Donald Trump

Egal ob er wiedergewählt wird oder nicht: Donald Trump hat die USA grundlegend verändert. Mit Nominierungen von konservativen Richtern an den Gerichten sichert er den Republikanern Einfluss weit über seine Amtszeit hinaus. Im Interview erklärt der USA-Experte Dr. Josef Braml, welche Interessengruppen bei Trumps Richternominierungen und dessen mögliche Wiederwahl eine wichtige Rolle spielen.

Nach seinem heftig kritisierten "Ratten-Tweet" holt US-Präsident Donald Trump nun zu einer erneuten Attacke gegen Baltimore aus. Die Stadt an der US-Ostküste sei im Hinblick auf Gewaltverbrechen "schlimmer als Honduras".

Bei seiner Rede zum Jübiläum der ersten gesetzgebenden Versammlung der Vereinigten Staaten ist Donald Trump von einem Zuhörer unterbrochen worden.

Die USA erhöhen den Druck auf Schweden im Fall des Rappers ASAP Rocky. Auf Verlangen des Weißen Hauses reiste ein ranghoher Experten für Geiselnahmen in das skandinavische Land. Indes geht der Prozess weiter.

Elizabeth Warren und Bernie Sanders dominieren die erste von zwei Fernsehdebatten der US-Demokraten. Bei den Themen Gesundheit, Einwanderung und Steuern stellen sich die beiden Vertreter des linken Flügels klar gegen die moderaten Mitbewerber.

Ob rassistische Kommentare oder sexistische Bemerkungen - Donald Trump musste sich schon häufig für Aussagen oder Aktionen rechtfertigen und erklären. Immer wieder sorgt der US-Präsident für Skandale.

US-Präsident Donald Trump treibt wie auch 2016 die Polarisierung der Gesellschaft voran. Durch rassistische und sexistische Attacken auf Demokraten zwingt er diese zu Gegenreaktionen. Springen Medien und politischer Gegner über jedes Stöckchen, das Trump ihnen hinhält? Wir sprechen mit US-Experte und Politikwissenschaftler Michael Dreyer.

US-Präsident Donald Trump hat die Stadt Baltimore in ein schlechtes Licht gerückt. Das gefällt CNN-Moderator Victor Blackwell ganz und gar nicht. Er gab jetzt mit einem emotionalen Statement Kontra.

Der US-Geheimdienstkoordinator Dan Coats verlässt seinen Posten in der Regierung von Präsident Donald Trump am 15. August. Nachfolger soll der republikanische Kongress-Abgeordnete John Ratcliffe aus Texas werden, wie Trump am Sonntag auf Twitter bekanntgab.

Als "Drecksloch" hat Donald Trump Baltimore verunglimpft, die Stadt sei von Ratten besiedelt. Dabei hatten Unternehmen des US-Präsidenten selbst oft genug Ärger mit Hygieneverstößen und den Nagern.

"Von Ratten befallen." Der US-Präsident beleidigt die gesamte Bevölkerung einer US-Großstadt und zieht sich so den Zorn vieler Amerikaner zu. Doch der Angriff folgt einem Plan.

Donald Trump und sein Geheimdienstkoordinator Dan Coats lagen öffentlich oft über Kreuz - etwa was Russland angeht. Nun geht Coats. Trump hat schon einen Nachfolger auserkoren - einen Mann, der kürzlich einen bemerkenswerten Auftritt hatte.

Donald Trump hat gerade einen Lauf, wenn man so will. Erst gerät die Anhörung von Ex-Sonderermittler Mueller zum Debakel für die Demokraten, dann gibt ihm das Oberste Gericht bei der Mauer Recht. Aber der US-Präsident zettelt schon die nächste Kontroverse an.

Nach Kritik an den Zuständen für Migranten an der US-Südgrenze hat Präsident Donald Trump den afroamerikanischen Abgeordneten Elijah Cummings attackiert - und damit erneut Rassismusvorwürfe auf sich gezogen.

Donald Trump spielt den jüngsten Raketentest Nordkoreas herunter. Der US-Präsident setzt auf seine guten Beziehungen zu Machthaber Kim Jong Un. Dieser versucht derweil, seine Tests zu rechtfertigen.

Die Mauer an der Grenze zu Mexiko war Donald Trumps wichtigstes Wahlversprechen. Aber lange Zeit musste er dabei einen Rückschlag nach dem anderen hinnehmen. Nun gibt ihm der Oberste Gerichtshof in einer Sache recht - der Präsident triumphiert.

US-Präsident Donald Trump hat Boris Johnson ein "sehr umfangreiches" Handelsabkommen in Aussicht gestellt und geizt dabei nicht mit Zuneigungsbekundungen für den neuen Premierminister der Briten.

Donald Trump bezeichnet Macrons Digitalsteuer als "Dummheit".  Der enttäuschte US-Präsident droht mit "bedeutenden Vergeltungsmaßnahmen".

Ein Rapper in Untersuchungshaft beschäftigt zwei Staatsoberhäupter. Der amerikanische Musiker ASAP Rocky wird in Schweden festgehalten. Nun mischt sich Donald Trump in den Fall ein. Einige vermuten dahinter einen politisch motivierten Schachzug.

Die Verhaftung des amerikanischen Rappers A$AP Rocky sorgt für großes Aufsehen. Jetzt äußert sich auch US-Präsident Donald Trump zu der Anklage. Er kritisiert die Handlungsunfähigkeit der schwedischen Regierung und fordert die Freilassung des Rappers.

US-Präsident Donald Trump sagte, er komme mit Kim Jong Un sehr gut klar. Hätte Hillary Clinton die Wahl gewonnen, würde man sich zu diesem Zeitpunkt im Krieg mit Nordkorea befinden.

Der US-Präsident ist am Dienstag vor einem anderen Präsidentensiegel aufgetreten, als sonst üblich.

Die Lage im Golf ist angespannt: Der Iran hält noch immer den unter britischer Flagge fahrenden Tanker "Stena Impero" in der Straße von Hormus fest. London will handeln. Der Iran regt einen Tankertausch an. Alle Entwicklungen im Live-Blog.

Stundenlang steht Ex-Russland-Sonderermittler Robert Mueller öffentlich im Kongress Rede und Antwort. Die Schlussfolgerungen anschließend gehen weit auseinander. Der Präsident gibt sich triumphal, doch die Demokraten lassen nicht locker.

Nordkorea kritisierte zuletzt geplante Militärübungen der USA mit Südkorea. Nun lässt Machthaber Kim Jong Un eine Demonstration militärischer Stärke folgen.