Alice Weidel

Alice Weidel ‐ Steckbrief

Name Alice Weidel
Beruf Politikerin, Unternehmerin
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Gütersloh / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links alice-weidel.de
Twitter-Account von Alice Weidel

Alice Weidel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Alice Weidel ist Spitzenpolitikerin der AfD. Sie wurde am 6. Februar 1979 in Gütersloh geboren, wuchs in Harsewinkel auf und machte in Versmold ihr Abitur am CJD-Gymnasium. An der Universität Bayreuth studierte Weidel Volks- und Betriebswirtschaftslehre und schloss als eine der Jahrgangsbesten ab.

Im Anschluss schrieb Weidel ihre Doktorarbeit über die Zukunft des chinesischen Rentensystems und wurde 2011 mit summa cum laude promoviert. Für ihre Forschung und die Promotion erhielt sie u.a. Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst und die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Weidel arbeitete im Anschluss für mehrere Finanzdienstleister als Analystin. Darunter für Goldman Sachs und Allianz Global Investors Europe und war beruflich sechs Jahre lang in China.

2013 trat sie in die AfD Baden-Württemberg ein und wurde zwei Jahre später in den Bundesvorstand gewählt, scheiterte allerdings bei den Landtagswahlen 2016. 2017 wurde sie zusammen mit dem stellvertretenden Parteivorsitzenden Alexander Gauland Spitzenkandidatin der AfD bei der Bundestagswahl. Der rechtspopulistischen Partei gelang mit 12,6 Prozent der Stimmen erstmals der Einzug in den Bundestag. Weidel und Gauland wurden Vorsitzende der neuen Bundestagsfraktion.

2021 verkündete Weidel, zunächst nicht als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2021 zur Verfügung zu stehen, änderte aber kurz darauf ihre Meinung. Zusammen mit Bundessprecher Tino Chrupalla wurde Weidel auf dem AfD-Parteitag mit 71 Prozent der Stimmen zum Spitzenduo für den Bundestag gewählt.

Weidel vertritt die Meinung, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrer Asylpolitik gegen internationale Abkommen verstoße und ist u.a. gegen eine Krankenversicherung für Asylbewerber.

Weidel ist homosexuell und lebt mit der aus Sri Lanka stammenden Schweizer Film- und Fernsehproduzentin Sarah Bossard in einer eingetragenen Partnerschaft. Die beiden haben zwei Kinder und pendeln zwischen ihren Wohnsitzen im schweizerischen Kanton Schwyz und dem deutschen Überlingen am Bodensee.

Laut Weidels Aussagen sei der Umzug in die Schweiz wegen Mobbings und Anfeindung gegen die Kinder erfolgt, die wegen der politischen Ausrichtung Weidels keine Freunde zum Spielen hätten. Auch ihr eigener Freundeskreis habe sich von ihr distanziert.

Alice Weidel ‐ alle News

Europaparlament

Verstoßene AfD präsentiert eigene Partner für neue Rechtsfraktion

Kritik ARD-Sommerinterview

AfD-Chef spricht über 100-Tage-Programm: "Davor haben viele Angst"

von Marie Illner
Wahlen

AfD-Chefin Weidel wünscht sich Wahlsieg von Trump

AfD-Fraktion

Weidel rechnet nächste Woche mit Ergebnissen zu Fraktionsbildung

Analyse AfD-Parteitag in Essen

Professionell und radikal

von Joshua Schultheis
Extremismus

AfD setzt Parteitag fort

AfD-Parteitag in Essen

28 Polizisten bei Zusammenstößen mit AfD-Gegnern verletzt

von Merja Bogner und Joshua Schultheis
Parteitag

AfD-Führungsduo darf bleiben - Weidel will "Hippie-Wahn" beenden

Video Politik

Proteste gegen AfD-Parteitag in Essen: Polizei eskortiert Teilnehmende

Video AfD-Parteitag in Essen

Parteispitze droht Gegenwind – Weidel und Chrupalla im Fokus

Politik

Weidel über Chrupalla: Möchte nicht auf ihn an meiner Seite verzichten

AfD

AfD-Chefduo Chrupalla und Weidel: "Wollen gemeinsam weitermachen"

Europawahl

Krah fliegt aus neuer AfD-Delegation im Europaparlament

Politik

Weidel fordert Neuwahl im Bund

Debatte über EU-Wahl

Klingbeil nennt AfD-Chefin Weidel "Nazi"

Politik

Weidel gibt nach Messeranschlag Regierung politische Mitschuld

Extremismus

Höcke will nicht für AfD-Spitze kandidieren

Mannheimer Messerangriff

AfD fordert "Migrationswende" nach Mannheimer Messerangriff

Analyse AfD

Der tiefe Fall des Maximilian Krah

von Joshua Schultheis
Politik

Weidel entschuldigt sich bei Faeser für Zitate - "Fake aufgesessen"

Partei

AfD prüft Reaktion auf Auflagen für ihren Bundes-Parteitag

Politik

Europapolitiker Fest nicht mehr in der AfD

Politik

AfD-Chefs: Durchsuchungen bei Bystron "schwerwiegender Vorgang"

Politik

Krah kandidiert nicht mehr für AfD-Vorstand

Partei

Weidel nennt OVG-Urteil "so nicht akzeptabel" und kündigt rechtliche Schritte an