Horst Lichter

Horst Lichter ‐ Steckbrief

Name Horst Lichter
Beruf Koch, Gastronom, Sachbuchautor, Schauspieler, Moderator
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Nettesheim / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.horst-lichter.de

Horst Lichter ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Horst Lichter hat sich in Deutschland einen Namen als Fernsehkoch Der Steckbrief des prominenten Gourmets zeigt: Es war ein langer Weg dahin.

Horst Lichter wird 1962 in der Kleinstadt Nettersheim geboren. Er lässt sich zum Koch ausbilden, ist aber von dem rauen Ton in gewerblichen Küchen enttäuscht. Deshalb wird er vorerst wie sein Vater Bergmann. Mit 19 Jahren gerät Horst Lichter in so große finanzielle Schwierigkeiten, dass er nebenbei noch auf einem Schrottplatz jobbt. Bereits mit 28 ist der spätere Fernseh-Koch körperlich ein Wrack: Er erleidet zwei Hirnschläge und einen Herzinfarkt und muss danach in eine Reha-Klinik. In den 1990ern besinnt sich Horst Lichter wieder auf seine Ausbildung und eröffnet ein kleines Restaurant, das später "Restaurant Oldiethek" heißt. Hier kocht er selbst jeden Abend.

Seine Karriere im Fernsehen beginnt Horst Lichter beim WDR. Er hat außerdem diverse Auftritte in Johannes B. Kerners Kochshow und beim Nachfolger "Lanz kocht!" im ZDF. Die eigene Sendung kommt 2006: Zusammen mit Johann Lafer moderiert Horst Lichter die Sendung "Lafer! Lichter! Lecker!". Seit 2008 ist der Koch außerdem in der Jury der Reihe "Die Küchenschlacht" zu sehen. Neben den Fernsehauftritten steht Horst Lichter auch auf der Bühne: "Jetzt kocht er auch noch" ist bereits das dritte Live-Programm des Kochs - eine Mischung aus Kochshow und Comedy.

Horst Lichter arbeitet mit "Maggi" zusammen und bringt eine eigene Reihe von Tütensuppen auf den Markt. Außerdem hat er ein eigenes Bier entwickelt und es gibt eine Pfeifenkollektion unter seinem Namen. Der Koch ist mit Nada Sosinka verheiratet - sie hat 13 Jahre in seinem Restaurant "Oldiethek" gekellnert. Er ist leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Seit 2013 moderiert Horst Lichter "Bares für Rares" im ZDF.

Horst Lichter ‐ alle News

Was kostet die Welt? Ein wertvoller Globus aus den 1950er-Jahren übertraf bei "Bares für Rares" am Freitag alle Erwartungen.

Vor Horst Lichters Augen schwebte eine Weltkugel - wie konnte das sein? So ein Objekt hatte der Moderator noch nie gesehen.

Da war selbst Horst Lichter sprachlos. Für sagenhafte 42.000 Euro ging am Mittwoch bei "Bares für Rares" eine pontifikale Reliquie über den Händlertisch. Verkaufen will Neu-Besitzerin Susanne Steiger diese allerdings nicht.

Ein Verkaufsobjekt entpuppte sich bei "Bares für Rares" als echte Sensation und versetzte nicht nur Horst Lichter in Erstaunen, sondern sogar den eigenen Besitzer.

Gleich zwei Experten brauchte es am Donnerstag, um bei "Bares für Rares" das Geheimnis einer Reitgerte zu klären. Was sie herausfanden, verschlug nicht nur Horst Lichter die Sprache.

Ring, Geldkassette, Sitzmöbel: Die Antiquitäten, die bei der jüngsten XXL-Ausgabe von "Bares für Rares" am Mittwochabend unter den Hammer kamen, waren mit Sicherheit außergewöhnlich. Nicht zu toppen war dann aber ein kleines Schmuckstück, bei dem sich Horst Lichter sicher war: "Das geht absolut in die Geschichte ein."

