Frank-Walter Steinmeier

Mesut Özil hat bei seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft knallhart mit DFB-Präsident Reinhard Grindel abgerechnet. Der Weltmeister unterstellt Grindel Inkompetenz und rückt ihn in die Nähe von Rassisten. Für den DFB-Präsidenten dürfte es nun eng werden.

Vor kurzem redete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den jetzigen Regierungsparteien bei der Koalitionsbildung ins Gewissen. Zuletzt drohte die Koalition am Asylstreit zu zerbrechen. Im ZDF-Sommerinterview sprach Steinmeier nun über den Zank in der Union, Europa und über die richtige Wortwahl von Politikern.

Im schwelenden Unionsstreit zwischen den Schwesterparteien CDU und CSU über die deutsche Migrationspolitik hat sich nun Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier  zu Wort gemeldet

Nach den Pfiffen gegen ihn hat Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan ein öffentliches Bekenntnis zu seinem Heimatland abgelegt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bekräftigt, dass man den Fußball-Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan nach deren umstrittenem Besuch beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eine Brücke bauen sollte.

Nach dem kritisierten Treffen mit dem türkischen Staatschef Erdogan haben Mesut Özil und Ilkay Gündogan Gesprächsbedarf. Erst gibt es ein Treffen mit Joachim Löw und der DFB-Spitze und dann bei Frank-Walter Steinmeier. Der Bundespräsident gibt einen sportlichen Wunsch mit.

Mesut Özil und Ilkay Gündogan besuchen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und lösen damit vor allem eins aus: Empörung.

Der neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat sein Amt in Berlin offiziell angetreten.

Nach einer historisch langen Durststrecke gibt es mit Richard Grenell endlich wieder einen amerikanischen Chefdiplomaten in Deutschland. Doch der neue US-Botschafter eckt gleich mal mit forschen Äußerungen an, die im politischen Berlin für Irritationen sorgen.

Aus humanitären Gründen, vor allem aber um den Fachkräftemangel zu verringern, bilden immer mehr Mittelständler Flüchtlinge aus. Die Erfahrungen sind oft gut; aber ein Hemmnis bleibt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigt sich wegen der "galoppierende Entfremdung" zwischen Russland und dem Westen alarmiert. Er fordert beide Seiten zum Dialog auf.

Nach dem Anschlag mit drei Todesopfern und mehreren Verletzten in Münster nahe dem Restaurant Kiepenkerl ist das Entsetzen groß. Die Reaktionen aus Deutschland und dem Ausland.

Hass-Kommentare in sozialen Medien schlagen sich auf das Gemüt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nieder. 

Die neue Regierung ist eingesetzt, ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl kann die GroKo endlich loslegen. Aber das Hin und Her hat Spuren hinterlassen. Der Bundespräsident gibt der neuen Bundesregierung einen klaren Auftrag.

Angela Merkel bleibt Kanzlerin. Aber wie schon vor vier Jahren hat sie nicht die volle Stimmenzahl der Koalition erreicht. Mittlerweile wurde sie auch vom Bundespräsidenten zur Kanzlerin ernannt und hat den Amtseid abgelegt. Am Nachmittag wurden dann noch die Minister vereidigt. Nun steht die neue deutsche Regierung. 

Angela Merkel soll zum vierten Mal zur Regierungschefin gewählt werden. Das könnte noch scheitern - jedoch nur theoretisch. Alles Wissenswerte rund um die heutige Wahl.

Der designierte Gesundheitsminister Jens Spahn hat noch bevor die neue Regierung ihre Arbeit aufnimmt für erste Unstimmigkeiten in der Koalition gesorgt. Seine Äußerung, mit Hartz IV habe "jeder das, was er zum Leben braucht", stößt auf SPD-Kritik. Eine andere Partei fordert gleich eine Hartz-IV-Reform. Und selbst der Bundespräsident mischt sich in die Debatte ein.

Jens Spahn eckt mit Hartz-IV-Äußerungen gewaltig an. Selbst aus seiner Partei kommt die Forderung, lieber die Langzeitarbeitslosigkeit zu senken als über Hartz zu debattieren.

Nach dem Tod von Kardinal Karl Lehmann sind Politiker und Geistliche in ihrer Trauer vereint. Wie Lehmann Kirche und Gesellschaft geprägt hat, spiegelt sich in den bewegenden Reaktionen von Politikern und Geistlichen wider.

Sein Tod hinterlässt eine gewaltige Lücke: Kardinal Lehmann prägte über Jahrzehnte die katholische Kirche. Die Hoffnung ist allerorten groß, dass sein geistliches Erbe bleibt.

In wenigen Tagen soll die neue Regierung stehen - ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl. Bei der Wahl der Kanzlerin will auch ihr ehemaligen Kontrahent von der SPD dabei sein ...

Bis zum Schluss hat Sigmar Gabriel um das Amt des Außenministers gekämpft. Ihm fehlten aber die Mitstreiter in der SPD-Spitze. Die Sozialdemokraten lassen jetzt einen der beliebtesten und erfahrensten Politiker Deutschlands auf der Hinterbank des Bundestag verschwinden.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich gegen eine geschlechtsneutrale Neuformulierung der Nationalhymne ausgesprochen.

Quälende Monate sind seit der Bundestagswahl vergangen - endlich soll in der kommenden Woche eine Regierung stehen. Der Bundespräsident hat die Weichen gestellt. Auch weitere ...