Dietmar Bartsch

Dietmar Bartsch ‐ Steckbrief

Name Dietmar Bartsch
Beruf Mitglied des Bundestages, Mitglied des Bundestages, Geschäftsführer, Wissenschaftler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Stralsund / Mecklenburg-Vorpommern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 193 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.dietmar-bartsch.de

Dietmar Bartsch ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Dietmar Bartsch ist ein deutscher Politiker. Bartsch wurde 1958 in Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern geboren. Nach dem Abitur – das er mit Auszeichnung abschloss – und seinem Dienst bei der Nationalen Volksarmee der DDR, studierte er Politische Ökonomie an der Hochschule in Berlin.

Im Rückblick schreibt er über diese Zeit auf seiner Webseite: „Die Jahre an der HfÖ waren in vielerlei Hinsicht für mein weiteres Leben von herausragender Bedeutung. Vor allem wurden meine Kinder Linda und Robin in dieser Zeit geboren und sind inzwischen erwachsen.“

In der DDR war Bartsch SED-Mitglied, nach der Wende wurde er 1991 zum Schatzmeister der PDS gewählt und 1997 zum Bundesgeschäftsführer der PDS. 2002 beendet er seine Tätigkeit für die Partei, nachdem die PDS unter Bartsch als Wahlkampfleiter bei der Bundestagswahl nur auf 4,0 Prozent kam.

Es folgten Unternehmensberatung und eine Stelle als Geschäftsführer bei der sozialistischen Tageszeitung „Neues Deutschland“.

2005 stieg er schließlich wieder offiziell in die Politik ein und kandidierte als Wahlkreisbewerber für die Linkspartei.PDS. 2007 verschmolzen die Linkspartei.PDS und WASG zur neuen Partei Die Linke und Bartsch wurde von 2007 bis 2010 zum Bundesgeschäftsführer. 2009 wurde er in den Bundestag gewählt, ein Jahr später wählte ihn die Partei zu einem ihrer stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden.

Seit Jahren „verbindet“ Bartsch und den Ex-Linken-Chef Oskar Lafontaine eine Fehde, die bereits in mehreren Skandalen gipfelte: 2009 wurde ihm vorgeworfen, private Details aus Lafontaines Leben an die Presse gegeben zu haben. Und 2015 veröffentlichte "Die Welt“ einen Artikel, der von Dokumenten berichtet, laut denen Bartsch den Parteivorstand systematisch in eine Art Freund-Feind-Schema eingeteilt hatte – wobei auch die Bezeichnung "Lafodödel" für die Lafontaine-Anhänger gefallen sein soll.

Dietmar Bartsch ‐ alle News

Berlin

Linke und Grüne streiten im Bundestag über Nord Stream 2

Flüchtlingspolitik

"Erbärmlich und beschämend": Empörung über Seehofers Moria-Lösung

Kaiserslautern

Bartsch: Koalition ohne Union möglich

Kaiserslautern

Linke zieht mit Alexander Ulrich in den Bundestagswahlkampf

Kandidatur bestätigt

Zwei Frauen wollen Linken-Chefinnen werden

Konjunkturpaket

Kabinett beschließt Senkung der Mehrwertsteuer: Nur ein "Porsche-Rabatt"?

von Denis Huber
Corona-Konjunkturpaket

Zwischen "Strohfeuer" und Lob: Reaktionen auf das Konjunkturpaket

Live-Blog Coronakrise

Pfizer: Corona-Impfstoff zunächst in westlichen Ländern

von Anita Klingler
Live-Blog Coronakrise

Gesundheitsbehörde warnt vor mangelhaften FFP2-Schutzmasken

von Jörg Hausmann
Live-Blog Coronakrise

Laut Maas könnte weltweite Reisewarnung im Juni enden

von Anke Waschneck
Corona-Pandemie

Sie sind die größten Verlierer der Krise: Rufe nach "Kindergipfel" werden laut

Analyse Coronakrise

USA erlauben begrenzten Einsatz von Corona-Wirkstoff Remdesivir

von Denis Huber
Wirtschaftskrise wegen Virus

Adidas reagiert auf massive Kritik an Corona-Mietenstopp

Politik

Bundestagsdebatte: Merkel spricht sich für Fortbestand der GroKo aus

Finanzen & Verbraucher

Steuerbelastung der Rentner teils deutlich gestiegen

Politik

Ali und Bartsch neue Fraktionschefs der Linken

Politik

Rücktritt von Sahra Wagenknecht - und jetzt?

Politik

Parteiübergreifende Bestürzung nach Morddrohungen gegen Özdemir und Roth

Politik

Einigung auf Grundrente wahrscheinlich - Steuerbelastung für Rentner nimmt zu

Politik

Gemischtes Echo bei Parteien und Verbänden auf Klimapaket

Landtagswahlen

Landtagswahlen im Osten: Die Linke stürzt ab

Kritik Politik

Dieter Bartsch: Stärke der AfD im Osten "ist auch unser Versagen"

von Thomas Fritz
Politik

Friedensnobelpreis für Greta Thunberg? Unterstützung aus Deutschland

Politik

Dietmar Bartsch: Koalition aus SPD, Grünen und Linken im Bund realistisch

Politik

Andrea Nahles: Reaktionen auf den Rückzug der SPD-Chefin