Andreas Scheuer

Andreas Scheuer ‐ Steckbrief

Name Andreas Scheuer
Bürgerlicher Name Andreas Franz Scheuer
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Passau
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau-grün
Links Homepage von Andreas Scheuer

Andreas Scheuer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Andreas Scheuer ist ein deutscher Politiker. Er wird am 26. September 1974 im niederbayerischen Passau geboren.

Dort besucht er das Gymnasium Leopoldinum und beendet seine Schulzeit 1994 mit dem Abitur. Noch im selben Jahr tritt er in die Junge Union und die CSU ein. Von 1997 bis 2003 ist er Vorsitzender des JU-Kreisverbandes Passau-Stadt und seit 2002 Mitglied des Stadtrats Passau.

Nach seinem Abitur beginnt er ein Lehramtstudium an der Universität Passau, welches er 1998 mit dem ersten Staatsexamen für das Unterrichten an Realschulen abschließt. Darauf folgt ein Magister in Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Soziologie und Wirtschaftswissenschaften. Den Abschluss macht er 2001 und zieht im darauffolgenden Jahr erstmals über die Landesliste Bayern in den Deutschen Bundestag ein. In den Jahren 2005 sowie 2009, 2013 und 2017 wird er direkt über den Landkreis Passau ins Parlament gewählt. Von 2003 bis 2007 ist er zudem Vorsitzender des JU-Bezirksverbandes Niederbayern, seit 2016 Bezirksvorsitzender der CSU Niederbayern.

Scheuer verfügt seit 2004 über den "kleinen Doktorgrad", der ihm an der Karls-Universität Prag für die Arbeit "Die politische Kommunikation der CSU im System Bayerns" verliehen wird. Aufkommende Plagiatsvorwürfe aus dem Jahr 2014 werden von der Uni-Leitung und der Ethik-Kommission nach Prüfung zurückgewiesen, Scheuer verzichtet jedoch weiterhin auf die Führung des Titels PhDr. bzw. Dr.

Von 2009 bis 2013 ist er im Kabinett Merkel II Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Im Anschluss übernimmt Scheuer den Posten des Generalsekretärs der CSU, den er jedoch aufgibt, als er im März 2018 zum Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur im Kabinett Merkel IV ernannt wird.

Andreas Scheuer ist einmal geschieden und hat sich 2018 auch von seiner zweiten Frau getrennt. Aus seiner ersten Ehe hat er eine Tochter.

Andreas Scheuer ‐ alle News

Im vergangenen Jahr hatte sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer von seiner Frau Sabine getrennt. In Berlin präsentierte der CSU-Politiker nun die neue Partnerin.

Zunächst hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geplant, langsamere Roller auf Fußwegen zuzulassen. Dies scheiterte aber am heftigen Protest auch der Länder.

In einigen internationalen Metropolen sind die kleinen Flitzer mit Elektromotor schon unterwegs. Bald soll es auch in deutschen Städten so weit sein. Die Länder haben jetzt ja gesagt - sie wollen aber mehr Sicherheit.

Kaum ein Tag ohne neue Idee des Verkehrsministers zur Mobilität: Scheuer will E-Tretroller zulassen, die Bahn und den Radverkehr stärken. Nun kommt ein neuer Vorstoß.

Sie sind neu, und sie stellen eine Gefährdung dar: Die elektronischen Tretroller dürfen in Deutschland nicht auf Gehwegen unterwegs sein. Der Bundesverkehrsminister vollzieht diesbezüglich eine Rolle rückwärts.

Großunternehmen wie BMW kollektivieren, den Besitz von Immobilien beschränken: Juso-Chef Kevin Kühnert steht nach seinen Sozialismus-Thesen massiv in der Kritik. Die Rede ist zum Beispiel von einem "verschrobenen Retro-Weltbild eines verirrten Fantasten".

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will Bahn-Tickets billiger machen. Dazu soll die bei Fahrkarten im Fernverkehr erhobene Mehrwertsteuer gesenkt werden. 

Minister Dorothee Bär und Andreas Scheuer spielen bei dem Computerspielpreis in Berlin Superhelden. Die beiden kreuzen für die Fotografen die Klingen. Dabei hat Dorothea Bär ein gewagtes Outfit an.

