Chris Töpperwien

Chris Töpperwien ‐ Steckbrief

Name Chris Töpperwien
Bürgerlicher Name Christian Töpperwien
Beruf Unternehmer, Gastronom
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Neuss
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelbraun
Augenfarbe braun
Links Instagram-Profil von Chris Töpperwien

Chris Töpperwien ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Chris Töpperwien wird am 26. Februar 1974 in Neuss geboren und ist in Deutschland vor allem als Currywurstmann durch seine Teilnahme bei der VOX-Sendung "Goodbye Deutschland!" bekannt. Das Imbiss-Geschäft scheint ihm im Blut zu liegen, denn Töpperwien hilft bereits in jungen Jahren im Imbiss seines Onkels aus und leitet später sogar eine seiner Filialen in Köln. 1996 schließt er dennoch erfolgreich eine Ausbildung als Bürokaufmann ab. Sieben Jahre später gründet er eine Werbeagentur, 2011 entscheidet er sich schließlich in die USA auszuwandern. Anfänglich versucht er sich mit dem Schmucklabel "Silverangels" eine Existenz aufzubauen. Das Label existiert zwar noch, doch Töpperwien schwenkt schnell um und kreiert den "Nr. 1 Currywurst Truck", um den Amerikanern in Los Angeles die deutsche Currywurst nahezubringen. Mit Erfolg!

Nachdem er in einer Reportage im Frühstücksfernsehen zu sehen war, wird VOX auf ihn aufmerksam und macht ihn zu einem der Protagonisten bei "Goodbye Deutschland!". Seitdem kennt nahezu jeder in Deutschland Chris Töpperwien als den Currywurstmann. In der Doku-Show macht er sogar seiner damaligen Freundin Magdalèna Kalley einen Antrag – den sie tränenreich annahm. Im Mai 2014 heiratete das Paar. Es ist bereits die zweite Ehe von Töpperwien.

Schlagzeilen macht der Unternehmer 2016, als er von seinen Investoren des Betrugs beschuldigt wird. Beim Aufbau seines Franchise-Imperiums "Wurst City" soll er gefälschte Anteile verkauft haben. Töpperwien bestreitet dies bis heute. Die Vorwürfe werden schließlich fallen gelassen, hinterlassen jedoch ihre Spuren. Töpperwien leidet zu dieser Zeit laut eigener Aussage an Depressionen.

Dennoch nimmt er 2016 mit seiner Frau an der RTL-Show "Sommerhaus der Stars" teil, wo sie den dritten Platz belegen. Töpperwien ist außerdem in zahlreichen anderen TV-Sendungen wie "Taff", "Abenteuer Leben" oder "Punkt 12" zu sehen.

Im September 2018 verkünden Töpperwien und seine Frau überraschend ihre Trennung über ihre sozialen Netzwerke. Im Dezember 2018 wird bekannt, dass Töpperwien 2019 am RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star, Holt mich hier raus" teilnehmen wird.

Chris Töpperwien ‐ alle News

Spucke, die in Schüsseln tropft, und menschliche Ausscheidungen als Thema zu Tisch: Das Aufeinandertreffen der vier Ex-Dschungelcamper Chris Töpperwien, Doreen Dietel, Domenico de Cicco und Sandra Kiriasis bei "Das perfekte Dschungel Dinner" auf VOX brachte nicht nur Appetitliches mit sich.

Am 31. März gibt es ein Wiedersehen mit einigen Kandidaten der diesjährigen Dschungelcamp-Staffel. Bei "Das perfekte Dschungel Dinner" bekochen sie sich gegenseitig - mit folgenden Menüs.

Chris Töpperwien ist nach der Trennung seiner Frau wieder verliebt.

Die ehemaligen Dschungelstars Chris Töpperwien und Thorsten Legat sind seit Jahren gut befreundet. Doch nun hat Legat seinem Kumpel eine klare Ansage gemacht.

Nach dem Show-Dschungel ist vor der Dschungel-Show: RTL verlängert am Sonntagabend seine Show mit dem ohnehin schon unnötig langen Namen "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" noch um "Das Nachspiel". Dort bekommen die Dschungelcamper und ihre Zänkereien noch einmal ein zweites Leben eingehaucht. Fazit: Ist auch mal gut jetzt.

Dschungelcamp 2019: Das RTL-Dschungelcamp ist vorbei, Evelyn Burdecki ist die neue Königinn. Hier können Sie alles zur 13. Staffel von IBES nachlesen.

Als erste Dschungelcamp-Kandidatin überhaupt nimmt Evelyn Burdecki 100.000 Euro Preisgeld mit nach Hause - und das völlig verdient. Dschungelkönig der Herzen ist aber ein anderer. Der Sportlerfluch hält auch in der 13. Staffel des RTL-Formats an.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hat seine Dschungelkönigin: Evelyn Burdecki ist die Siegerin des Dschungelcamps 2019. Verfolgen Sie das große Finale in der Ticker-Nachlese.

