AfD - Alternative für Deutschland

Bei der Bundestagswahl 2017 ist die Alternative für Deutschland (AfD) erstmals in den Deutschen Bundestag eingezogen und stellt dort mit 92 Sitzen die größte Oppositionspartei. Sie ist außerdem im Europäischen Parlament und in 14 von 16 Länderparlamenten vertreten. Gegründet wurde die Partei 2013 als eine Partei für Euroskeptiker und mit rechtsliberaler Ausrichtung. Heute gibt es viele, teils widersprüchliche Tendenzen innerhalb der AfD, die mittlerweile als rechtspopulistisch gilt und teils rechtsextreme Tendenzen aufweist. Die AfD vertritt konservativ-antifeministische Positionen, fordert Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen und die Abschaffung des Familiennachzugs, fordert Verbote von Minaretten und Vollverschleierung und lehnt Klimaschutzpolitik grundsätzlich ab. Parteivorsitzende sind Jörg Meuthen und Alexander Gauland. Die AfD hat etwa 30.000 Mitglieder.

Bundestagswahl 2021

Aktuelle Umfragen zur Bundestagswahl: Union verliert, AfD gewinnt leicht

von Michael Schnippert
Stuttgart

Corona-Schulden: AfD-Fraktion zieht vor Verfassungsgericht

Stuttgart

Vier Polizisten bei Protesten gegen die AfD verletzt

Video Gerichtsentscheid

Gericht untersagt Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz

Interview Bundestagswahl

Briefwahl-Boom und seine Folgen: Was heißt das für die Bundestagswahl?

von Virginia Kirst
Gerichtsbeschluss

Verfassungsschutz darf AfD vorerst nicht als Verdachtsfall einstufen

Berlin

Mehr Gewalt von Linksextremisten: Angriffe auf Parteibüros

Mainz

Malu Dreyer geht mit Vorsprung in letzte Woche vor der Wahl

Stuttgart

Südwest-Grüne laufen der CDU im Endspurt davon

Magdeburg

Kenia-Koalition: Energiewende, Azubiticket und leere Kassen

Schwerin

Landtag billigt Kurs der schrittweisen Lockdown-Lockerungen

München

Söder im Landtag heftig in der Kritik

Stuttgart

Umfrage: Grüne mit acht Punkten Vorsprung stärkste Kraft

Analyse Landtagswahlen

Die Klimaliste will in die Landtage - und könnte dabei den Grünen schaden

von Fabian Busch
Berlin

Landesvorsitz: Von Storch und Pazderski wollen kandidieren

Offenbach

Hunderte demonstrieren gegen Auftritt von Björn Höcke

Dresden

Sachsen-AfD weist zurück: Verfassungsfeindliche Bestrebungen

Hamburg

Zentralrat der Juden von Kritik an Synagogen-Bau überrascht

Kolumne Morning Briefing

Beobachtung durch den Verfassungsschutz vertieft Gräben in der AfD

von Gabor Steingart
Kassel/Wiesbaden/Berlin

Verfassungsschutz erklärt AfD zum Verdachtsfall

Hannover

Verfassungsschutz beschäftigt sich mit AfD-Landesverband

Kiel

Jamaika und SPD für Einstufung der AfD als Verdachtsfall

Kassel

Verfassungsschutzbericht 2019: AfD-Beschwerde erfolgreich

Stuttgart

Verdachtsfall AfD: Hindernis oder Hilfe im Wahlkampf?

Dresden/Berlin

SPD begrüßt Einstufung der AfD als Verdachtsfall