Ein kleines Provinznest kommt ganz groß raus. Der Deutsche Computerspielpreis zeichnet "Trüberbrook" als bestes deutsches Game aus. Insgesamt ging es auf einer festlichen Gala in Berlin um mehr als eine halbe Million Preisgeld.

In vielen europäischen Metropolen flitzen viele junge Leute schon mit ihnen herum - nun sollen E-Scooter bald auch in Deutschland erlaubt sein. Es gibt aber klare Vorgaben. Und nicht alle sind begeistert.

Mit einer Kampagne für mehr Sicherheit für Radfahrer hat das Verkehrsministerium von Andreas Scheuer große Empörung ausgelöst. "Peinlich, altbacken und sexistisch" lautet das Urteil über die Werbung, für die sich ein GNTM-Model ablichten ließ.

Da hat sich der Verkehrsminister etwas Ungewöhnliches einfallen lassen: In Kooperation mit "Germany's next Topmodel" wirbt sein Ministerium für mehr Sicherheit bei Radfahrern - mit Kandidatin Alicija in Dessous.

Die Bahn verkauft immer mehr Tickets online - wenn aber der Zug deutlich zu spät kommt und Fahrgäste einen Antrag auf Entschädigungen stellen wollen, wird es umständlich. Das soll sich ändern.

Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts kommen in ihrer Forschung zu den Folgen der Luftverschmutzung auf ein besorgniserregendes Ergebnis. Demnach versterben allein in Europa jährlich etwa 800.000 Menschen vorzeitig wegen dreckiger Atemluft.

Es ist eine Mehrfach-Premiere auf dem Münchner Nockherberg: Der Kabarettist Maxi Schafroth hält erstmals die Fastenpredigt. Markus Söder sitzt erstmals als Ministerpräsident im Publikum. Und im Singspiel kehrt Vorgänger Seehofer als "unsichtbarer Horst" zurück.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wollte sich im Namen der deutschen Autofahrer in Brüssel für lockerere Schadstoff-Grenzwerte stark machen. Die Antwort der EU-Kommission kommt einer verbalen Ohrfeige gleich.

Seit fast einem Jahr ist die Regierung nun im Amt. Für Umwelt und Klima haben sich Union und SPD im Koalitionsvertrag einiges vorgenommen. Zeit für eine Zwischenbilanz der Verbände.

Die hoch umstrittene Stellungnahme einiger Lungenärzte über die Gefährlichkeit von Stickoxiden beeinflusst noch immer die gesellschaftliche und auch politische Debatte. Nun ist klar: Sie enthält gravierende Fehler.

Fahrverbote, Grenzwerte, Dieselskandal: Sandra Maischberger lud ihre Gäste zum Auto-Talk. Dabei schoss sich Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt auf die „Deutsche Umwelthilfe“ ein und sorgte mit einem bizarren Vergleich für Irritationen. Ein Journalist schockierte mit der Zahl der globalen Verkehrstoten seit 1945.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) lehnt verpflichtende Tests für ältere Autofahrer ab. Vielmehr setzt Scheuer auf Eigenverantwortung.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat Kommunen dazu aufgerufen, sich "mit allen juristischen Mitteln" gegen gerichtlich angeordnete Fahrverbote zu wehren. Der CSU-Politiker befürchtet, dass sonst Tausende erboste Autofahrer auf die Straße gehen könnten.

Grenzwerte, Fahrverbote, E-Mobilität: In der Verkehrsdebatte bei Maybrit Illner flogen zwischen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Grünen-Chef Robert Habeck die Fetzen. Der Grüne erhob schwere Vorwürfe gegen den Minister und einen Auto-Lobbyisten.

Wie gesundheitsschädlich sind Stickoxide wirklich? In dieser unter Lungenfachärzten und anderen Experten heiß diskutierten Frage hat sich Verkehrsminister Andreas Scheuer auf die Seite der Grenzwert-Skeptiker geschlagen. Jetzt fordert er die EU zum Handeln auf. 

Andreas Scheuer: EU soll Stickoxid-Grenzwerte prüfen

Tempolimits machen den Verkehr nicht sicherer? Eine Studie aus Brandeburg beweist das Gegenteil: Sowohl die Zahl der Verkehrstoten, der Verletzten und der Unfälle insgesamt geht bei Tempo 130 km/h drastisch zurück.