FDP - Freie Demokratische Partei

Die Freie Demokratische Partei (FDP) wurde am 12. Dezember 1948 von ehemaligen Mitgliedern der DDP und DVP in Heppenheim gegründet. Die FDP vertritt seit jeher den Liberalismus in Deutschland und will für die Freiheit des Menschen vor staatlicher Gewalt, stehen. Parteivorsitzender ist Christian Lindner.

In Thüringen läuft es nach der Landtagswahl auf eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung hinaus. Doch wie geht das ohne eigene Mehrheit?

Die Bauarbeiten zur Elbvertiefung laufen, doch es ruckelt an mehreren Stellen.

Höhere Spritpreise, Tempolimit auf Autobahnen, Wegfall der Pendlerpauschale: Zum Erreichen der deutschen Klimaziele im Verkehr sind nach Einschätzung des Umweltbundesamts bis 2030 drastische Einschnitte nötig. Politiker aus CSU und FDP kritisieren die Pläne scharf – aus der Opposition gab es hingegen teilweise Zuspruch.

Wer Menschen aufgrund ihrer ethnischen Herkunft den Zutritt zur Disco verweigert, dem soll ein Bußgeld drohen. Das fordert die Antidiskriminierungsstelle.

Signal gegen Abschottung: Schleswig-Holstein nimmt besonders schutzbedürftige Flüchtlinge auf.

Gesprächsabbrüche, kein Internet unterwegs auf dem Land: Mehr als 500 Funklöcher gibt es in Schleswig-Holstein. Die Mobilfunkanbieter wollen die Zahl schrittweise senken.

Handwerkliche Mängel, ein Angriff auf Freiheitsrechte: Die CSU muss sich wegen festgestellter Mängel am Integrationsgesetz im Landtag rechtfertigen.

Über die Finanzen der Thüringer Kommunen wird regelmäßig gestritten. Daran hat sich auch nach der Landtagswahl nichts geändert. CDU und FDP preschen vor.

FDP-Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke hält es für wahrscheinlich, dass die große Koalition in Berlin auch unter einer neuen SPD-Spitze bis 2021 hält.

Auf welche weiterführende Schule soll ein Kind gehen? Diese Entscheidung liegt bei den Eltern.

Auf welche weiterführende Schule soll ein Kind gehen? Diese Entscheidung obliegt den Eltern.

Die Hamburger Sozialbehörde warnt vor der umstrittenen Methode "Original Play" in den Kitas. Der FDP in der Bürgerschaft ist das nicht genug.

Die Bezirksregierung Detmold hat eine neue Chefin.

Rot-Rot-Grün in Thüringen will das Risiko einer Minderheitsregierung eingehen.

Die FDP sieht schwere Zeiten für ein von CDU, Grünen und SPD regiertes Sachsen.

Bausacheverfahren in erster Instanz dauern vor den Zivilkammern des Landgerichts Hamburg durchschnittlich 19,6 Monate. Viel zu lange, meint die FDP.

Die FDP in Brandenburg hat Linda Teuteberg zu ihrer neuen Landesvorsitzenden gewählt.

Auf der Suche nach einer Regierung für Thüringen wollen sich CDU, FDP, SPD und Grüne in der kommenden Woche zu weiteren Gesprächen treffen.

Die FDP in Brandenburg hat Linda Teuteberg zu ihrer neuen Landesvorsitzenden gewählt.

Deutschland dürfe im Umgang mit China nicht naiv sein, sagt der China-Berichterstatter der FDP-Fraktion. Das gilt für die Fraktion auch in der Bildung: Sogenannte Konfuzius-Institute tragen ihrer Ansicht nach chinesische Propaganda an deutsche Unis.

Thüringens Landtag hat ein Problem: Es gibt keine klare Mehrheit für mögliche Regierungskoalitionen. Ministerpräsident Bodo Ramelow würde gerne eine Minderheitsregierung anführen. Sollte das nicht klappen, hat er noch eine Alternative.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Jimmy Schulz ist mit 51 Jahren gestorben. Er litt unter Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Wie umgehen mit Huawei? Bei "Anne Will" diskutieren Peter Altmaier und Co., wie vertrauenswürdig ein chinesischer Tech-Konzern sein kann. Dabei kommen eine Reihe unangenehmer Wahrheiten auf den Tisch. Zum Beispiel das Versagen der Europäer, ein digitales Gegengewicht zu den USA und China zu bilden. Oder die daueraktuelle Frage, ob man mit Diktaturen Handelsbeziehungen haben darf.

Die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen haben gezeigt, dass die Zeit der Volksparteien vorbei zu sein scheint. Auch auf Bundesebene haben die alten Mehrheitsverhältnisse offenbar ausgedient. Welche Folgen wird dieser Wandel für das politische System Deutschlands haben? "Wir haben ein Problem, wenn Parteien, die unsere Demokratie tragen, nicht mehr als die tragenden Elemente angesehen werden", warnt der Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke im Gespräch mit unserer Redaktion.