6.000 bis 8.000 Euro: So viel wäre ein preußischer Offiziershelm wert gewesen - ja wäre alles an dieser "Pickelhaube" original gewesen. Doch Experte Albert Maier machte einen Strich durch die Rechnung.

Ungewöhnliche Qbjekte landen jeden Tag bei "Bares für Rares" auf dem Tisch. Doch so etwas wie diese Antiquität im Taschenformat war Moderator Horst Lichter tatsächlich noch nie untergekommen.

Seit 2013 begutachtet Horst Lichter nun schon (vermeintliche) Raritäten in seiner ZDF-Trödelshow. Was ein Verkäufer mit in die Dienstagsausgabe von "Bares für Rares" brachte, hatte der Moderator allerdings noch nie gesehen - und war völlig fassungslos über den Wert des Objekts.

Als Horst Lichter bei "Bares für Rares" eine Krone erblickte, wusste er sofort, wie wertvoll der Kerzenleuchter war. Dabei wäre der fast verschrottet worden.

Horst Lichter war von der spannenden Geschichte eines geheimnisvollen Rings fasziniert. Erfahren Sie in unserer Bildergalerie, was hinter dem mysteriösen kleinen Ring steckte.

Falscher Flipper, falsches Liebespaar: Am Donnerstag sorgten zwei sympathische Kandidaten bei „Bares für Rares“ für viel Verwirrung – und noch mehr Rührung.

Die Verkäufer und ihr Verkaufsobjekt sorgten für einige Verwirrung bei "Bares für Rares". Erfahren Sie alle Details in unserer Bildergalerie.

Lag nun der Experte falsch oder waren die Händler vom schönen Schein geblendet? Einer jungen Kronleuchter-Besitzerin, die ihr Erbstück am Dienstag bei "Bares für Rares" vorstellte, dürfte es gleich sein. Sie machte in der Trödelshow mit Horst Lichter den Deal ihres Lebens.

Idyllisch war das Gemälde vielleicht nicht, doch dass es Horst Lichter gleich dermaßen emotional aufwühlte, hätte wohl selbst der Moderator nicht gedacht.

Aggressionen bei "Bares für Rares" am Dienstag: Horst Lichter konnte dem Waldgemälde rein gar nichts Positives abgewinnen!

Eigentlich sollte der Zinn-Trödel auf dem Flohmarkt landen. Doch zum Glück war ein Verkäufer-Ehepaar so geistesgegenwärtig, die beiden Figuren zu Horst Lichter und seinen "Bares für Rares"-Experten zu bringen.

Objekte aus Zinn sind bei "Bares für Rares" sonst eher ein Ladenhüter. Doch zwei Figuren, die ein Ehepaar am Montag in Horst Lichters Trödelshow brachte, versetzten erst den Experten und dann die Händler in Verzückung.

Das Wort "Freimaurer" lässt Horst Lichter bei "Bares für Rares" jedes Mal hellhörig werden. Über die Herkunft ihres Anhängers täuschte sich die Verkäuferin allerdings ...

Ein mysteriöses Schmuckstück bei "Bares für Rares" versetzte Horst Lichter in Aufregung. Erfahren Sie in der Bildergalerie, woher der Anhänger wirklich stammte.

Ausgelassene Party-Stimmung bei "Bares für Rares". Doch am Ende zeigte nur noch ein außergewöhnlich gestaltetes Museumsstück ein freundliches Antlitz.

Was nach einer ganz normalen Sitzgruppe aussah, entpuppte sich in Horst Lichters ZDF-Show als echtes Möbel-Juwel ...

Ein außergewöhnlicher Globus sorgte bei Horst Lichter für Verwirrung und bei den Trödel-Händlern für helle Begeisterung.

Horst Lichter fassungslos: Ein kostbar wirkender Globus entpuppte sich als Plastikball. Zum Verkaufsschlager bei "Bares für Rares" wurde er dennoch.

Bei diesen wunderschönen Goldstücken gerieten "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter und seine Trödel-Expertin Wendela Horz ins Schwärmen ...