Javier Milei

Javier Milei ‐ Steckbrief

Name Javier Milei
Bürgerlicher Name Javier Gerardo Milei
Beruf Präsident von Argentinien, Wirtschaftswissenschaftler
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Buenos Aires
Staatsangehörigkeit argentinisch
Größe 178 cm
Familienstand liiert
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau
Links Instagram-Account von Javier Milei
Javier Milei bei X
YouTube-Kanal von Javier Milei

Javier Milei ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der argentinische rechtspopulistische Politiker und Wirtschaftswissenschaftler Javier Milei wurde im November 2023 mit 55 Prozent der Wählerstimmen zum Staatsoberhaupt Argentiniens gewählt. Bekannt wurde er durch seine regelmäßigen Fernsehauftritte, bei denen der immer für Aufsehen sorgte. So bezeichnete er sich auch als "Donald Trump Argentiniens".

Javier Gerardo Milei wurde am 22. Oktober 1970 in Buenos Aires geboren, dessen Familie aus Italien stammte. Milei wuchs dort mit seiner Schwester Karina im Stadtteil Palermo auf. Mileis Vater, ein Busfahrer, der später ein mittelständisches Transportunternehmen aufbaute.

Javier Milei studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Belgrano und absolvierte diese mit zwei Master-Abschlüssen. Noch als Student galt er zudem als begabter Torwart und zählte beim Fußballclub "Chacarita Juniors" zum Profikader.

Nach dem Studium arbeitete Javier Milei zunächst als Chefvolkswirt bei einer privaten Rentenversicherungsgesellschaft und einem Finanzberatungsunternehmen und war unter anderem Regierungsberater beim "Internationalen Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten".

Javier Mileis Einstieg in die Politik über die Wirtschaft

Seit 2012 leitet er die Abteilung für Wirtschaftsstudien Fundación Acordar und galt lange als Spezialist für Wirtschaftswachstum, zudem war er Professor für verschiedene Wirtschaftsfächer an argentinischen Universitäten und im Ausland. Seine Anstellung als Professor an zwei argentinischen Universitäten verlor er aufgrund seines strengen und teils beleidigender Umgang mit den Studierenden.

Den Einstieg in die Politik ermöglichte Javier Milei der argentinische Konzernchef und millionenschwere Unternehmer Eduardo Eurnekian, für den Milei von 2008 bis 2021 tätig war. 2020 wurde Javier Milei Mitglied der libertären politischen Koalition Avanza Libertad. Zuvor hatte er mit provokanten Angriffe auf die Regierungen in seiner eigenen Radiosendung, später auch bei Fernsehauftritten, auf sich aufmerksam gemacht.

Kurz darauf gründete Javier Milei das libertäre, konservative und ultrarechte Wahlbündnis La Libertad Avanza, 2021 wurde er als Abgeordneter ins argentinische Parlament gewählt.

Mit radikalen Ideen zum argentinischen Präsidenten

2023 startete Javier Milei seine - am Anfang aussichtslos scheinende - Präsidentschaftskandidatur, die er im November 2023 in einer Stichwahl mit 55 Prozent der Wählerstimmen für sich entscheiden konnte. Milei machte sich die lange bestehende Wirtschaftskrise des Landes zunutze.

Vor allem bei den jungen Wählern setzte sich der Argentinier mit radikalen Ideen und einem actionreichen Wahlkampf, in dem Javier Milei öfters mit Kettensäge auftrat, durch. So plant er die Einführung des US-Dollars, die Schließung der argentinischen Zentralbank und Kürzungen in sozialen Bereichen. Milei will außerdem das kürzlich eingeführte Recht zur legalen Abtreibung wieder abschaffen, dagegen aber den freien Verkauf von Schusswaffen und menschlichen Organen zulassen.

Kritiker werfen Javier Milei einen Mangel an Politik- und Regierungserfahrung vor, sowie seine Kontakte zu führenden Personen der ehemaligen argentinischen Militärdiktatur, wie die von ihm designierten Vizepräsidentin Victoria Villarruel, die die Verbrechen der Militärdiktatur infrage gestellt hatte.

Javier Milei propagiert die freie Liebe. Eine enge Beziehung hat er zu seiner Schwester Karina, die ihn auch im Wahlkampf unterstützte, seinen Hunden und seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin und Moderatorin Fatima Florez.

Javier Milei ‐ alle News

Hamburg

Medaille für Anarchokapitalisten: Milei in Hamburg geehrt

Hamburg

Argentiniens Präsident Milei bekommt Auszeichnung in Hamburg

Besuch in Berlin

Javier Milei: Der Mann mit der Kettensäge trifft auf Olaf Scholz

Politik

Milei besucht Spanien in angespanntem Klima

Umstrittene Reformen

Dutzende Verletzte bei Protesten in Argentinien gegen Sparpolitik von Milei

Politik

Argentinischer Präsident Milei tauscht Kabinettschef aus

Milei

Ökonomie-Vorlesung und Rockkonzert: Milei stellt neues Buch vor

Politik

Spanien zieht nach Eklat Botschafterin aus Argentinien ab

Politik

Krise zwischen Argentinien und Spanien spitzt sich nach Eklat um Milei zu

Wirtschaft

Argentinien: Generalstreik gegen Sparkurs der ultraliberalen Regierung

Konflikt

Argentiniens ultraliberaler Präsident wütend auf Minister Spaniens

Politik

Drogenverdacht gegen Milei sorgt für Streit zwischen Spanien und Argentinien

Diplomatische Krise

Ecuador erklärt Mexikos Botschafterin zur unerwünschten Person

Politik

Zwist zweier Staatschefs: Kolumbien weist argentinische Diplomaten aus

Video Argentinien

Kritik an Milei bei Gedenkmarsch für Diktatur-Opfer

Analyse Argentinien

Experte über 100 Tage Javier Milei: "Da kommt noch einiges auf Argentinien zu"

von Marie Illner
Demonstrationen

Zusammenstöße bei Protesten gegen soziale Kürzungen in Argentinien

Wirtschaft

Welthandel und Rohstoffe: Milei will Argentiniens Wirtschaft öffnen

Politik

Argentiniens Regierung ordnet Erhöhung des Mindestlohns um 30 Prozent an

Religion

Papst empfängt Milei zu Privataudienz

Kirche

Papst Franziskus trifft erstmals argentinischen Präsidenten Milei

Argentinien

Radikale Pläne des argentinischen Präsidenten erleiden Rückschlag

Todesfall

Chiles Ex-Präsident Piñera bei Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen

Argentinien

Mileis Reformpaket stößt auf Widerstand bei Bevölkerung und Justiz

Demonstration

Generalstreik in Argentinien: Protest gegen Reformvorhaben von Milei