Andreas Scheuer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sein Herz für Radfahrer entdeckt. Zwölf Vorschläge sollen den Verkehr für sie attraktiver machen. Aber wird er dadurch auch sicherer?

Den Vorstoß der Tiroler Landesregierung, Straßen für den Durchgangsverkehr zu sperren, lässt sich das Bundesverkehrsministerium nicht ohne weiteres bieten. Die Große Koalition arbeitet an einer Klage gegen die einschneidende Maßnahme.

Wer einen Auto-Führerschein hat, soll künftig leichte Motorräder - 125er genannt - auch ohne zusätzlichen Motorradführerschein fahren dürfen, allerdings mit Einschränkungen. Unfallexperten reagieren entsetzt.

Sie hieß "Ausländermaut", später ganz seriös "Infrastrukturabgabe" und sie war eines der ganz großen Prestigevorhaben der CSU. Nun ist die Pkw-Maut perdu. Das könnte die Koalition noch beschäftigen.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) kassiert die deutsche Pkw-Maut. Sie sei in ihrer aktuellen Form nicht mit EU-Recht vereinbar und würde vor allem Autofahrer aus anderen EU-Staaten diskriminieren. So fallen die Reaktionen auf das Urteil aus.

Eine letzte Hürde steht zwischen Verkehrsminister Andreas Scheuer und der Pkw-Maut in Deutschland. Der jahrelange Streit nimmt ein Ende: Der Europäische Gerichtshof entscheidet. Von seinem Urteil hängt viel ab.

Wer ein Auto anmelden möchte, sitzt oft lange in Warteräumen der Behörden. Damit soll durch ein Online-Anmeldeverfahren bald Schluss sein. Echte Zeitersparnis bringt das aber nur bedingt.

Trotz Vorankündigung hat die Pfingstreisewelle Autofahrer im Süden des Landes auf harte Proben gestellt: Sowohl auf der Inntalautobahn als auch auf der A8 mussten sich Reisende auf kilometerlange Staus einstellen.

Der Radweg ist zugeparkt, Autos ziehen beim Überholen dicht vorbei, Laster biegen riskant rechts ab - Fahrradfahren kann gefährlich sein, vor allem in der Stadt. Neue Vorschriften sollen das ändern.

Der Flughafen BER ist eine der größten Peinlichkeiten Bundesrepublik. Auch der aktuelle Eröffnungstermin steht offenbar auf der Kippe. Verkehrsminister Scheuer hat "Anlass zur Sorge" und formuliert diese in einem Brandbrief an den Airportchef.

Zehn statt fünf Millionen Euro: Andreas Scheuer erhöht das Budget für Lkw-Abbiegeassistenten. Der Opposition ist das zu wenig.

Fernsehmoderatorin Heidi Klum und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sind als Sprachpanscher des Jahres nominiert.

Im vergangenen Jahr hatte sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer von seiner Frau Sabine getrennt. In Berlin präsentierte der CSU-Politiker nun die neue Partnerin.

In einigen internationalen Metropolen sind die kleinen Flitzer mit Elektromotor schon unterwegs. Bald soll es auch in deutschen Städten so weit sein. Die Länder haben jetzt ja gesagt - sie wollen aber mehr Sicherheit.

Kaum ein Tag ohne neue Idee des Verkehrsministers zur Mobilität: Scheuer will E-Tretroller zulassen, die Bahn und den Radverkehr stärken. Nun kommt ein neuer Vorstoß.

Großunternehmen wie BMW kollektivieren, den Besitz von Immobilien beschränken: Juso-Chef Kevin Kühnert steht nach seinen Sozialismus-Thesen massiv in der Kritik. Die Rede ist zum Beispiel von einem "verschrobenen Retro-Weltbild eines verirrten Fantasten".

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will Bahn-Tickets billiger machen. Dazu soll die bei Fahrkarten im Fernverkehr erhobene Mehrwertsteuer gesenkt werden. 

Minister Dorothee Bär und Andreas Scheuer spielen bei dem Computerspielpreis in Berlin Superhelden. Die beiden kreuzen für die Fotografen die Klingen. Dabei hat Dorothea Bär ein gewagtes Outfit an.

Ein kleines Provinznest kommt ganz groß raus. Der Deutsche Computerspielpreis zeichnet "Trüberbrook" als bestes deutsches Game aus. Insgesamt ging es auf einer festlichen Gala in Berlin um mehr als eine halbe Million Preisgeld.

In vielen europäischen Metropolen flitzen viele junge Leute schon mit ihnen herum - nun sollen E-Scooter bald auch in Deutschland erlaubt sein. Es gibt aber klare Vorgaben. Und nicht alle sind begeistert.

Mit einer Kampagne für mehr Sicherheit für Radfahrer hat das Verkehrsministerium von Andreas Scheuer große Empörung ausgelöst. "Peinlich, altbacken und sexistisch" lautet das Urteil über die Werbung, für die sich ein GNTM-Model ablichten ließ.

Da hat sich der Verkehrsminister etwas Ungewöhnliches einfallen lassen: In Kooperation mit "Germany's next Topmodel" wirbt sein Ministerium für mehr Sicherheit bei Radfahrern - mit Kandidatin Alicija in Dessous.

Die Bahn verkauft immer mehr Tickets online - wenn aber der Zug deutlich zu spät kommt und Fahrgäste einen Antrag auf Entschädigungen stellen wollen, wird es umständlich. Das soll sich ändern.

Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts kommen in ihrer Forschung zu den Folgen der Luftverschmutzung auf ein besorgniserregendes Ergebnis. Demnach versterben allein in Europa jährlich etwa 800.000 Menschen vorzeitig wegen dreckiger Atemluft.