Marc-André ter Stegen

Marc-André ter Stegen ‐ Steckbrief

Name Marc-André ter Stegen
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Mönchengladbach / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 189 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Links www.facebook.com/mterstegen1

Marc-André ter Stegen ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Marc-André ter Stegen wurde am 30. April 1992 in Mönchengladbach geboren und ist ein deutscher Fußball-Torwart.

Sein Nachname stammt von seinen niederländisch-flämischen Vorfahren. Seine Karriere startete ter Stegen natürlich bei Borussia Mönchengladbach, wo er die gesamte Jugendabteilung durchlief. Bereits 2009, mit gerade einmal 17 Jahren, unterschrieb er seinen ersten Profivertrag und wurde Stammtorhüter der zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach und der U-17-Nationalmannschaft. Marc-André ter Stegen war so ein guter Torhüter, dass ihn Trainer Lucien Favre schnell zur Nummer Eins der ersten Mannschaft machte. Sein Bundesliga-Debüt gab er im April 2011 gegen den 1. FC Köln. Lange konnte ihn Gladbach jedoch nicht halten. Im Januar 2014 verkündete Sportdirektor Max Eberl, dass ter Stegen seinen 2015 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.

Stattdessen unterschrieb er beim FC Barcelona einen Fünfjahresvertrag, der den Verein eine Ablösesumme von satten 12 Millionen Euro kostete. 2018 wird der Vertrag verlängert bis 2022. Andere Vereine haben es jetzt sehr schwer, wenn sie ter Stegen wollen. Seine Ausstiegsklausel beim FC Barcelona liegt bei 80 Millionen Euro und wird später noch erhöht auf 180 Millionen Euro. Sein erstes Pflichtspiel und gleichzeitig auch sein Champions-League-Debüt absolvierte er im September 2014 gegen APOEL Nikosia, aus dem Barca mit einem Sieg von 1:0 hervorging. Am Ende der Saison gewann Marc-André mit seinem Team sogar das Triple, bestehend aus Meisterschaft, Pokal- und Champions-League-Sieg. Sein Debüt in der Liga gab er, bedingt durch eine Verletzung des ersten Torhüters Claudio Bravo, im September 2015.

Nachdem ter Stegen von Bundestrainer Joachim Löw in den vorläufigen Kader der deutschen A-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2012 berufen worden war, gab er im Mai 2012 gegen die Schweiz in der Startaufstellung sein A-Länderspieldebüt. Zu diesem Zeitpunkt war er nach Eike Immel der zweitjüngste Torhüter der Nationalmannschaft. Kurze Zeit später gab Löw jedoch bekannt, dass ter Stegen nicht zum endgültigen Kader gehört. 2016 war er Teil des Nationalmannschafts-Kaders in der Fußball Europameisterschaft, blieb jedoch ohne Einsatz. Seinen ersten Titel mit der Nationalmannschaft holte ter Stegen 2017 beim FIFA Confederations Cup in Russland.

Privat ist er seit 2012 mit der Niederländerin Daniela Jehle glücklich, seit Mai 2017 sind die beiden verheiratet. Fuchsig wird er, wenn andere seine Handschuhe anziehen wollen. "Nur gucken, nicht anfassen", sagte er 2013 zu "RP Online".

Marc-André ter Stegen ‐ alle News

Der Start der deutschen Nationalelf ins Länderspieljahr 2019 fällt mit dem Remis daheim gegen Serbien vom Ergebnis her unbefriedigend aus. Bundestrainer Joachim Löw spricht trotzdem von einem "guten Signal" und ist froh, Leroy Sané nicht schwer verletzt verloren zu haben.

Joachim Löw hat den Neuanfang ausgerufen. So richtig rund läuft es zum Auftakt des Länderspiel-Jahres 2019 aber noch nicht. Zur Halbzeit gibt es im Spiel gegen Serbien sogar Pfiffe. Leon Goretzka bewahrt mit seinem Tor die DFB-Elf vor einer Niederlage.

Der Bundestrainer will das Testspiel gegen Serbien nur bedingt für Experimente nutzen. Es gehe viel mehr schon ums Einspielen für den Start der EM-Qualifikation gegen Holland. Löw weiß, dass er "liefern" muss.

Joachim Löw plant die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft mit einem jüngeren Kader und mehr Tempo-Fußball. Ist das der Schlüssel zu einer erfolgreichen Europameisterschaft 2020?   

Bundestrainer Joachim Löw plant vorläufig nicht, mit Manuel Neuer einen vierten Weltmeister des FC Bayern München auszusortieren. Dementsprechenden Spekulationen, der formstärkere Marc-André ter Stegen löse Neuer als Nummer eins noch vor der EM 2020 ab, entzog Löw vor dem Start ins Länderspieljahr 2019 die Grundlage.

Die Ausmusterung von Hummels, Boateng und Müller überschattet weiter den Vorlauf auf den Länderspielstart 2019. Bundestrainer Löw ändert die Kommunikation für die Kader-Bekanntgabe. In Wolfsburg muss sich Teammanager Bierhoff kommende Woche der Verbandsspitze erklären.

