Schwarzes Loch

Wenn ein Satellit einen Gammastrahlenblitz erfasst, muss es schnell gehen: Eine Beobachtung ist nur möglich, wenn spezielle Observatorien auf die Herkunftsregion im All gerichtet werden. Wissenschaftlern ist dies nun sogar zwei Mal gelungen. Die Blitze waren in kosmischen Maßstäben vergleichsweise nah gewesen.

Mit Spezialteleskopen haben Forscher extrem energiereiche Gammastrahlenblitze erfasst.

Sonja Zietlow muss einen schweren Verlust verkraften: Ihre Hündin Lotta ist gestorben. In einem emotionalen Beitrag verabschiedet sich die Dschungelcamp-Moderatorin von ihrem geliebten Haustier - und auch andere Stars trauern 2019 um ihre Freunde auf vier Pfoten. 

Dem Urknall auf der Spur: Das Röntgenteleskop "eRosita" soll Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien in bisher unerreichter Auflösung erforschen. Im Juli ist das Teleskop gestartet - jetzt gibt es erste Nachrichten aus dem All.

Über 24 Stunden dauerte die Offline-Phase von "Fortnite" an. Am Dienstag brachte Entwickler Epic Games dann das weltweit erfolgreiche Videospiel mit "Chapter 2" zurück. Auf diese Neuerungen können sich Spieler freuen.

Das beliebte Spiel "Fornite" ist offline. Ein Live-Event am Sonntag endete mit einem Knalleffekt - und hinterließ viele Fragezeichen. Der Entwickler hüllt sich in Schweigen.

Galaxien, Supernovas, Schwarze Löcher. Was wissen Sie über die unendlichen Weiten des Universums?

Die Nasa hat ein Schwarzes Loch von der Seite visualisiert. Die Schwerkraft des Objekts ist so enorm, dass sie sogar das Licht verbiegt. Dadurch entsteht ein unförmiges Erscheinungsbild.

Ein riesiger Knalleffekt und plötzlich ist alles vorbei? Das befürchten nun "Fortnite"-Fans, die Zeuge eines Live-Events wurden, in dessen Folge ein schwarzes Loch die Spiel-Welt einsog. Wie das aussah, sehen Sie im Video.

Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße verhält sich normalerweise eher ruhig. Im Frühjahr strahlte es plötzlich doppelt so hell wie gewöhlich. Über die Ursache können Forscher bisher nur spekulieren.

Die Erkundung des Weltraums mithilfe der Beobachtung von Gravitations­wellen macht große Fortschritte. Nun haben Forscher nach eigenen Angaben erstmals beobachtet, wie in einer weit entfernten Galaxie ein Schwarzes Loch einen Neutronenstern verschlingt.

Albert Einsteins Relativitätstheorie gilt selbst unter den extremen Bedingungen im Umfeld eines supermassereichen Schwarzen Lochs. Das berichtet ein US-Team im Fachblatt "Science".

Im ZEs wurde eine weitere Bestätigung für Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie gefunden: Erstmals konnten sie die sogenannte Gravitationsrotverschiebung an einem schwarzen Loch nachweisen.

Ein Stern, der von den Toten aufersteht: Wissenschaftler beobachten das scheinbar ganz gewöhnliche Ende eines massereichen Himmelskörpers. Doch dieser fängt anschließend wieder an zu leuchten. Was steckt hinter dem Phänomen des sogenannten Zombie-Sterns?

Unwetter in Brasilien, Tulpensaison in Holland und das erste Bild von einem schwarzen Loch. Sehen Sie hier unsere Auswahl faszinierender Bilder dieser kontrastreichen Woche.

Das erste Bild eines Schwarzen Lochs ist eine Sensation. Über 200 Wissenschaftler haben jahrelang daran gearbeitet, eines Tages die Aufnahmen der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Doch einer Frau ist es maßgeblich zu verdanken, dass das Projekt gelungen ist.

Erstmals wurde eine Aufnahme eines Schwarzen Lochs vorgestellt. Forscher des Teams des Teleskopnetzwerks Event Horizon zeigten das Bild auf gleich sechs Pressekonferenzen rund um den Globus.

Schwarze Löcher sind die Phantome des Universums. Nur auf Umwegen konnte ihre Existenz bisher nachgewiesen werden. Nun ist Forschern eine astronomische Sensation gelungen: Sie konnten eines dieser kosmischen Monster im Inneren der Galaxie M87 fotografieren.

Ein Forscher-Team präsentiert zum ersten Mal Bilder eines Ereignishorizonts von einem schwarzen Loch. Das ist der helle Ring aus Licht, der den Weltraum-Riesen umgibt. Mithilfe der Aufnahmen wollen die Forscher Erkenntnisse über physikalische Theorien und die Relativitätstheorie gewinnen.

Ein riesiger Knall und plötzlich ist alles vorbei? Das befürchten nun "Fortnite"-Fans, die Zeuge eines Live-Events wurden, in dessen Folge ein schwarzes Loch die Spiel-Welt einsog. Wie das aussah, sehen Sie im Video.

Kanadische Wissenschaftler haben mysteriöse Radiowellen aus den Weiten des Alls empfangen. In einem Fall wiederholte sich das Signal sogar. Wie es entsteht, ist bisher noch unklar. Könnte es sich gar um Signale von Außerirdischen handeln?

Vergangenen Sommer haben Astronome eine ungewöhnlich helle Explosion am Nachthimmel registriert, die rund 200 Millionen Lichtjahre entfernt aufgetreten ist. Die Forscher nähern sich der Klärung des Phänomens.

Unsere Heimatgalaxie wird Astronomen zufolge mit einer anderen kollidieren. Allerdings liegt dieses Ereignis noch in ferner Zukunft. Forscher vermuten, dass der Galaxiencrash stattfinden wird, wenn auf der Erde sowieso kein Leben mehr möglich ist.

Sieben Monate nach dem Tod von Stephen Hawking ist am Mittwoch ein Buch mit Gedanken des berühmten Physikers erschienen. Darin warnt er die Menschheit.

Sie kommen aus dem Weltall, sind fast so schnell wie das Licht und haben eine enorme Energie. Ihre Quelle? Unbekannt. Die Forscher nennen sie: Oh-my-God-Teilchen.