Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Die Verteidiger im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump haben ihren ersten Aufschlag gemacht. Die Ankläger sind wenig beeindruckt.

Der Grünen-Vorsitzende hatte die Rede von Donald Trump in Davos als "Desaster" und den Präsidenten als "Gegner" bezeichnet. Dies hat auch in Washington ziemliche Irritationen ausgelöst.

Drei Tage lang haben die Ankläger im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump ihre Vorwürfe ausgebreitet. Nun ist das Verteidiger-Team dran. Wie werden Trumps Fürsprecher argumentieren? Ein prominenter Demokrat hat bereits eine Vorahnung.

Wegen Korruptionsvorwürfen hat Angola die Vermögenswerte von Isabel dos Santos eingefroren. Die reichste Frau Afrikas fühlt sich zu Unrecht verfolgt – nun wurde einer ihrer Mitarbeiter tot in Portugal aufgefunden.

Regionale Nachrichten

Berlin

Passende Suchen
  • Weltwirtschaftsforum Davos
  • China im Ausnahmezustand
  • Rakete trifft US-Botschaft
  • Kobe Bryant gestorben
  • Video belastet Trump

Unter den Anhängern des US-Präsidenten finden sich viele streng Gläubige. Was treibt sie an? Und wie viel Einfluss haben sie auf die US-Politik?

Der Buchautor will gegen die Entscheidung vorgehen.

In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat der ADAC seine jahrzehntelange ablehnende Haltung aufgegeben. Der ADAC sei "nicht mehr grundsätzlich" gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung, sagte der ADAC-Vizepräsident Verkehr Gerhard Hillebrand.

Der Automobilclub ist "nicht mehr grundsätzlich" gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen. So richtig festlegen will er sich aber trotzdem nicht.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Der ehemalige SPD-Chef und Ex-Vize-Kanzler Sigmar Gabriel soll Aufsichtsrat der Deutschen Bank werden. Die Bank hat nach eigenen Angaben am Freitag einen Antrag zur Bestellung des 60-Jährigen beim Amtsgericht Frankfurt eingereicht.

Großbritannien verlässt die EU: Nach dem jahrelangen Vorlauf ist vielen auf den letzten Metern doch beklommen zumute. Die Vorbereitungen aber laufen geschäftsmäßig und nach Plan.

Er ist Theologe, ehemaliger Regime-Kritiker und parteiloser Politiker: Joachim Gauck kann auf viele bedeutsame Stationen in seinem Leben zurückblicken. Seine wohl wichtigste war die als elfter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 2012 bis 2017. Am Freitag wird Gauck 80 Jahre alt.

Schiedskommission der Berliner Landes-SPD hat den Parteiausschluss des Ex-Finanzsenators bestätigt. Dieser will für Parteiverbleib kämpfen.

  • Heute 5°C
  • Do 7°C
  • Fr 10°C
  • Sa 11°C
  • So 7°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute geht's um verlorene Bodenhaftung, ein wohltemperiertes Merkel-Oratorium und psychologische Kriegsführung.

Bundespolizei soll doch nicht erlaubt werden, umstrittene Software einzusetzen.

In der Talk-Sendung von Maybrit Illner geraten die sogenannten Experten in die Defensive. Und dann ist da noch der Bestseller-Autor Frank Schätzing, der eine drastische Prognose aufstellt.

Eklat oder Versehen? Bei Gedenkveranstaltung in Jerusalem übergeht der Prinz den US-Vize bei der Begrüßung.

Die Eiszeit zwischen Deutschland und der Türkei ist vorbei, doch die Zahl der Probleme ist nicht weniger geworden – im Gegenteil.

Die Kritik des früheren Berliner Finanzsenators richtet sich an Generalsekretär Lars Klingbeil. Sarrazin will in Berufung gehen und die "SPD vor sich selbst schützen".

Strache stand als Vize-Kanzler und Parteichef fast ganz oben. Dann folgten durch das Ibiza-Video der tiefe Fall und gar der Rauswurf aus der FPÖ. Jetzt ist er wieder da - zumindest fast.

Kurz vor der dritten Wahl in Israel binnen eines Jahres übermittelt Trump eine Einladung: Er bittet Netanjahu kurzfristig ins Weiße Haus - und dessen Herausforderer Gantz ebenso. Es soll um Trumps Nahost-Friedensplan gehen.

In die USA fliegen und dort sein Kind zur Welt bringen? Dies will die Regierung unter US-Präsident Donald Trump künftig unterbinden. Das Weiße Haus spricht von einem "eklatanten Migrations-Schlupfloch", das es zu schließen gilt.

Die Rechtspopulisten in der österreichischen Hauptstadt Wien haben dem bei der SPD in Ungnade gefallenen früheren Berliner Finanzsenator und umstrittenen Bestseller-Autor Thilo Sarrazin die Ehrenmitgliedschaft angeboten.

Die Kanzlerin hat die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens zu einer Überlebensfrage für Europa erhoben. Zugleich wandte sie sich ihrer Rede vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos an die Jugend - und an Klimaleugner.

