Klara Geywitz

Klara Geywitz ‐ Steckbrief

Name Klara Geywitz
Beruf Politikerin, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Potsdam
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht weiblich
Haarfarbe grau
Augenfarbe blau
Links Twitter-Account von Klara Geywitz

Klara Geywitz ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die deutsche SPD-Politikerin Klara Geywitz wurde am 18. Februar 1976 in Potsdam, in der damaligen DDR geboren. Seit 2021 ist sie Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen im Kabinett von Olaf Scholz.

Geywitz wuchs an der Stadtgrenze zu Potsdam auf, ihr Vater war Lehrer, ihre Mutter Erzieherin. 1992 trat Geywitz, gerade 16 Jahre alt, der SPD bei.

1995 machte sie ihr Abitur an der Sportschule Potsdam "Friedrich Ludwig Jahn" und studierte im Anschluss Politikwissenschaft an der Uni Potsdam. Neben ihrem Studium arbeitete sie als Mitarbeiterin des Landtagsabgeordneten Steffen Reiche, mit dem sie seitdem freundschaftlich verbunden ist.

Bei der Kommunalwahl 1998 erhielt Geywitz ihren ersten politischen Posten und wurde in die Stadtverordnetenversammlung Potsdam gewählt.

Nach ihrem Diplomabschluss wurde Geywitz 2002 Referentin der SPD Brandenburg. Von 2004 bis 2019 saß sie als direkt gewählte Abgeordnete im Brandenburgischen Landtag und wurde 2008 zur stellvertretenden Vorsitzenden, 2013 zur Generalsekretärin der SPD Brandenburg gewählt. In dieser Zeit war sie unter anderem finanzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion und ab 2013 Vorsitzende des Sonderausschusses des Berlin-Brandenburger Flughafens BER.

2017 stieg Geywitz in die Bundespolitik auf und wurde als Beisitzerin Mitglied im SPD-Parteivorstand. 2018 gehörte sie zu den Verhandlern im Koalitionsvertrag mit der Union. 2019 wurde Geywitz stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende, nachdem sie zuvor gemeinsam mit Olaf Scholz für den Vorsitz kandidiert hatte.

2020 arbeitete Geywitz als Prüfgebietsleiterin beim Landesrechnungshof Brandenburg. Seit Dezember 2021 ist sie deutsche Bundesbauministerin im Kabinett der Ampelkoalition.

Geywitz lebt mit dem Journalisten Ulrich Deupmann zusammen. Das Paar hat eine Tochter und Zwillingssöhne und lebt in Potsdam.

Klara Geywitz ‐ alle News

Video Entlastungsmaßnahmen

Ministerin: Bürgerinnen und Bürger müssen länger auf ihr Wohngeld warten

Finanzen & Verbraucher

Auszahlung von Wohngeld könnte sich monatelang verzögern

Finanzen & Verbraucher

Bundestag beschließt Wohngeld-Reform

Wirtschaft

Trotz Zweifel der Branche: Scholz bleibt bei Ziel von 400.000 Wohnungen pro Jahr

Wohngeldreform

Klares Signal mit Blick auf den Winter: Kabinett reagiert auf Kostenexplosion

UTOPIA

Wohngeld: Fragen & Antworten zum staatlichen Mietzuschuss

Verbraucher

Staatlicher Mietzuschuss für zwei Millionen Bürger: Wer bekommt das Wohngeld?

UTOPIA

Wohngeldreform: Erste konkrete Details durchgesickert

von Nora Braatz
UTOPIA

Energiekrise: Wohnungswirtschaft verspricht Kündigungsschutz für Mieter:innen

von Nora Braatz
Faktencheck

Merz-Flugzeug oder Regierungs-Dienstwagen: Was frisst mehr Sprit?

Analyse Klimaziele

Deutschland reißt Klimaziele, denn "Klimaschutz ist in Warteschleife geraten"

von Marie Illner
Politik

Vorstoß von Finanzminister Lindner für höhere Pendlerpauschale

Gestiegene Energiepreise

Heizkostenzuschuss-Auszahlung startet: Wer wie viel bekommt

Heizkosten

Entlastung für Mieter vereinbart: Vermieter sollen Teil von CO2-Preis übernehmen

Deutschland

Das will die Bundesregierung dieses Jahr noch erreichen

von Okan Bellikli
Wohnungsnot

Studie: Bauland für rund zwei Millionen Wohnungen kurzfristig verfügbar

Energiepreise

Heizkosten explodieren - zumindest für eine Gruppe schafft die Regierung Abhilfe

Finanzen & Verbraucher

Hohe Heizkosten: Einmaliger Zuschuss für Geringverdiener

Energiepreise

Geywitz plant Heizkostenzuschuss von mindestens 135 Euro

Kolumne Ampelregierung

Fortschritt? Statt Digitalministerium 2022 gibt es ein Bauministerium der 1950er

von Wolfram Weimer
Regierungsbildung

SPD stellt Minister vor: Lauterbach wird neuer Bundesgesundheitsminister

Politik

Neues Personal, neue Programmatik: So lief der SPD-Parteitag

von Marie Illner
Politik

Die SPD bleibt vorerst in der großen Koalition

Politik

SPD wählt Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zum neuen Vorsitz

Politik

SPD-Parteitag: Keine Kampfabstimmung um Vize - Malu Dreyer ruft zu Einheit auf