Alaska

Zehntausende tote Vögel wurden an der US-Westküste und in Alaska an die Küsten gespült. Nun machten Forscher den Grund für das Massensterben unter den Trottellummen aus.

Zehntausende tote Vögel waren zwischen Mitte 2015 und Anfang 2016 an der US-Westküste und in Alaska an die Küsten gespült worden. Nun machten Forscher den Grund für das Massensterben unter den Trottellummen aus.

In Alaska hat ein Mann fast drei Wochen alleine im Schnee überlebt, nachdem sein Haus einem Brand zum Opfer gefallen war. Retter wurden durch ein großes in den Schnee gemaltes "SOS" auf ihn aufmerksam.

Drei Wochen lang hat ein Mann bei eisigen Minustemperaturen in der Wildnis von Alaska überlebt, nachdem seine Hütte abgebrannt war. Eine Schneehöhle und Konserven waren seine Rettung.

Erschreckende Alarmsignale: Experten registrieren vor allem für Europa einen traurigen Rekord.

Der Fahrer eines Abschleppdienstes in Alaska darf sich bei seinem Schutzengel bedanken. Als er ein Pannenfahrzeug untersuchte, kam ein Auto auf der Gegenseite ins Schleudern und verpasste den Mann nur um Haaresbreite.

Als plötzlich der Strom ausfällt, bekommt es ein Kind (5) im Örtchen Venetie in Alaska mit der Angst. Es ist mit einem Baby allein zu Haus. Es schnappt sich den 18 Monate alten Nachwuchs und macht sich bei minus 35 Grad Celsius auf den Weg zu den Nachbarn.

Beim Wandern auf einem Berg in Alaska verletzte sich eine Frau am Knöchel, an einen Abstieg war nicht zu denken. Die US-Küstenwache setzte einen Hubschrauber ein, um die Wanderin, ihren Begleiter und zwei Hunde in Sicherheit zu bringen.

Ein verwaistes Seeotterweibchen wurde vergangenen Monat in Alaska gefunden. Jetzt wird das Jungtier aufgepäppelt - im Freizeitpark "SeaWorld" in San Diego kümmern sich Tierpfleger liebevoll um den Vierbeiner.

Beim Swan Lake Feuer scheint eine Straße die Fahrzeuge mitten durch ein Meer aus Flammen zu führen.

Donald Trump will die Regenwälder Alaskas zumindest in Teilen zur Abholzung freigeben. Was im Wissen um den Klimawandel und in Tagen verheerender Waldbrände im Amazonasgebiet schier unfassbar anmutet, ist nur eine von vielen Umweltsünden des US-Präsidenten. Denn auch wenn er gerne von sauberer Luft und klarem Wasser schwärmt: Trumps umweltpolitische Bilanz ist verheerend. 

Am Amazonas und in Sibirien brennen die Wälder - nun könnten auch in Alaska wertvolle Naturräume verschwinden. Donald Trump will laut einem Medienbericht einen gewaltigen Teil der Regenwälder für Holzfirmen öffnen.

Als ein riesiger Eisbrocken von einem Gletscher in Alaska ins Meer stürzt, müssen zwei Kajakfahrer ziemlich schnell die Flucht antreten.

Rettungskräfte bergen drei Leichen auf einem Gletschersee in Alaska, die Toten tragen Schwimmwesten. Die Hintergründe des Unglücks sind noch unklar - bekannt ist nun, dass zwei der Opfer Deutsche sind.

Im von Waldbränden heimgesuchten US-Bundesstaat Alaska ist die Gefahr für weitere Feuer derzeit so hoch wie noch nie. Die Experten machen dafür unter anderem die steigenden Temperaturen verantwortlich.

Faszinierendes Naturschauspiel in Alaska: Vor den Augen der Zuschauer kalbt ein Gletscher, ein riesiger Eisbrocken stürzt in den Pazifik.

Die Bären-Live-Cams des Katmai-Nationalparks haben wieder ihre Arbeit aufgenommen. Sie sollen aus dem abgelegenen Alaska zeigen, wie sich Braunbären mit Lachsen für den Winter mästen.

Schockierende Tat in Alaska: Zwei Teenager haben gemeinsam eine 19-Jährige ermordet. Im Internet war ihnen zuvor für den Mord eine Millionensumme angeboten worden.

US-Kampfjets haben nach Militärangaben vor dem US-Bundesstaat Alaska russische Bomber und Kampfflugzeuge abgefangen.

Es sollte ein Höhepunkt einer Kreuzfahrt im Norden der USA werden - der Rundflug über der malerischen Küste Alaskas endete aber tödlich.

Mit ungewöhnlichen Mitteln könnten diese Krabbeltiere dem Klimawandel entgegenwirken.

Seesterne sind wahre Raubtiere: Nichts, was sich auf dem Meeresgrund tummelt, ist vor den gefräßigen Gesellen sicher. Doch gegen ein aggressives Virus in Kombination mit den Auswirkungen des Mensch-gemachten Klimawandels sind sie machtlos. Der Sonnenblumen-Seestern ist fast komplett verschwunden - die Folgen für das Ökosystem sind weitreichend.

Am Morgen werden die Menschen im Süden Alaskas von einem heftigen Erdbeben in Schrecken versetzt. Kurzzeitig gilt eine Tsunamiwarnung - aber die ganz große Katastrophe bleibt wohl aus.

Ein Bärin und zwei Jungtiere haben an einer Silbermine in Alaska einen 18-jährigen Arbeiter zerfleischt. Der Minenbetreiber Hecla Greens Creek bestätigte den Tod des jungen Mannes. 

Einem Polizisten aus Alaska wurde vergangenes Wochenende ein Donut gestohlen. Der Täter: Ein Eichhörnchen.