The Weeknd

The Weeknd ‐ Steckbrief

Name The Weeknd
Bürgerlicher Name Abel Makkonen Tesfaye
Beruf Sänger, Musiker
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Toronto / Ontario (Kanada)
Staatsangehörigkeit Kanada
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerBella Hadid, Selena Gomez
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links The Weeknd Websit

The Weeknd ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Am 16. Februar 1990 erblickte Abel Makkonen Tesfaye, dessen Wurzeln in Äthiopien liegen, in der kanadischen Metropole Toronto das Licht der Welt. Unter dem Künstlernamen The Weeknd wurde der R'n'B-Star weltweit bekannt.

Dass Abel Tesfaye eines Tages zum gefeierten Star werden sollte, hätten seine Lehrer und Eltern wohl kaum für möglich gehalten: Mit 17 Jahren brach er zusammen mit seinem Freund Lamar die Schule ab, zog bei seinen Eltern aus und konzentrierte sich fortan auf die Musik. So kam Tesfaye auch zu seinem Künstlernamen: er verließ sein Zuhause an einem Wochenende und kam niemals zurück. Da der Name The Weekend jedoch bereits vergeben war, nannte er sich einfach The Weeknd.

Vor allem seine Zusammenarbeit mit dem ebenfalls aus Kanada stammenden Musiker Drake und seine bei YouTube hochgeladenen Videos brachten Tesfaye erste Bekanntheit. Im Jahr 2011 veröffentlichte The Weeknd gleich drei Mixtapes auf seiner Internetseite, die er seinen Fans zum kostenlosen Download bereit stellte. Für "House of Balloons", "Thursday" und "Echos of Silence" erntete er positive Kritik. Im November 2012 erschien die Compilation "Trilogy", auf der neben ein paar neuen Songs auch die drei Mixtapes zu hören sind.

Bis zum offiziellen Debüt-Album dauerte es noch etwas. Erst im September 2013 erschien "Kiss Land". In den USA gingen allein in der ersten Woche 96.000 Exemplare über die Ladentheke und The Weeknd feierte den Einzug in die Billboard-Charts, in denen er sich Platz zwei sichern konnte. Sein zweites Album "Beauty Behind the Madness", das im August 2015 auf den Markt kam, schoss in den USA, in Kanada und in Großbritannien auf Platz 1 – in Deutschland schaffte The Weeknd es auf den zweiten Rang der Album-Charts.

In Liebesdingen geht es bei dem Ausnahmetalent stürmisch zu: So ist er bis Ende 2016 mit Supermodel Bella Hadid, der Schwester von Gigi Hadid, liiert. Nach der Trennung ging er eine Beziehung mit der nicht minder populären US-Schauspielerin und Sängerin Selena Gomez ein, die bis Ende 2017 hält. Anfang 2018 folgte das Liebescomeback mit Bella Hadid. Allerdings hielt auch der zweite Anlauf nicht. Mittlerweile gehen sie wieder getrennte Wege.

2016 bekam der Künstler gleich zwei Grammys: für "Earned It", seinen "Fifty Shades of Grey"-Song, als beste R'n'B-Performance und für "Beauty Behind the Madness" als bestes "Urban Contemporary Album".

Im November 2019 folgte die Single "Blinding Lights", welche für einen Werbespot für Mercedes-Benz verwendet wurde. Erst im Januar 2020 schlug der Song in Deutschland ein und landete damit auf Platz 1 der Single-Charts. Am 20. März erschien sein viertes Album "After Hours".

The Weeknd ‐ alle News

Großbritannien

Zwei Brit Awards für Dua Lipa - Preisverleihung vor 4.000 Zuschauern

TV

Thomas Gottschalk in der DSDS-Jury: Plauderstunde mit dem Ersatz-Titan

von Jürgen Winzer
Super Bowl LV

Pleiten, Pech und Peinlichkeiten: Tom Brady zerlegt überforderte Chiefs

von Fabian Teichmann
Super Bowl

The Weeknd: Viel Kritik an der Super-Bowl-Halbzeitshow

Galerie Super Bowl LV

Spektakel in Tampa: The Weeknd und Dichterin begeistern die Massen

Super Bowl LV

Tampa Bay gegen Kansas City: Alle Fakten rund um den Super Bowl LV

Galerie Super Bowl

Super Bowl: Die legendärsten Halbzeitshows der letzten Jahre

Video Musik

Spotify Jahresrückblick: Das sind die beliebtesten Songs, Künstler und Podcasts

Grammy Awards

Korruptionsvorwürfe: Grammy-Nominierungen machen The Weeknd wütend

NFL

Super Bowl: Die Hauptattraktion der legendären Halftime-Show steht fest

Meinung Masked Singer

Die Fledermaus wird enttarnt - und vermasselt ihren Auftritt erneut

von Bodo Klarsfeld
Video

The Weeknd feat Daft Punk mit "Starboy"