Baden-Württemberg

Eine Frau ist tot, ein Kleinkind liegt schwer verletzt im Krankenhaus, es gibt jede Menge Sachschäden und Einschränkungen im Zugverkehr. Das ist die vorläufige Bilanz von Sturmtief "Fabienne", das am Sonntag über Süd- und Mitteldeutschland sowie die Schweiz hinweggefegt ist.

Mal wieder ein Flüchtlings-Talk, aber anders: Frank Plasberg lässt Praktiker zu Wort kommen und eröffnet viele Perspektiven auf das Thema Abschiebungen. Eine fehlt allerdings.

Kampfansage an Donald Trump: Kalifornien hat einen Klimaschutz-Gipfel veranstaltet. 4.000 Teilnehmer kamen - und machten teils bemerkenswerte Versprechen. Mit dabei: Baden-Württemberg. 

In Baden-Württemberg hat eine Kuh Beamte der Polizei mehrere Stunden in Atem gehalten. Das Tier hatte sich auf das Dach einer Garage verirrt und konnte von dort nur mit Mühe wieder entfernt werden. 

18 Verletzte, 13 Personen zur Behandlung im Krankenhaus. Das ist die Bilanz eines Gemeindefestes in Baden-Württemberg, das am Sonntag von einem Hornissenschwarm attackiert wurde.

Sie sollen zur Führungsriege der Kinderpornografie-Plattform "Elysium" gehören: Vor Gericht räumen vier angeklagte Männer die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft gegen sie zwar teils ein, aber angeblich ging es ihnen nicht um Fotos und Videos. Einer der Angeklagten gab an, er habe der Polizei bei der Aufklärung helfen wollen.

Die Geschichte der Jesidin Aschwak Hadschi Hamid Talo klingt kaum fassbar: Nachdem ein IS-Mitglied sie versklavt hat, flieht sie nach Deutschland. Dort fühlt sie sich sicher - doch ihr Peiniger spürt sie auf. Als einzige Option sieht sie die Rückkehr in den Irak. 

Eine Autofahrerin hat in Baden-Württemberg eine rote Ampel missachtet und vier Kinder schwer verletzt. 

Im verborgenen Darknet bot die Plattform "Elysium" Bilder und Videos schwersten Kindesmissbrauchs an. Dass nun die mutmaßlichen Betreiber vor Gericht stehen, ist eine Seltenheit.

Beim Einkaufen in einem Lebensmittel-Discounter in Baden-Württemberg haben Eltern ihren sieben Jahre alten Sohn allein im überhitzten Auto zurückgelassen. 

Eine Katze ist in Baden-Württemberg bei Bauarbeiten übersehen und unter einer Garage einbetoniert worden. Am Dienstag begann in Bretten bei Karlsruhe eine Rettungsaktion, um das noch lebende Tier namens Jimmy zu befreien.

Ein Sechsjähriger in Baden-Württemberg ist nach einem Badeunfall gestorben.

In den Tiroler Alpen kam es zu einem tödlichen Bergsteiger-Unglück. Ein 60-jähriger Deutscher rutschte beim Abstieg der Parseierspitze auf einer Felsplatte aus und stürzte 200 Meter in die Tiefe. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Eine Spritztour mit dem Maserati des Lebensgefährten seiner Mutter ist für einen 14-Jährigen in Baden-Württemberg zum teuren Spaß geworden.

Remseck: Während einer Karussell-Fahrt auf einem Straßenfest in Baden-Württemberg hat sich eine Gondel gelöst, in der mehrere Kinder saßen.

Forscher erwarten diesen Sommer eine Mückenplage und unter die heimischen mischen sich immer mehr tropische Arten.

Das in Thailand verschwundene Jugendfußballteam und sein Trainer wurden lebend gefunden - aber noch nicht befreit. Welche Schwierigkeiten jetzt noch bevorstehen, beschreibt ein deutscher Experte für Rettungen aus Höhlen.

Das blinde Vertrauen in ihr Navigationsgerät hat eine 20 Jahre alte Frau in Baden-Württemberg zur Geisterfahrerin gemacht. Sie habe in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 8 in Richtung Stuttgart fahren wollen, habe aber die falsche Auffahrt genommen und sei in Richtung München gefahren, teilte die Polizei in Ulm mit.

In Baden-Württemberg wird einem Jugendamt und zwei Gerichten vorgeworfen im Falle eines missbrauchten Jungen aus Staufen nicht genug unternommen zu haben. Mitarbeiter sollen nun vernommen werden.

Auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe in Baden-Württemberg ist ein Reisebus mit einer Seniorengruppe auf einen Mülltransporter gefahren. Ersten Erkenntnissen zufolge ist dabei eine Frau ums Leben gekommen.

Wieder haben Gewitter den Süden heimgesucht. Diesmal traf es besonders Niederbayern und Südbayern. Ein Mensch ist gestorben.

Ein Regionalzug ist in Baden-Württemberg in eine Schafherde gerast - rund 40 Tiere wurden bei dem Zusammenstoß getötet. Menschen wurden bei dem Unfall am Mittwochmorgen bei Konstanz nicht verletzt.

Am kommenden Wochenende wird es auf den Fernstraßen wieder voll. Autofahrer kommen ohne Staus kaum ans Ziel. Schon am Mittwoch geht es los, schuld sind der Feiertag am Donnerstag und das Ende der Pfingstferien in zwei Bundesländern.

Baden-Württemberg setzt nach den Worten seines Innenministers Thomas Strobl (CDU) die von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) geforderten Ankerzentren bereits um. 

Baden-Württemberg: Innerhalb von wenigen Stunden ist es zu zwei tödlichen Flugunfällen in Baden-Württemberg gekommen.