CSU - Christlich-Soziale Union in Bayern

Andreas Scheuer in Erklärungsnot: Beim Klimakatastrophen-Talk von Anne Will musste der Minister seine Verkehrspolitik rechtfertigen. Dass bei der teilweise hitzigen Atmosphäre endlich einmal die eigentlichen Probleme der ganzen Klima-Diskussion zur Sprache kamen, war dabei das Verdienst zweier Frauen.

So viel steht fest: Das Klimaschutz-Paket wird nicht billig. Die Milliarden seien aber gut investiert, sagt Kanzlerin Angela Merkel. Doch was kommt dabei auf den Steuerzahler zu? Wie will die Bundesregierung das Paket bezahlen und was bringen die Vorschläge dem Klimaschutz? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Ende der Woche erwartet die Koalition eine lange Nacht: Beim geplanten Klimaschutz-Paket gibt es noch viel Beratungsbedarf. Am Freitag soll das Maßnahmenpaket schließlich vorgestellt werden. Der gemeinsame Wille ist da - doch es ist noch ein langer Weg.

Seit langem wird in der EU über die Verteilung von Flüchtlingen gestritten, die in Italien ankommen. Nun sendet Innenminister Seehofer ein Signal des Entgegenkommens - just bevor er hohen Besuch aus Rom empfängt. Ziehen andere Länder nach?

Niemand erwartet am Kabinettstisch in Berlin den großen Wurf in Sachen Klimaschutz. Die von der früheren Umweltministerin Angela Merkel geführte Regierung aber schnürt ein Gesamtpaket. Wir sagen, was drinstecken soll.

Die Bundesregierung will künftig jeden vierten Flüchtling aufnehmen, der in Italien ankommt.

Minister Andreas Scheuer will Verkehrssünder härter bestrafen.

Ein Mann stößt Ende Juli am Frankfurter Hauptbahnhof einen Kind vor einen ICE. Das Kind stirbt und der Fall sorgt Bundesweit für Entsetzen. Zusammen mit der Bahn berät sich nun die Bundesregierung um künftig mehr Sicherheit an Bahnhöfen zu garantieren.

Zu Ehren der Omas und Opas in Bayern gibt es in Bayern in Zukunft einmal im Jahr einen eigenen Großelterntag. Das hat das Kabinett am Dienstag beschlossen - auf Initiative von Ministerpräsident Markus Söder, wie Staatskanzleichef Florian Herrmann (beide CSU) nach der Kabinettssitzung betonte. S

Die gescheiterte Pkw-Maut hat laut einem Medienbericht zufolge wesentlich mehr Geld gekostet als bislang vermutet. Laut dem "Focus" habe Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) demnach 895 Millionen Euro in das Projekt investiert - rund 320 Millionen mehr als bislang bekannt. 

Wenn mehr Leute Bus statt Auto führen, brächte das den Klimaschutz deutlich voran. Die Politik erprobt Anreize fürs Umsteigen. Doch nicht alle glauben an den Erfolg.

Die CSU hat Youtube für sich entdeckt: Die Landesgruppe hat mit dem Format "CSYOU" ihre eigene  Social-Media-Show gestartet. Ist das eine direkte Reaktion auf Rezo? Nein, sagt die Partei.

Die CSU macht jetzt auf Rezo: CSU-Landesgruppe startet mit "CSYOU" ihre eigene Social-Media-Show.

Flugreisen stellen eine große Belastung für das Klima dar. Umso dringlicher wird es, sie einzuschränken. Der Flughafenverbands ADV ist einer Abschaffung der kurzen Inlandsflüge nicht abgeneigt. 

Abgabe für die Superreichen: Die Sozialdemokraten haben ein Steuerkonzept für große Vermögen vorgelegt. Nach gut 20 Jahren soll die umstrittene Steuer wiederbelebt werden. Alle großen Parteien haben sich bereits in Stellung gebracht.

Eine Woche vor den Wahlen in Ostdeutschland treibt die SPD ihre Vermögensteuer-Pläne voran. Bei der Union stoßen die Sozialdemokraten mit der Idee auf Ablehnung. Vor allem die CSU wehrt sich entschieden. Doch manche Experten stehen dem Vorschlag positiv gegenüber.

Der Verkehrsminister will Änderungen bei der Führerscheinprüfung, um Automatikautos zu fördern. Die Prüfungen werden von den TÜV-Organisationen abgenommen - der TÜV-Verband aber sieht die Pläne Scheuers äußerst kritisch.

Die E-Mobilität in Deutschland soll Fahrt aufnehmen. Der Verkehrsminister will Anreize dazu schon in Fahrschulen setzen. Bisherige Beschränkungen bei Führerscheinprüfungen sollen wegfallen.

Am 1. September wird in Sachsen und Brandenburg gewählt. Die AfD könnte zum ersten Mal in zwei Bundesländern Landtagswahlen gewinnen. CDU und SPD sind derweil mit sich selbst beschäftigt.

Mit ihren Äußerungen zu einem möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen hat sich CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer den Zorn der eigenen Partei zugezogen und eine Diskussion um ihre Führungsqualitäten ausgelöst. Der Blick auf die vergangenen Monate zeigt: Es war beileibe nicht das erste mal, dass sich die als Merkel-Nachfolgerin gehandelte AKK selbst in Schwierigkeiten gebracht hat. 

Bei der SPD dauert die Suche nach einer neuen Spitze quälend lange, die CDU-Chefin und neue Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer verstolpert am Wochenende fast ein weiteres Thema. Bei den Landtagswahlen im Osten drohen Tiefschläge.

Monatelang ging bei Mieten und Bauen wenig voran - nun wollen Union und SPD ein Gesetzespaket auf den Weg bringen. Auch auf anderen Feldern wollen die Partner zeigen, dass sie noch miteinander können.

Kaum einer polarisiert innerhalb der CDU so stark wie Hans-Georg Maaßen. Der Ex-Verfassungsschützer wirbt unter anderem für eine künftige Koalition mit der AfD und sieht die CDU unter Merkel zu weit nach links gerückt. Parteichefin Kramp-Karrenbauer spricht nun offen über einen Parteiausschluss.

Eine Rede vor Wirtschaftsvertretern oder ein Posten im Aufsichtsrat: Nebenjobs sind bei Bundestagsabgeordneten beliebt. Besonders umtriebig sind Politiker von FDP und Union. Was verdient Ihr Parlamentarier?

Horst Seehofer hatte einen Plan: Flüchtlinge sollen an der deutschen Grenze gestoppt und in das Land zurückgeschickt werden, in dem sie zuerst Asyl beantragt haben. Doch ein Gericht durchkreuzt das Vorhaben des Bundesinnenministers nun.