Helge Braun

Helge Braun ‐ Steckbrief

Name Helge Braun
Bürgerlicher Name Helge Reinhold Braun
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Gießen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Blau

Helge Braun ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Helge Braun ist ein deutscher Politiker der CDU, Bundestagsabgeordneter und Chef des Bundeskanzleramts.

Braun wurde am 18. Oktober 1975 in Gießen geboren. 1992 machte er sein Abitur an der Liebigschule seiner Heimatstadt. Nach dem Wehrdienst studierte er von 1994 bis 2001 Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er begann, als wissenschaftlicher Mitarbeiter zu arbeiten und promovierte 2007 zum Doktor der Medizin.

Schon in jungen Jahren interessierte er sich für Politik. 1989 trat er in die Junge Union ein, von 1992 bis 2007 war er sogar Kreisvorsitzender der JU Gießen. Seit 1990 ist er Mitglied der CDU. Nur zwei Jahre später wurde er Vorstandsmitglied des CDU-Kreisverbandes Gießen. 1995 wurde er stellvertretender Bezirksvorsitzender der CDU Mittelhessen. Im Jahr 2004 besetzte er die Position des Kreisvorsitzenden in Gießen.

Von 2002 bis 2005 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Im nahezu gleichen Zeitraum war Braun stellvertretender Vorsitzender der Landesgruppe Hessen.

Bei der Bundestagswahl 2005 konnte sich Braun nicht gegen seinen SPD-Konkurrenten Rüdiger Veit durchsetzen und durfte nicht in den Bundestag einziehen. 2009 gewann er das Direktmandat des Wahlkreises Gießen und ist seitdem wieder Mitglied im Deutschen Bundestag.

Braun wurde schließlich zum parlamentarischen Staatssekretär berufen und erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden der Landesgruppe Hessen der CDU/CSU ernannt. 2013 konnte sich Braun im Wahlkreis Gießen erneut gegen seinen SPD-Konkurrenten Rüdiger Veit durchsetzen. Im gleichen Jahr wurde er von Kanzlerin Angela Merkel zum Staatsminister für Bürokratieabbau, bessere Rechtsetzung und die Koordinierung der Bund-Länder-Beziehungen im Kanzleramt ernannt und hatte damit maßgeblich Einfluss auf die Bewältigung der Flüchtlingskrise in Europa.

2017 sicherte er sich erneut ein Direktmandat als Spitzenkandidat für die hessische CDU. Seit Februar 2018 ist er im Amt als designierter Kanzleramtsminister, welches er im März des gleichen Jahres antrat. Zudem ist er seit 2018 Bundesminister für besondere Aufgaben. Braun ist verheiratet.

Helge Braun ‐ alle News

Coronakrise

Göring-Eckardt attackiert Regierung: "An Fahrlässigkeit kaum zu überbieten"

Corona-Pandemie

Kanzleramtschef: Deutschland hat Corona derzeit im Griff

Coronakrise

Gesundheitsminister für lokale Beschränkungen nach Corona-Ausbruch

Coronakrise

Kanzleramtschef Braun verteidigt Pläne für lokale Reisebeschränkungen

Coronakrise

Merkel wirbt für lokale Ausreiseverbote aus Corona-Hotspots

Coronakrise

Kanzleramtschef bestätigt: Ausreisesperren als Maßnahme geeignet

Coronavirus

Die neue Corona-Warn-App ist laut Spahn "kein Freifahrtschein"

Corona-Pandemie

Corona-Warn-App steht zum Download bereit

Kritik TV-Talk

Nach dem "Bild"-Drosten-Eklat sagt Streeck bei "Illner" lieber nichts

von Christian Vock
Live-Blog Coronakrise

Gesundheitsbehörde warnt vor mangelhaften FFP2-Schutzmasken

von Jörg Hausmann
Live-Blog Coronakrise

Covid-19: WHO setzt Tests mit Malaria-Arznei Hydroxychloroquin aus

von Jörg Hausmann
Corona-Regeln

Bund und Länder finden bei den Lockerungen keine gemeinsame Linie

Coronakrise

Merkel mahnt zur Wachsamkeit und kritisiert Lockerungspläne

Coronakrise

Kanzleramtschef: Keine Impfpflicht gegen Coronavirus geplant

Kritik Maybrit Illner

Helge Braun verplappert sich: Wie kam die Zahl der Neuinfektionen zustande?

von Fabian Busch
Corona-Beratung

Corona-Lockerungen in Deutschland: Merkel nennt ihre Bedingung

von Jörg Hausmann
Coronakrise

Bayern-Keeper Neuer: "Tragen Trikot der gesellschaftlichen Vorbilder"

von Ludwig Horn
Kolumne Morning Briefing

Die Woche der Hoffnung: Corona-Öffnungspolitik gewinnt an Fahrt

von Gabor Steingart
Coronakrise

Auf diese Lockerungen hat sich die Bundesregierung geeinigt

Coronakrise

Thüringen will Geschäfte ohne Beschränkung öffnen lassen

von Malte Schindel
Coronakrise

Geduldsspiel: Bundesliga muss weiter warten

Coronakrise

Erste Lockerungen beschlossen - Entscheidung über Schulen und Kitas vertagt

Coronakrise

Kontaktbeschränkungen werden bis zum 10. Mai verlängert

Coronakrise

Bundesregierung vollzieht Kurswechsel bei Corona-Warn-App

Coronakrise

Mehr Länder setzen auf Maskenpflicht - Ruf nach gemeinsamer Linie