Queen Elizabeth II.

Am 14. November feiert Prinz Charles seinen 70. Geburtstag. Der ewige Thronfolger des britischen Königshauses kann auf bewegte Jahre zurückblicken. Immer an seiner Seite: Mutter Queen Elizabeth II..

Queen Elizabeth II. hat sich über Jahrzehnte hinweg stets in politischer Zurückhaltung geübt. Ob es ihr Sohn und Thronfolger Prinz Charles wohl auch so handhaben wird? Er ist schließlich für sein politisches und ökologisches Engagement bekannt.

Mit über 65 Jahren Amtszeit ist Queen Elizabeth II. die am längsten amtierende britische Monarchin. Doch wer tritt einmal in ihre Fußstapfen? In Großbritannien ist die Thronfolge klar geregelt.

Doria Ragland scheint vieles richtig gemacht zu haben. Die Mutter von Herzogin Meghan darf das bevorstehende Weihnachtsfest im Kreise der britischen Royals feiern. Queen Elizabeth II. hat sie eingeladen.

Prinz Charles hat das Herz am rechten Fleck, vor allem wenn es um seine Familie geht. Für Enkelsohn George hat sich der britische Thronfolger schon vor Jahren etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Das gab es noch nie! Für viele Royal-Fans ist es schon Sensation genug, dass sie die Hochzeitsoutfits von Prinz Harry und Herzogin Meghan live bewundern können. Doch der wahre Knüller: Das Brautpaar führt persönlich durch die Ausstellung.

Die wunderbare Ankündigung der Schwangerschaft von Herzogin Meghan ist noch nicht lange her, da wird schon allerorts spekuliert, wie das Baby heißen könnte.

Könnte das ein Dämpfer für die royalen Bald-Eltern Harry und Meghan sein? Laut eines Gesetzes aus dem 18. Jahrhundert hat Queen Elizabeth neben dem Paar das Sorgerecht für ihr erstes Kind!

Der britische Prinz Harry hat während seiner Pazifikreise im australischen Dubbo eine Rede vor dürregeplagten Bauern gehalten - und ist dabei von einem Regenschauer überrascht worden. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten ihr erstes Kind – das laut den königlichen Regeln nicht den Titel Prinz oder Prinzessin führen wird. Es sei denn, die Queen sorgt höchstpersönlich dafür.

Ob Prinz Philip bei der Hochzeit von Eugenie dabei sein kann oder nicht war eine der großen Fragen. Jetzt ist er angekommen!

Der britische Prinz George (5) und seine Schwester Prinzessin Charlotte (3) werden erneut eine prominente Rolle bei einer royalen Hochzeit spielen. 

Am Freitag gibt es wieder eine royale Hochzeit. Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank werden sich ganz romantisch auf Schloss Windsor das Jawort geben. Viele Royals werden bei den Feierlichkeiten dabei sein und mit dem frischgebackenen Brautpaar feiern. Nur eine wird fehlen: Herzogin Camilla von Cornwall.

Meghan Markle hat ihren ersten Solo-Auftritt für das britische Königshaus absolviert. Sie kam zur Eröffnung der Ausstellung "Oceania" in der Royal Academy in London.

Sie trägt gerne Hosenanzüge und kurze Röcke - doch beides scheint im britischen Königshaus nicht gerade gerne gesehen. Frauen wie Herzogin Meghan stehen in der Verantwortung, sich möglichst gesittet zu kleiden. Dazu gehört auch die passende Unterwäsche.

Die Queen sieht es nicht gerne, wenn Frauen des britischen Königshauses Hosen tragen, heißt es. Herzogin Meghan lässt das jedoch kalt.

Seit Kurzem wohnt bei Prinz Harry und Herzogin Meghan ein schwarzer Labrador. Jetzt hat der neue Familienzuwachs auch endlich einen Namen.

Wie wird er sich als König nennen? Charles folgt seiner Mutter Elizabeth irgendwann einmal auf den Thron, doch sein Titel ist ungewiss.

Mit seinen fünf Jahren ist Prinz George jetzt schon immer perfekt gestylt. So perfekt, dass er es nun auf die Liste der bestgekleideten Promis geschafft hat. So sieht es zumindest das britische "Tatler"-Magazin.

Queen Elizabeth II. kocht vor Wut wegen dieser Falschmeldung über ihren Ehemann.

Das Aufeinandertreffen von US-Präsident Donald Trump und der Queen wird weiterhin wild diskutiert. Die britische Monarchin soll mit ihrer Broschen-Auswahl versteckte Botschaften gesendet haben.

Am 9. Juli wurde Prinz Louis, das dritte Kind von Herzogin Kate und Prinz William, in der Chapel Royal im St. James Palast getauft. Nun hat das Königshaus vier neue Taufbilder veröffentlicht, auf dem die gesamte royale Familie zu sehen ist.

Nach den Misstönen folgt der Schulterschluss: Donald Trump will mit Theresa May ein Freihandelsabkommen schließen. Zuvor war er die britische Premierministerin in einem Interview mit "The Sun" wegen ihres Brexit-Kurses scharf angegangen. Der Präsident dementiert allerdings, eine besonders derbe Aussagen getätigt zu haben - und spricht sogar von "Fake News".

Die britische Premierministerin richtet ein Gala-Dinner für Donald Trump aus. Kurz darauf wird ein Interview mit dem US-Präsidenten publik - das eine einzige Breitseite gegen die Gastgeberin ist. Mit Lob überschüttet wird ein anderer.

Zweieinhalb Monate nach seiner Geburt wurde der jüngste Spross von Prinz William und Herzogin Kate in London getauft. Sein Name: Louis Arthur Charles. Seine berühmte Uroma fehlte bei der Zeremonie. Grund zur Sorge? Nein, der Buckingham-Palast gab Entwarnung.