Serge Gnabry

Serge Gnabry ‐ Steckbrief

Name Serge Gnabry
Bürgerlicher Name Serge David Gnabry
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Stuttgart / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 175 cm
Gewicht 75 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links Serge Gnabry bei Facebook
Instagram-Account von Serge Gnabry

Serge Gnabry ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Serge Gnabry wurde am 14. Juli 1995 in Stuttgart geboren. Bereits im jungen Alter entdeckte der Sohn einer Schwäbin und eines Ivorers (Elfenbeinküste) seine Leidenschaft zum Fußballsport und begann seine Karriere beim Verein TSV Weissach.

Mit zehn Jahren kam er zum VfB Stuttgart und wurde später für die B-Junioren in der U-17-Bundesliga als Spieler eingesetzt. In der Saison 2011/12 wurde Gnabry vom Londoner Verein FC Arsenal für 100.000 Euro übernommen und im U-18-Nachwuchsteam als rechter offensiver Mittelfeldspieler aufgestellt – bei acht Spielen erzielte er vier Tore.

Am 31. Juli 2012 unterzeichnete Gnabry erstmals einen Profivertrag bei Arsenal und feierte in der Saison 2012/13 in der Premier League sein Debüt. Nach seiner Kicker-Leistung in der Spielzeit 2012/13 gegen den FC Schalke 04, bei dem sein Club 0:2 verlor, fiel der Sportler wegen eines eingeklemmten Nervs im Rücken für mehrere Monate aus.

In der Saison 2013/14 lief Gnabry zum ersten Mal in der Premier League gegen Stoke City in der Startelf auf und erzielte einige Tage später sein erstes Tor. In dem Jahr ist der Fußballer – zu diesem Zeitpunkt 18 Jahre alt – der zweitjüngste Torschütze in der Geschichte der Premier League. Ende 2013 unterschrieb Gnabry einen Verlängerungsvertrag für den FC Arsenal und verpflichtete sich dadurch bis 2018 für den Verein.

Trotz seiner hervorragenden sportlichen Leistung wurde er in der Saison 2014/15, in der seine Mannschaft sich für die Champions League qualifizierte und den FA Cup gewann, nicht in der Premier League eingesetzt. Kurzzeitig wurde er zur Saison 2015/16 der Konkurrenz West Bromwich Albion ausgeliehen, bei der er sein Ligadebüt als Einwechselspieler feierte. Ende der Saison kehrte Gnabry zum FC Arsenal zurück.

Zur Saison 2016/17 verließ Gnabry die Insel und wechselte in die Bundesliga zu Werder Bremen. Zur Saison 2017/18 wechselte er zum Rekordmeister FC Bayern München. Die Bayern liehen den jungen Spieler auf eigenen Wunsch zunächst für ein Jahr an die TSG Hoffenheim aus. Im Juli 2018 kehrte er wieder zum FC Bayern München zurück. Sein erstes Pflichtspieltor für München erzielte er beim 1:1 gegen den SC Freiburg am 3. November 2018.

In seiner ersten Saison beim Rekordmeister gewann er mit der Mannschaft die Deutsche Meisterschaft sowie dem DFB-Pokal. Zudem wurde er von den Fans des Vereins zum Spieler der Saison gewählt. Im März 2019 wurde sein Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert. 2020 gewann Bayern das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League - zum Sieg steuerte er insgesamt neun Tore bei.

2017 gewann Gnabry mit der U21 in Polen den Titel bei der Europameisterschaft. Im November 2016 wurde er erstmals in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen. An der Weltmeisterschaft 2018 konnte er aufgrund einer Verletzung nicht teilnehmen.

Zuletzt erhielt Gnabry im Oktober 2020 aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus mediale Aufmerksamkeit. Daraufhin gab sich der Fußballprofi zunächst in Quarantäne. Nur wenige Tage später wurde er erneut auf das Virus getestet - das Ergebnis fiel mehrfach negativ aus. Die Quarantänemaßnahmen waren damit aufgehoben und Gnabry stieß wieder zum FC Bayern dazu.

Serge Gnabry ‐ alle News

München

Bayern plant "big point" im Westfalen-Doppelpack

Pandemie

Ungeimpfter Kimmich positiv getestet - Corona-Sorgen bei Bayern spitzen sich zu

Corona

Choupo-Moting vom FC Bayern München mit Coronavirus infiziert

Kiew/München

Impfkunde erfreut Nagelsmann: Katar-Partner als Reizthema

Coronavirus

Laut "Kicker": Zwei Bayernstars haben sich nun doch impfen lassen

Kiew

FCB "beißt" sich zum Sieg: "Gratwanderung" für Nagelsmann

Kiew

Gnabry und Musiala geimpft?

München

Nagelsmann: Impfstatus spaltet Team nicht

München

Bayern-Kader trainiert vor Kiew-Spiel: Coman zurück

Bundesliga

Nach Kimmich: Gnabry und drei weitere Bayern-Profis in Quarantäne

München

Nach Kimmich: Vier weitere Bayern-Profis in Quarantäne

München

Rummenigge: Gehaltskürzung für Bayern-Profis ein "Zeichen"

Bundesliga

Wende um Kimmich und Co.: Darum darf der FC Bayern trotz 2G-Regel ins Hotel

von Oliver Jensen
Coronavirus

Brisante Wochen beim FCB: Kein Teamhotel für ungeimpfte Bayern-Spieler

von Oliver Jensen
FC Bayern

Ausnahmetalent oder Großmaul? 18-Jähriger fordert Sané und Coman heraus

von Oliver Jensen
Coronavirus

Joshua Kimmich in Quarantäne: Die Folgen für den Bayern-Star

von Manuel Behlert
FC Bayern

Der Schattenmann beim FC Bayern: Marco Neppe ist der heimliche Kopf

von Oliver Jensen
Nationalmannschaft

Corona-Schreck für Flick - Fall Süle bringt DFB nächsten Impf-Wirbel

Video Fußball

Süle positiv getestet: So reagiert der DFB

DFB

Corona-Fall bei Nationalteam: DFB bestätigt Positivtest bei Süle

FC Bayern

Bis zu 26 Millionen Euro: So viel sollen die Bayern-Stars verdienen

von Oliver Jensen
Analyse Bundesliga

Die Bayern-Abwehr wackelt: Wie gut ist die Defensive von München wirklich?

von Stefan Rommel
Champions League

Dank Lewandowski: Bayern stürmen souverän ins Achtelfinale

Fußballdokus

Emotionen pur: Diese Filme und Serien lassen keinen Fußballfan kalt

Kolumne Bundesliga

Schiri-Kolumne zum 9. Spieltag: Die Video-Assistenten sind besser als ihr Ruf

von Alex Feuerherdt