Dschungelcamp 2019: Wer ist noch dabei? Wer ist schon raus? Hier bleiben Sie auf dem aktuellen Stand.

Rauswurf nach technischer Panne: RTL hat gleich zu Beginn der neuen Folge des Dschungelcamps einen Kandidaten rausgeworfen. Chris Töpperwien muss gehen. Und er bleibt nicht der einzige Kandidat, für den es an Tag 15 vorbei ist.

An Tag 14 im Dschungelcamp wartet eine besondere Schatzsuche auf die Kandidaten. In Zweierteams öffnen die Camper verschiedene Türen. Auf zwei Dschungelstars wartet dahinter eine besondere Überraschung.

Bastian Yotta und Chris Töpperwien haben sich versöhnt. Zumindest vordergründig. Im Dschungeltelefon packt Yotta nun über das Leben des Currywurstmannes  in den USA aus.

Der Friede zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien währt nicht lange: Während sie vor der Kamera Einheit zeigen, lästern sie hinter dem Rücken des anderen. Vor allem Bastian schießt scharf gegen den Currywurstmann.

Im Dschungelcamp geschah ein kleines Wunder: Bastian Yotta und Chris Töpperwien haben ihren Streit beigelegt. Haben sich jetzt alle wieder lieb? Natürlich nicht: Chris ist stinksauer – doch seine Wut richtet sich nicht gegen Bastian Yotta.

Bereits in der Vergangenheit hat Chris Töpperwien gezeigt, dass er im Dschungelcamp absoluten Gehorsam fordert, wenn er Teamchef ist. Und auch dieses Mal terrorisiert er seine Mitcamper und frustriert damit vor allem Doreen Dietel.

Bastian Yotta und Chris Töpperwien haben sich versöhnt. Zumindest vordergründig. Im Dschungeltelefon packt Yotta nun über das Leben des Currywurstmannes  in den USA aus.

Die Dschungel-Pöbelei mit Bastian Yotta gehört genauso zu Chris Töpperwien wie dessen blaue Brille. Aber was ist über die Tage mit seinem Bart passiert?

Wer hätte das nach den ersten Tagen des Dschungelcamps gedacht: Chris Töpperwien und Bastian Yotta sitzen einträchtig am Lagerfeuer und plaudern wie alte Freunde über die Siegchancen ihrer Mitcamper. Dabei wird deutlich, dass der ganze Streit doch noch nicht ganz vergessen ist.

Vor einem Tag haben die Kandidaten im Dschungelcamp ihre Luxusartikel abgegeben. Ein Tag und die Sehnsucht nach Kuscheltier, Feuchttüchern und Co. ist schon so groß, dass Doreen Dietel und Sandra Kiriasis sauer werden, weil Evelyn Burdecki alleine auf die Toilette geht. Chris Töpperwien will sie dafür sogar bestrafen.

Zum fünften Mal haben die Zuschauer an Tag zwölf einen Promi aus dem Dschungelcamp gewählt. Dieses Mal trifft es Leila Lowfire. Traurig ist die 26-Jährige über ihren Rauswurf allerdings nicht. Im Interview mit unserer Redaktion erzählt sie, warum sie überhaupt in den Dschungel wollte und ob der Streit zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien die Stimmung im Camp drückt. 

Nach der großen Aussprache haben sich im Dschungelcamp alle wieder lieb? Weit gefehlt! Zwar mag Bastian Yotta seinen Streit mit Chris Töpperwien beigelegt haben, doch dabei hat er es sich mit Evelyn Burdecki verscherzt. Er hat sie nicht nur massiv enttäuscht, sie hatte sogar Angst vor ihm.

An Tag elf bei der nächtlichen Schatzsuche geschieht ein kleines Wunder: Bastian Yotta und Chris Töpperwien - bis dahin erbitterte Erzfeinde - legen ihren Streit bei. 

Ist das schon der Lagerkoller? An Tag elf des Dschungelcamps nehmen sich die Bewohner ordentlich ins Kreuzverhör. Das Thema: Beauty-OPs. Dabei kommt vor allem Evelyn ganz schön ins Straucheln.

Bastian Yotta lässt sich an Tag elf erneut über seinen Intimfeind Chris Töpperwien aus. Doch der hat im Gegenzug ebenfalls wenig Schmeichelhaftes über seinen Dschungelantipoden zu berichten.

Tag zehn im Dschungel: Während sich so gut wie alle Campbewohner über die Briefe aus der Heimat freuen, zeigt sich eine sichtlich enttäuscht. Doreen Dietel hat auf die Nachricht eines ganz bestimmten Mannes gewartet.