Angeblich wurde der frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen. Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Er selbst will davon noch nichts mitbekommen haben.

Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hat der Bundespräsident in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem eine Rede gehalten. Dabei erinnerte er die Deutschen an ihre Verantwortung und warnte vor Nationalismus und autoritären Denkmustern.

Kanzlerin Angela Merkel hat zugesagt, dass Deutschland weitere 600 Millionen Euro für die globale Impfallianz Gavi zur Verfügung stellt.

Die Frage, ob die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden, könne eine Frage des Überlebens werden, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Staats- und Regierungschefs aus fast 50 Ländern erinnern am Donnerstag in Israel an die Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren.

Politiker haben bereits seit Monaten ein Verbot von Combat 18 gefordert, nun hat Innenminister Horst Seehofer durchgegriffen. Wer steckt hinter dem rechtsextremen Netzwerk gewaltbereiter Neonazis?

Das Bundesinnenministerium hat die rechtsextreme Gruppe Combat 18 verboten. Der Schritt sei allerdings längst überfällig gewesen, sagen nun Innenexperten wie die Linken-Vize Martina Renner. Sie ist skeptisch, wie tief greifend das Vorgehen ist.

Das höchste UN-Gericht gab einer Klage Gambias statt: Zum Schutz der Rohingya wurde Myanmar zu Sofortmaßnahmen verpflichtet. Der Völkermord an der muslimischen Minderheit müsse verhindert werden.

Die Bürger in Hamburg wählen am 23. Februar einen neuen Landtag. Bei der Entscheidung hilft Ihnen das Online-Tool Wahl-O-Mat.

Das Innenministerium greift bei der Gruppe "Combat 18" durch. Auch die Wohnung von Schlüsselfigur Stanley R. wird durchsucht.  

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit einer Welt in Unordnung, einer Regierungspartei im Wartestand und einem schlechten Tag für die deutsche Autoindustrie.

Der französische Präsident Emmanuel Macron ist während eines Besuchs in der Jerusalemer Altstadt mit israelischen Polizisten aneinandergeraten.

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos schlug der britische Thronfolger eine Initiative für Nachhaltigkeit vor.

Gerd Müller greift bei Sandra Maischberger zu ungeschönten Worten. Der Verbraucher bestimme beim Einkauf "über die Zukunft afrikanischer Kinder". Zudem gab es in dem Polit-Talk einen Hauch von "Dschungelcamp".

Michael Bloomberg macht einen US-Wahlkampf, wie es ihn noch nie gab. Mit Milliarden und einer Pokerstrategie, die langsam sogar Donald Trump nervös macht.

Nun kann der Brexit am 31. Januar kommen. Nach den Abgeordneten im Unterhaus gaben nun auch die Lords im Oberhaus ihre Zustimmung zum Ratifizierungsgesetz für den Brexit-Deal.

Die Regierungskoalition in Rom ist heillos zerstritten. Nun tritt der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, vom Parteiamt zurück. Und das wenige Tage vor zwei wichtigen Regionalwahlen.

Die USA werden im Vergleich zu China oder Indien ungerecht behandelt - das beklagt Donald Trump in Davos. Er gibt der Welthandelsorganisation die Schuld daran. Und auch an Greta Thunberg und die EU hat er Forderungen.

Prinz Charles tut es Greta Thunberg gleich und hat in Davos die Wirtschaft dazu aufgefordert, schnell Gegenmaßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen.

Der US-Präsident sagte am Mittwoch in Davos, dass die USA in Sachen Emissionen besser denn je dastehen würden.

Nebel hat die zügige Abreise von US-Präsident Donald Trump nach seinen Auftritten beim Weltwirtschaftsforum in Davos verhindert.

Weil Italiens Ex-Innenminister einem Schiff mit Flüchtlingen die Einfahrt in einen Hafen verweigerte, wird er vermutlich angeklagt. Daraus will der Lega-Chef Kapital schlagen.

Jakob Blasel ist einer der Köpfe der Fridays-for-Future-Bewegung in Deutschland. Im Interview mit unserer Redaktion erklärt der 19-Jährige, warum Klimaaktivisten die Bundesregierung verklagen, wie aus seiner Sicht das Land umgebaut werden sollte und warum er trotz allem auf Siemens setzt.

EU-Kommissionschefin droht Handelspartnern für den Fall, dass sie weniger klimafreundlich produzieren als europäische Unternehmen.

Die Rede des US-Präsidenten beim Weltwirtschaftsforum in Davos kam bei Grünen-Chef Habeck nicht gut an. Dessen Kritik wiederum hat ihrerseits eine Debatte losgetreten.

Wegen einer Erkrankung muss der "hart aber fair"-Moderator für mehrere Sendungen aussetzen. Vertreten wird er von seiner Kollegin Susan Link. Wie lange genau Plasberg ausfällt, ist noch nicht bekannt. 

Die Tötung des iranischen Offiziers Qasem Soleimani hat die Fronten zwischen der USA und dem Iran verhärtet. Wie sinnvoll ist ein Enthauptungsschlag und wann ist er angebracht?