Bayer 04 Leverkusen

Der 1904 als TSV Bayer 04 Leverkusen gegründete Verein gliederte 1999 seine Lizenzspielerabteilung aus. Da der ortsansässige chemisch-pharmazeutische Konzern Bayer AG seit jeher Förderer des Vereins war, wurde er ab dann auch hundertprozentiger Anteilseigner der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH. Daher wird die Bundesligamannschaft auch oft "Werkself" genannt. Seit 1979 spielt diese ununterbrochen in der obersten deutschen Liga, konnte aber noch nie den Meistertitel erlangen. 1988 gewann Bayer 04 Leverkusen den UEFA-Pokal und 1993 den DFB-Pokal. Die bekanntesten Spieler des Vereins waren unter anderen Michael Ballack (1999-2002 und 2010-2012) und Rudi Völler (1994-1996), der auch als Trainer in Leverkusen tätig war und inzwischen einer der Geschäftsführer ist. Neben Völler trainierten den Verein namhafte Größen wie Christoph Daum, Erich Ribbeck, Berti Vogts, Klaus Augenthaler, Bruno Labbadia und Jupp Heynckes. Gespielt wird in der BayArena.

Bayer Leverkusens Clubchef Fernando Carro schlägt angesichts der existenzbedrohenden Lage für viele Fußball-Clubs durch die Corona-Krise eine sofortige Umstellung der Liga-Spielzeiten auf das Kalenderjahr vor.

Das Coronavirus hat die Sportwelt fest im Griff. Die Arenen sind verwaist, die Sportgeräte ruhen in allen Sportarten. Alle Sportnews zum Coronavirus im Live-Ticker.

Fußball-Profi Edmond Tapsoba vom Bundesligisten Bayer Leverkusen sorgt sich um die Menschen in seiner Heimat Burkina Faso und spendet für sie.

Auch die Fußball-Profis des Bundesligisten Bayer Leverkusen leisten ihren Beitrag in der Corona-Krise.

In der gegenwärtigen Coronakrise hat sich der FC Bayern München an einer Millionenspende beteiligt. Sie soll gefährdete Konkurrenten vor einer möglichen Insolvenz bewahren. Vergessen ist, dass diese mehrmals den Bayern selbst drohte - bevor Uli Hoeneß als Manager das Ruder herumriss.

Die Corona-Krise hat den Spielbetrieb der Bundesliga zum Stillstand gebracht. Wir haben mit Hilfe einer Simulation herausgefunden, wie die Saison 2019/2020 weiter verlaufen wäre.

Vier Top-Vereine der Bundesliga haben sich zusammengeschlossen, um ein finanzielles Rettungspaket für kleinere Vereine zu schnüren. Die Verteilung der Millionensumme soll über die Deutsche Fußball Liga (DFL) erfolgen.

Kai Havertz zählt zu den begehrtesten Nachwuchs-Talenten der Fußball-Welt. Der FC Bayern soll an dem Leverkusener stark interessiert sein. Im Raum steht eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Euro. Doch nun wirkt sich das Coronavirus auf den Transfermarkt aus.

Drei Bundesligamannschaften haben es ins Achtelfinale der Europa League geschafft. Aus Österreich und der Schweiz sind LASK und Basel weiterhin mit dabei. So sehen Sie die Hinspiele des EL-Achtelfinals live im TV und Stream.

Wegen der Gefahr der Ansteckung mit dem Coronavirus dürfen viele Bundesliga-Fans vorläufig nicht ins Stadion kommen. Eventuell müssen sie aber auf Live-Fußball nicht verzichten. Der Pay-TV-Sender Sky denkt über Live-Übertragungen aller Partien auch für Nicht-Abonnenten nach. Absagen kommen von ARD und ZDF.

Auslosung für das Halbfinale: Nationaltorhüterin Almuth Schult als Glücksfee bescherte den Frankfurtern ein hartes Los. Bayer Leverkusen muss es mit Pokalschreck Saarbrücken aufnehmen.

Über das torlose Unentschieden gegen Wolfsburg freut sich der FC Bayern. Der Rekordmeister kann sich durch die Nullnummer von RB am Sonntag weiter absetzen. So liefen die Spiele am Samstag.

Bayer Leverkusen steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Doch das Spiel rückt zunächst in den Hintergrund. Ein medizinischer Notfall auf der Tribüne nimmt Fans und Spieler sichtlich mit.

Den DFB-Pokal sehen Sie auch am Mittwoch. Hier läuft das Viertelfinalspiel der Werkself gegen Union Berlin live im Free-TV und Stream.

RB Leipzig verliert Rekordmeister München langsam aus den Augen. Gegen Leverkusen gibt es nur einen Punkt, der angesichts der aktuellen Form der Bayern wohl zu wenig ist im Meisterrennen.

Die Auslosung des Achtelfinals der Europa League hat den drei deutschen Vertretern starke Gegner beschert. Leverkusen bekommt es mit den Glasgow Rangers zu tun, Wolfsburg mit Donezk. Und Eintracht Frankfurt spielt im Falle des Weiterkommens, gegen den FC Basel.

Die Auslosung des Achtelfinals der Europa League hat den drei deutschen Vertretern starke Gegner beschert. Leverkusen bekommt es mit den Glasgow Rangers zu tun, Wolfsburg mit Donezk. Und Eintracht Frankfurt spielt im Falle des Weiterkommens, gegen den FC Basel.

Leverkusen und der VfL Wolfsburg setzen in der Europa League ihren beeindruckenden Lauf fort und machen mit ihren Leistungen Lust auf die nächste K.-o.-Runde.

Heute werden die Begegnungen des Achtelfinales der Europa League ausgelost. Wo wird die Auslosung ausgestrahlt? Welche deutschen Mannschaften schafften es in die nächste K.-o.-Runde? Alle Infos finden Sie hier in der Übersicht.

Die Nachricht ist ein Schock für den FC Bayern. Der Top-Stürmer fällt für vier Wochen aus. Ein gleichwertiger Ersatz ist bewusst nie verpflichtet worden. Welcher Spieler kann den 31-Jährigen jetzt in den nächsten Wochen vertreten? Die Kandidaten.

Leverkusen greift in den Kampf um die Champions-League-Plätze ein. Durch den Sieg gegen Lieblingsgegner Augsburg liegt die Werkself gleichauf mit Gladbach. Diaby und Amiri schießen den verdienten Sieg heraus.

Im strömenden Regen schafft Leverkusen einen Heimsieg gegen den FC Porto. Bei beiden Bayer-Toren spielt der Videoreferee eine entscheidende Rolle. Doch der Gegentreffer verschlechtert die Ausgangslage.

Diese Woche startet die Zwischenrunde der Europa League. Wie auch in der letzten Saison sehen Sie eine EL-Partie live im Free-TV. Hier erfahren Sie, wo unter anderem die Partie zwischen Bayer Leverkusen und FC Porto im Fernsehen und Stream läuft.

In der Champions League ausgeflogen, doch in der Europa Legague sieht Leverkusens Trainer Peter Bosz Titelchancen. Nun trifft Bayer 04 auf den portugiesischen Spitzenclub FC Porto.

Erst die Affenlaute, dann eine weitreichende Solidaritätsbekundung: Der Rassismus, den Portos afrikanischer Torjäger Moussa Marega in Guimaraes erleben muss, steht nicht stellvertretend für das portugiesische Volk. Dem Ministerpräsidenten ist es wichtig, das zu betonen.