den übrigen Teilnehmern aus?

Die beiden Torjäger Kylian Mbappé und Raheem Sterling schrieben sich mit ihren Auftritten am dritten Spieltag der Gruppenphase der Champions League in die Geschichtsbücher ein. Mbappé löscht sogar einen Rekord Lionel Messis aus.

Niklas Süle wird nach der Schock-Diagnose Kreuzbandriss nicht nur dem FC Bayern bitterlich fehlen. Niko Kovac und Joachim Löw müssen Lösungen finden.

Am dritten Speiltag der Champions-League-Gruppenphase empfängt Olympiakos Piräus den FC Bayern München. Davor spielt Atlético Madrid gegen Bayer Leverkusen. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Der Beraterwechsel von Jerome Boateng erinnert an Robert Lewandowskis Aktion, als der einst zu Real Madrid wechseln wollte. Dabei hat Niko Kovac beim FC Bayern zuletzt vermehrt auf Boateng gesetzt. Dass dieser seine Zukunft offenbar dennoch nicht in München sieht, könnte den FCB in große Not bringen.

Am Mittwoch trifft die deutsche Fußballnationalmannschaft im Testspiel auf Argentinien. Die Partie wird live bei RTL ausgestrahlt.

Das Länderspiel Deutschland gegen Argentinien ist trotz Verletzungsmisere weit mehr als ein Test. Für Bundestrainer Joachim Löw geht es mit Blick auf die EM 2020 darum, schleunigst Schwachstellen zu beheben. Unsere Redaktion erklärt, welche.

Thomas Tuchel ist mit seiner Geduld am Ende. Der Cheftrainer von Paris St. Germain fordert seinen Superstar Neymar nach dem 4:0-Heimsieg über Angers auf, um den Ball zu kämpfen und auch mal zu leiden. Neymar hat zuvor mit seinem vierten Saisontor den Schlusspunkt zum 4:0 gesetzt.

Gegen Argentinien geht es für die deutsche Nationalmannschaft in der Neuauflage dreier WM-Endspiele nicht um Punkte, wohl aber ums Prestige. Im Vorfeld brennt allen Fans die Frage unter den Nägeln, wen der Bundestrainer ins Tor stellt.

Eintracht Frankfurt fährt mit erheblichen Personalsorgen zum Europa-League-Spiel nach Guimarães. Nach Hasebe, Abraham und Kohr fällt auch noch Torwart Trapp aus - und das sogar langfristig.

Heute findet der zweite Spieltag der Champions-League-Gruppenphase mit den Partien zwischen FC Bayern gegen Tottenham und Leverkusen gegen Juventus Turin statt. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Momentan läuft die Leichtathletik-WM. Neben den Athleten und ihrem Kampf um Medaillen steht vor allem Gastgeber Katar im Rampenlicht. Es gibt viele Argumente dafür, dass die Austragung in diesem Land kompletter Unsinn ist.