Guildo Horn

Guildo Horn ‐ Steckbrief

Name Guildo Horn
Bürgerlicher Name Horst Heinz Köhler
Beruf Schlagersänger, Schauspieler, Moderator
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Trier (Rheinland-Pfalz)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 186 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun-Grau
Augenfarbe braun
Links Homepage von Guildo Horn
Guildo Horn bei Instagram

Guildo Horn ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Guildo Horn ist ein deutscher Schlagersänger, Moderator und Schauspieler. Hierzulande wurde er vor allem durch seine Nussecken und sein Teilnahme am Eurovision Song Contest berühmt, bei dem er 1998 in Birmingham den siebten Platz belegte.

Geboren wurde Horn, der mit bürgerlichem Namen Horst Heinz Köhler heißt, am 15. Februar 1963 in Trier. Früh machte sich bei ihm eine soziale Ader bemerkbar. Nach dem Abitur absolvierte Horn ein soziales Jahr in einer Lebenshilfe-Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung. Von seiner Arbeit inspiriert begann er anschließend ein Pädagogikstudium an der Universität in Trier. Mit einem anerkannten Diplom als Musiktherapeut arbeite Horn danach weiter für die Lebenshilfe in Trier.

Auch die Musik hatte es Horn angetan. Ab Anfang der 1990er Jahre versuchte er sich als Schlagersänger und trat regelmäßig in einem Kölner Musikclub auf. 1994 wurde ihm die Ehre zuteil, seine Stimme bei der legendären "ZDF-Hitparade" zum Besten zu geben, er wurde Dritter. Anschließend stand er auf der Bühne des Musikfestivals Rock am Ring und tourte durch ganz Deutschland. Neben seiner wilden Bühnenshow sorgte vor allem die Verköstigung seiner Fans mit Nussecken (nach dem Rezept seiner Mutter) und Himbeereis.

Schon bald war die Gruppe Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe in aller Munde. Das brachte den Schlagersänger zu einem Auftritt, der ihm landesweite Berühmtheit verschaffte: Er trat mit seinem Song "Guildo hat euch lieb!", geschrieben von Entertainer Stefan Raab, beim Eurovision Song Contest für Deutschland 1998 in Birmingham, Großbritannien, an und belegte den siebten Platz. Sein Auftritt sorgte für einen regelrechten Medienhype.

Ganze Fanmassen wollten Horn und seine umgedichteten Coverversionen internationaler Hits im Anschluss auf der Bühne sehen: So wurde aus "How Deep Is Your Love" von den Bee Gees "Ich mag Steffi Graf" und aus "I Love Rock 'n' Roll" von Joan Jett & The Blackhearts "Ich find Schlager toll".

Bis heute kann Horn auf vier eigene Studioalben zurückblicken. "Danke!" (1997) schaffte es sogar auf Platz drei der deutschen Albumcharts. Seine letzte Platte "Der König der Möwen" erschien im Mai 2002.

Horn stand auch diverse Male als Schauspieler vor der Kamera. Allen voran in der RTL-Serie "Unter uns", in der Horn 1997 in zwei Folgen zu sehen war. Anschließend wirkte er in einigen Kinofilmen mit, etwa "Das erste Semester" (1997) und "Waschen, Schneiden, Legen" (1999). In der Gerichtsshow "Streit um drei" schlüpfte er in eine kleine Gastrolle. Ab 2005 war er in mehreren Theatern tätig.

2007 wagte sich Horn in der RTL-Show "Let's Dance" aufs Tanzparkett. Seine Tanzpartnerin war damals Motsi Mabuse. Sie belegten den sechsten Platz.

Nicht zu vergessen sind außerdem Horns Tätigkeiten als Moderator. Im Juli 2006 führte er im SWR durch seine eigene Sendung "Guildo und seine Gäste". Der Fokus des Formats lag dabei auf Menschen mit geistiger Behinderung. Horn wurde dafür 2006 mit dem BG Paralympic Media Award ausgezeichnet und war außerdem für den Adolf-Grimme-Preis nominiert.

Privat wurde Horns Leben mit zwei Kindern bereichert: Einen Sohn (geb. 1995) hat er aus erster Ehe. 2013 heiratete der Musiker seine langjährige Freundin Daniela. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter (geb. 2012).

2021 kehrte Horn zu seinen musikalischen Wurzeln zurück: Fans vermuteten früh, dass der Schlagersänger in der ProSieben-Show "The Masked Singer" unter dem Kostüm des Stiers stecken könnte - und sie hatten Recht. Er wurde im Halbfinale demaskiert.

Guildo Horn ‐ alle News

The Masked Singer

Welcher Promi war der Stier? Die Lösung überraschte kaum jemanden

The Masked Singer

Guildo Horn: Gegen "The Masked Singer" kommt der ESC nicht an

Kritik The Masked Singer

Zwei Enthüllungen im Halbfinale: Monstronaut und Stier enttarnt

von Christian Vock
Video Enttarnung

"The Masked Singer": Hier enttarnt sich der Stier - die Jury wusste wer es war

Kritik ZDF-Fernsehgarten

Wer diese Show belächelt, sollte in Corona-Zeiten seine Meinung überdenken

von Felix Reek
TV, Film & Streaming

"Promi Shopping Queen": Absurdes Wettshoppen zum Thema "Punk's not dead!"

Kolumne Stars & Prominente

Cathy Lugner und Richard Lugner: Die Scheidung steht an

von Christian Schommers
TV, Film & Streaming

"Duell der Jahrzehnte": Nostalgie ist auch keine Lösung

von Felix Reek
Musik

ESC 2014: Unheilig im Interview

von Andreas Maciejewski