Yanis Varoufakis

Yanis Varoufakis ‐ Steckbrief

Name Yanis Varoufakis
Beruf Wirtschaftswissenschaftler, Blogger, Autor, Ex-Finanzminister
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Athen (Griechenland)
Staatsangehörigkeit Griechenland, Australien
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Yanis Varoufakis ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der griechische Wirtschaftswissenschaftler und Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis ist vor allem durch zahlreiche Medienkontroversen um seine Person bekannt geworden: Er war das Gesicht der finanzpolitischen Krise in Griechenland. Aktuell tritt er mit seiner Partei "DiEM25" für die Europawahl 2019 in Deutschland an.

Yanis Varoufakis wird im März 1961 in Athen geboren. In England studiert er Wirtschaftsmathematik und mathematische Statistik und lehrt dort auch als Dozent. Später lehrt er auch an den Universitäten in Athen (Griechenland) und Austin (Texas). Internationale Bekanntheit erlangt er 2011 mit seinem Buch "The Global Minotaur" (deutsch: Der globale Minotaurus), in dem er über die Entstehung der Finanzkrise schreibt.

2014 spitzt sich die wirtschaftliche Lage in Griechenland zu: Massenarbeitslosigkeit und hohe Staatsschulden erschüttern das Land. Varoufakis kandidiert für die Parlamentswahl 2015 – obwohl er vorher mehrmals beteuert hatte, er wolle nie Politiker werden. Er wird als Abgeordneter mit den meisten Stimmen ins griechische Parlament gewählt: Am 27. Januar wird er von Ministerpräsident Alexis Tsipras zum Finanzminister ernannt.

Gleich seine erste Amtshandlung wird zu einem Eklat: Bei einem Treffen mit Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem macht er klar, dass er mit der bisherigen Politik der Troika nicht einverstanden sei: Man werde mit der Troika in der bisherigen Form nicht weiter zusammenarbeiten.

Von diesem Tag an ist er fast täglich in den Medien zu sehen: Yanis Varoufakis wird zum Gesicht der griechischen Wirtschaftskrise. Viele Medienkontroversen begleiten seine Zeit als Finanzminister: Mitte April 2015 taucht beispielsweise ein Video von einem Vortrag in Kroatien aus dem Jahr 2013 auf. Darin zeigt er Deutschland den Stinkefinger. Trotz des Videobeweises streitet Varoufakis dies ab: Es sei alles nur ein Fake.

Im Juli 2015 wird in Griechenland ein Referendum im Zuge der Staatsschuldenkrise abgehalten. Einen Tag nach der Abstimmung tritt Varoufakis am 6. Juli 2015 von seinem Amt als Finanzminister zurück – nur fünf Monate nach seinem Antritt. Die Begründung: Mehrere Mitglieder der Eurogruppe wünschten seine Abwesenheit bei ihren Treffen.

Im Februar 2016 gründet er die Bewegung "DiEM25". Die Abkürzung steht für "Democracy in Europe Movement 2025" (deutsch: Bewegung Demokratie in Europa 2025). "DiEM25" setzt sich unter anderem für ökologische Projekte und Infrastruktur ein. Bei der Europawahl 2019 tritt Yanis Varoufakis als Spitzenkandidat der Kleinstpartei "Demokratie in Europa – DiEM25" in Deutschland an.

Yanis Varoufakis ist in zweiter Ehe mit der Künstlerin Danae Stratou verheiratet. Aus seiner ersten Ehe mit einer Australierin hat er seine Tochter Xenia.

Yanis Varoufakis ‐ alle News

Satire

Jan Böhmermann: Das waren seine besten Parodien und Aktionen

Politik

Konservative gewinnen Parlamentswahl in Griechenland

Politik

Vom griechischen Finanzminister zum Europa-Politiker?

von Marie Illner
Politik

Gianis Varoufakis und die Europawahl: Ein Grieche als Spitzenkandidat in Deutschland

Wirtschaft

Griechenland verlässt Rettungsschirm: Drittes Finanz-Hilfsprogramm endet

Wirtschaft

Yanis Varoufakis begräbt das europäische Währungssystem

von Fabian Busch
Geld & Karriere

Karriere? - Nö, lieber nicht: Das Netzwerk für Karriereverweigerer

Politik

Jan Böhmermann: Yanis Varoufakis verteidigt Satiriker gegen Recep Tayyip Erdogan

Stars & Prominente

Grimme-Direktorin nimmt TV-Satiriker Böhmermann in Schutz

Stars & Prominente

Grimme-Preis für Böhmermanns Bluff: "#varoufake"

Politische Talkshows

Maischberger: Gianis Varoufakis wegen Griechenland und Flüchtlingskrise in Fahrt

von Patrick Mayer
Politik

Griechischer Ex-Finanzminister Giannis Varoufakis plant Comeback

Jahresrückblick

Jahresrückblick 2015: EU rettet Athen vor dem "Grexit"

von Mirjam Moll
Politische Talkshows

"Menschen bei Maischberger": Merkel-Verteidigung von links

von Anne-Kathrin Jeschke
Jahresrückblick

Jahresrückblick 2015: Die größten Skandale des Jahres

von Bettina Partosch
Jahresrückblick

Die mächtigsten internationalen Politiker 2015

Wirtschaft

Yanis Varoufakis provoziert mit Rede über Euro-Austritt von Deutschland

von Marcel Engels
Wirtschaft

Griechenlands Ex-Minister Yanis Varoufakis macht mysteriöse Aussage über 1. November

von Florian Ullmann
Wahlen

Wahlen in Griechenland: Was macht eigentlich Gianis Varoufakis?

von Tim Frische
Politik

ARD-Film "Schäuble - Zwischen Macht und Ohnmacht": Einblicke in Schäubles Welt

von Thomas Fritz
Wirtschaft

Griechenland: Plant Gianis Varoufakis sein Comeback?

Wirtschaft

Griechenland: Gianis Varoufakis wettert erneut gegen Wolfgang Schäuble

von Laura Schmidt
Wirtschaft

Rücktritt Alexis Tsipras: Die internationalen Pressestimmen

Wirtschaft

Abstimmung drittes Hilfspaket: Wie geht es weiter mit Griechenland?

Wirtschaft

Griechenland-Krise: der geläuterte Alexis Tsipras

von Mirjam Moll