In Uli Hoeneß brodelt es noch. Bayern Münchens Ehrenpräsident entwirft innerlich seine Attacke auf Bundestrainer Joachim Löw noch. Dafür haben sich nach Bayerns 6:0-Coup über Wolfsburg Mitspieler von Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller zum Thema Nationalmannschaft geäußert - und auch der Kaiser, Franz Beckenbauer.

Manuel Neuer gleicht einem Boxer, der in den Seilen hängt. Sein Gegner Marc-André ter Stegen bietet beim FC Barcelona seit Monaten Leistungen an, die einen baldigen Wechsel im Tor der Nationalmannschaft immer wahrscheinlicher werden lassen. Der Bundestrainer aber tastet Neuer noch nicht an.

Marc-André ter Stegen schickt sich aufgrund anhaltend starker Auftritte im Tor des FC Barcelona an, Manuel Neuer als Nummer eins im Kasten der deutschen Nationalmannschaft abzulösen. Es wäre die Krönung eines konsequenten Weges, der mit einer wichtigen Entscheidung begann.

Torwart-Titan Oliver Kahn ist davon überzeugt, dass Marc-André ter Stegen auf Manuel Neuers Niveau angekommen ist - und zwar nicht durch Sprüche, sondern durch die gezeigten Leistungen im Tor des FC Barcelona. Neuer sei nun gefordert, den Angreifer abzuwehren.

Der FC Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale auf den FC Liverpool. Im Hinspiel am Dienstag treten die Münchner zuerst in Anfield an. Zeitgleich empfängt Olympique Lyon den FC Barcelona um Weltstar Lionel Messi und den deutschen Torwart Marc-André ter Stegen. Wo gibt es die Partien zu sehen? Alle Informationen in der Übersicht.

Keine Tore, aber dennoch gute Unterhaltung bietet die tempo- und chancenreiche Begegnung zwischen Olympique Lyon und dem FC Barcelona. Ter Stegen präsentiert sich erneut in starker Verfassung.

Großes Lob für Marc-André ter Stegen: Die spanische Presse feiert den Deutschen nach einer fantastischen Leistung gegen Bilbao als "Torwart wie eine Kathedrale".

Auf die Zusammenarbeit mit einem Mentaltrainer führt Borussia Dortmunds Fußball-Torwart Roman Bürki seine Leistungssteigerung in dieser Bundesliga-Saison zum Teil zurück.

Barca-Keeper Marc-André ter Stegen will um jeden Preis die Nummer eins im DFB-Tor werden und setzt damit Bundestrainer Joachim Löw unter Druck. Der hat erst kürzlich Bayerns Manuel Neuer eine Stammplatzgarantie gegeben.

Das Champions-League-Achtelfinale liefert deutsch-englische Fußballfestwochen. Die Bayern messen sich mit Liverpool. Dortmund sinnt auf Revanche gegen Tottenham. Auf Schalke wartet Mastermind Guardiola. Unangenehme Gegner zog das deutsche Europa-League-Duo.

2018 war das schlechteste Jahr der deutschen Nationalmannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw. In der Nations League setzte sich die Misere von der WM in Russland fort. Nur noch ein Spieler ist Weltklasse.

Ohne Jérôme Boateng, nur einmal mit Toni Kroos, dafür aber wieder mit dem derzeit starken Marco Reus geht Joachim Löw in das mögliche Abstiegs-Endspiel in der Nations League gegen Holland. 

Die schlimme Klatsche im spanischen Clasico gegen Barcelona hat bei Real Madrid wohl unmittelbare personelle Konsequenzen. Aus dem Umfeld von Real-Präsident Florentino Perez heißt es, dass Trainer Julen Lopetegui den Hut nehmen muss. Ein prominenter Nachfolger steht bereits bereit.

Machtwechsel im deutschen Tor? Geht es nach Lothar Matthäus, soll es dazu kommen. Der deutsche Rekord-Nationalspieler findet deutliche Worte zu Manuel Neuer und zählt den Weltklasse-Keeper des FC Bayern an.

Diese beiden und ter Stegen sind in der Fußball-Weltauswahl 2018 dabei.

Ein glückliches 2:1 gegen Peru, der zweite Auftritt nach dem WM-Debakel hat keine Euphorie bei den deutschen Fans ausgelöst. Vor allem die Chancenverwertung ist mal wieder schwach, aber auch in der Defensive hakt es mal wieder.

Die Nationalmannschaft befindet sich weiter in ihrer Konsolidierungsphase. Vor dem Spiel gegen Peru ließ Joachim Löw unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. Nun äußerte er sich zu der taktischen Ausrichtung in der Länderspielpartie gegen Peru am Sonntagabend.

Die Auslosung der Gruppenphase der Champions-League-Saison ist beendet. Auf diese Gegner treffen der FC Bayern, der FC Schalke, Borussia Dortmund, TSG 1899 Hoffenheim und der Schweizer Meister Young Boys Bern

Manuel Neuer is back! Bei seinen Testspiel-Auftritten wirkt es tatsächlich so, als hätte die deutsche Nummer eins nichts verlernt. Ex-Nationaltorhüter Timo Hildebrand sieht dennoch einen ganz bestimmten Punkt kritisch.