Ilkay Gündogan

Den Empfang in Köln dürfte sich der türkische Präsident anders vorgestellt haben. Statt in einem Schloss wurde Recep Tayyip Erdogan in einem kleinen Zimmer am Flughafen begrüßt. In den Straßen vor der Ditib-Moschee warteten Hunderte Anhänger.

Letztlich bekam der Favorit den Zuschlag: Die UEFA bestimmte Deutschland als Gastgeber der Fußball-Europameisterschaft 2024. Die meisten ausländischen Medien sehen die Entscheidung als logisch an - nur in der Türkei herrscht Missmut. Große türkische Zeitungen werfen dem internationalen Fußball-Verband Betrug vor.

Recep Tayyip Erdogan nutzt seinen bevorstehenden Besuch in Deutschland, um eines der heißesten Eisen dieses Sommers anzupacken.

Ein glückliches 2:1 gegen Peru, der zweite Auftritt nach dem WM-Debakel hat keine Euphorie bei den deutschen Fans ausgelöst. Vor allem die Chancenverwertung ist mal wieder schwach, aber auch in der Defensive hakt es mal wieder.

Das Happy-End gegen Peru rundet eine sehr schwierige Woche der Nationalelf positiv ab. Löw lobt den Ehrgeiz seiner Spieler. Im Oktober geht es in der neuen Nations League richtig zur Sache.

Wer tritt nach Mesut Özil im Nationalteam die Rolle des Spielmachers an? Die Trikotnummer "10" ist schon vergeben, doch der Konkurrenzkampf unter den möglichen Kandidaten blüht gerade erst auf. Ein Lösungsansatz könnte auch ein Systemwechsel sein. Braucht Löw künftig vielleicht gar keinen Spielmacher mehr?

Nach der katastrophalen WM in Russland hat Bundestrainer Joachim Löw klare Vorstellungen. Im Hinblick auf das kommende Spiel gegen Weltmeister Frankreich fordert er von den Spielern Fitness und die richtige Einstellung ein. 

Der Fall Mesut Özil kommt nicht zur Ruhe: Jetzt hat sich Altkanzler Gerhard Schröder noch einmal zu Wort gemeldet und den Ex-Nationalspieler in Schutz genommen. Özil habe mit seinem umstrittenen Erdogan-Foto kein politisches Statement setzen wollen.

Die Blamage war zum Greifen nah. Doch Borussia Dortmund behält am Ende die Nerven. Insgesamt stehen 16 der 18 Bundesligisten in der zweiten Pokalrunde.

Borussia Dortmund hat sich im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Favre in die zweite Pokalrunde gezittert. Erst rettet Witsel den BVB in die Verlängerung, dann trifft Reus. Dabei besaßen die Schwarz-Gelben hochkarätige Torchancen. Es fehlt ein Torjäger.

DFB-Kicker Ilkay Gündogan denkt offenbar nicht an ein vorzeitiges Karriereende bei der deutschen Nationalmannschaft - im Gegenteil. Der Spieler von Manchester City hat noch große Pläne mit der Elf von Bundestrainer Joachim Löw.

Mesut Özil hat bei seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft knallhart mit DFB-Präsident Reinhard Grindel abgerechnet. Der Weltmeister unterstellt Grindel Inkompetenz und rückt ihn in die Nähe von Rassisten. Für den DFB-Präsidenten dürfte es nun eng werden.

Mesut Özil tritt aus der Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Die Bilder bereut Özil indes nicht. Er holt zum Rundumschlag aus und attackiert DFB-Chef Grindel scharf.

Mesut Özil hat sich erstmals zu seinen umstrittenen Fotos mit dem Präsidenten der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, geäußert. In einem auf Twitter veröffentlichten Statement stellt der Nationalspieler seine Sicht der Dinge klar.

Das vergangene Jahr war ein Tiefpunkt in Mesut Özils Karriere. Nach einer schwachen Arsenal-Saison, der Erdogan-Affäre und dem deutschen WM-Scheitern muss sich der Weltmeister von 2014 unter dem neuen Coach Unai Emery neu beweisen. Die erste Chance dazu hat er in Singapur.

Scharfe Worte von Jürgen Klopp zur Causa Özil/Gündogan: Der Liverpool-Coach nimmt die beiden Nationalspieler gegen die harschen Vorwürfe nach ihren Fotos mit Erdogan in Schutz. Wer die DFB-Stars anfeinde und infrage stelle, solle "am besten mal den Mund halten", sagt Klopp der "Sport Bild". Und auch zu Lahms Kritik an Löws Führungsstil haben er und zwei Ex-Nationalspieler eine klare Meinung.

Trainer-Ikone Ottmar kritisiert den DFB für den Umgang mit den Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan. Er glaubt, man hätte die beiden nicht mit zur WM nehmen dürfen.

Die Debatte um den deutschen Nationalspieler Mesut Özil hat auch die Politik erreicht. Die ehemalige Staatsministerin für Integration, Aydan Özoguz, warnt vor einer Spaltung. 

Nachdem die Diskussionen um Mesut Özil nach dem blamablen Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018, hat sich nun auch dessen ehemaliger Trainer beim FC Arsenal, Arsène Wenger zu Wort gemeldet.

Oliver Bierhoff hat sich in einem Interview zur Causa Mesut Özil geäußert und dabei erklärt, dass man womöglich sportlich auf den Nationalspieler bei der WM in Russland hätte verzichten müssen. Hintergrund ist der Eklat um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einen Monat vor Turnierbeginn.

Kommt der große Umbruch in der deutschen Nationalmannschaft? Nun haben Mesut Özil und Ilkay Gündogan offenbar eine Entscheidung getroffen. 

Der heftig kritisierte Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat sich nach dem deutschen WM-Debakel erstmals öffentlich geäußert.

Antonio Rüdiger oder Niklas Süle? Kommt Mesut Özil wieder in die Mannschaft? Und was wird aus Thomas Müller? Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen Südkorea viele personelle Optionen.

Deutschland steht gegen Schweden mit dem Rücken zur Wand, der Bundestrainer muss nun personelle und taktische Varianten präsentieren, die auch greifen. Aber welche Möglichkeiten bleiben Joachim Löw, um das Desaster des frühen Ausscheidens zu verhindern?

In einem Interview mit der "Sport Bild" nimmt Manuel Neuer Mesut Özil in Schutz und spricht erstmals von einem Abschied aus der Nationalmannschaft.