Donald Trump

"Von Ratten befallen." Der US-Präsident beleidigt die gesamte Bevölkerung einer US-Großstadt und zieht sich so den Zorn vieler Amerikaner zu. Doch der Angriff folgt einem Plan.

Donald Trump und sein Geheimdienstkoordinator Dan Coats lagen öffentlich oft über Kreuz - etwa was Russland angeht. Nun geht Coats. Trump hat schon einen Nachfolger auserkoren - einen Mann, der kürzlich einen bemerkenswerten Auftritt hatte.

Donald Trump hat gerade einen Lauf, wenn man so will. Erst gerät die Anhörung von Ex-Sonderermittler Mueller zum Debakel für die Demokraten, dann gibt ihm das Oberste Gericht bei der Mauer Recht. Aber der US-Präsident zettelt schon die nächste Kontroverse an.

Nach Kritik an den Zuständen für Migranten an der US-Südgrenze hat Präsident Donald Trump den afroamerikanischen Abgeordneten Elijah Cummings attackiert - und damit erneut Rassismusvorwürfe auf sich gezogen.

Donald Trump spielt den jüngsten Raketentest Nordkoreas herunter. Der US-Präsident setzt auf seine guten Beziehungen zu Machthaber Kim Jong Un. Dieser versucht derweil, seine Tests zu rechtfertigen.

Die Mauer an der Grenze zu Mexiko war Donald Trumps wichtigstes Wahlversprechen. Aber lange Zeit musste er dabei einen Rückschlag nach dem anderen hinnehmen. Nun gibt ihm der Oberste Gerichtshof in einer Sache recht - der Präsident triumphiert.

US-Präsident Donald Trump hat Boris Johnson ein "sehr umfangreiches" Handelsabkommen in Aussicht gestellt und geizt dabei nicht mit Zuneigungsbekundungen für den neuen Premierminister der Briten.

Donald Trump bezeichnet Macrons Digitalsteuer als "Dummheit".  Der enttäuschte US-Präsident droht mit "bedeutenden Vergeltungsmaßnahmen".

Ein Rapper in Untersuchungshaft beschäftigt zwei Staatsoberhäupter. Der amerikanische Musiker ASAP Rocky wird in Schweden festgehalten. Nun mischt sich Donald Trump in den Fall ein. Einige vermuten dahinter einen politisch motivierten Schachzug.

Die Verhaftung des amerikanischen Rappers A$AP Rocky sorgt für großes Aufsehen. Jetzt äußert sich auch US-Präsident Donald Trump zu der Anklage. Er kritisiert die Handlungsunfähigkeit der schwedischen Regierung und fordert die Freilassung des Rappers.

US-Präsident Donald Trump sagte, er komme mit Kim Jong Un sehr gut klar. Hätte Hillary Clinton die Wahl gewonnen, würde man sich zu diesem Zeitpunkt im Krieg mit Nordkorea befinden.

Der US-Präsident ist am Dienstag vor einem anderen Präsidentensiegel aufgetreten, als sonst üblich.

Die Lage im Golf ist angespannt: Der Iran hält noch immer den unter britischer Flagge fahrenden Tanker "Stena Impero" in der Straße von Hormus fest. London will handeln. Der Iran regt einen Tankertausch an. Alle Entwicklungen im Live-Blog.

Stundenlang steht Ex-Russland-Sonderermittler Robert Mueller öffentlich im Kongress Rede und Antwort. Die Schlussfolgerungen anschließend gehen weit auseinander. Der Präsident gibt sich triumphal, doch die Demokraten lassen nicht locker.

Nordkorea kritisierte zuletzt geplante Militärübungen der USA mit Südkorea. Nun lässt Machthaber Kim Jong Un eine Demonstration militärischer Stärke folgen.

Als Sonderermittler hatte Robert Mueller fast zwei Jahre lang untersucht, ob das Wahlkampflager von US-Präsident Donald Trump geheime Absprachen mit russischen Regierungsvertretern zur mutmaßlichen Einmischung Moskaus in den US-Wahlkampf 2016 getroffen und ob Trump als US-Präsident später die Justizermittlungen dazu behindert hatte. Nun sagte er vor dem Kongress aus.

Das Vorhaben, die Europäische Union zu verlassen, beschert Großbritannien einen neuen Regierungschef. Boris Johnson löst die in drei Jahren glücklose Theresa May ab. Für die englische Königin Elizsabeth II. ist Johnson bereits der 14. Premierminster.

Der frühere Sonderermittler Robert Mueller hält dem Fragen-Bombardement der Republikaner im Kongress nur schwer stand, fällt aber nicht um: Die Rolle von US-Präsident Donald Trump in der Affäre um russische Einflussnahme auf seine Wahl 2016 bleibt weiter unklar.

Annegret-Kramp-Karrenbauer ist als Verteidigungsministerin vereidigt worden. In der anschließenden Regierungserklärung erläutert sie ihre verteidigungspolitischen Vorstellungen - finanziell, für ein stärkeres Europa, an der Seite der USA

Ende März präsentierte Sonderermittler Robert Mueller seinen Bericht zur möglichen Wahlkampf-Affäre Trumps aus dem Jahr 2016. Nun steht der Ex-Sonderermittler dem Kongress mehrere Stunden öffentlich Rede und Antwort - zum ersten und zum letzten Mal. Wie unangenehm wird das für den US-Präsidenten?

Brexit, Iran-Krise, die Beziehungen zu den USA und China: Den neuen britischen Premierminister erwarten in der Außenpolitik schwierige Aufgaben.

Boris Johnson hat das Rennen um den Parteivorsitz der konservativen Tories gewonnen. Damit wird er am Mittwoch Theresa May in ihrem Amt als Premierministerin beerben. Die Reaktionen im Überblick.

Die USA fahren eine Strategie des maximalen Drucks gegen den Iran. Teheran sorgt im Gegenzug für Unruhe auf der wichtigen Ölroute durch die Straße von Hormus. London will nun andere Europäer in Stellung bringen. Frankreich und Deutschland dürfen sich angesprochen fühlen.

US-Präsident Donald Trump hat den Wahlkampf um die Präsidentschaft eröffnet. Für seine rassistischen Attacken auf demokratische Abgeordnete wird er von Politikern, Wirtschaftslenkern und der deutschen Kanzlerin kritisiert. Der Politikwissenschaftler Sascha Lohmann erklärt die Motivation dahinter und schätzt, dass Trump mit seiner Strategie erfolgreich sein könnte.

Nach dem Militäreinsatz gegen einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus hat der iranische Geheimdienst nach eigenen Angaben angeblich CIA-Agenten verhaftet. Die USA dementieren: Laut US-Präsident Donald Trump handelt es sich dabei lediglich um Lügen und Propaganda.