Obamacare

Nach seinem Triumph am "Super Tuesday" hat sich Joe Biden auch bei den Vorwahlen der Demokraten in weiteren Bundesstaaten durchgesetzt. Sein Kontrahent Bernie Sanders dagegen verliert immer mehr an Boden. Entschieden ist aber dennoch noch nichts. Wer hat mit seiner Agenda die besten Chancen gegen Trump?

John Roberts benötigt im Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten viel Fingerspitzengefühl. Als Vorsitzender Richter nimmt er Einfluss auf die Beweisführung.

Am 8. November 2016 wurde Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt. Seitdem polarisiert er wie kein anderes Staatsoberhaupt vor ihm. Was wurde aus seinen politischen Plänen? Ein Zwischenfazit.

Stefan Verra hat mit "Leithammel sind auch nur Menschen - die Körpersprache der Mächtigen" ein Buch herausgebracht, das die Gesten zeitgenössischer Politiker analysiert. Wir haben den Körpersprache-Experten gefragt, was es mit Donald Trumps "Gesichtsdisco" auf sich hat, warum Wladimir Putin auf "Oben ohne"-Fotos steht und welche Bedeutung Angela Merkels "Raute" zukommt.

Ein Bundesrichter im US-Staat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump verabscheute Gesundheitsreform als verfassungswidrig eingestuft. 

Die Zwischenwahlen in den USA sind auch eine Abstimmung über Donald Trump. Denn knapp zwei Jahre nach dem Wahlsieg des US-Präsidenten sind das Land und die Welt nicht mehr, wie sie waren.

Donald Trump hat in seiner ersten Rede zur Lage der Nation gegensätzliche Signale ausgesendet. Optimismus und Versöhnung einerseits, knallharte Ansagen und Bedrohungsszenarien andererseits. Eine Analyse.

Nordkorea, Obamacare, Steuerreform, Hymnen-Streit: Donald Trump schlittert auch im neunten Monat seiner Präsidentschaft von Krise zu Krise. Die drückendsten Probleme des US-Präsidenten im Überblick.

Donald Trump und seiner Gesundheitsreform droht die nächste Pleite: Der republikanische Senator John McCain hat sich gegen den neuesten Reformvorschlag ausgesprochen - und "Trumpcare" damit vermutlich den Todesstoß versetzt. 

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump wirkt chaotisch, seine Politik richtet sich vor allem gegen die seines Vorgängers Barack Obama. Dahinter steckt jedoch eine ausgeklügelte Strategie.

Die Republikaner im US-Senat sind mit einem erneuten Anlauf gescheitert, die Krankenversicherung neu zu organisieren.

Für eine große Reform von "Obamacare" gibt es keine Mehrheit. Jetzt wollen die US-Republikaner nur einige Kernpunkte der Krankenversicherung abschaffen. Aber auch das könnte 15 Millionen Menschen die Versicherung kosten.

ach der Operation kehrt er zur Debatte zur Abschaffung von "Obamacare" am Dienstag in den US-Senat zurück - und hält eine bemerkenswerte Brandrede, in der er sowohl mit den Demokraten als auch mit seiner Partei, den Republikanern, gnadenlos abrechnet.

Die umstrittene Gesundheitsreform der Republikaner, die Obamacare ablösen soll, ist vorerst gescheitert. Damit ein neuer Entwurf möglich ist, soll die Sommerpause nach hinten verlegt werden.

Donald Trumps Gesundheitsreform macht Fortschritte. Doch kann der US-Präsident das Vorhaben wirklich umsetzen? Wenn ja, wer wären die Verlierer? Wer würde profitieren? 

Donald Trump nennt seine Präsidentschaft nach den ersten 100 Tagen schon jetzt "historisch". Kritiker sagen, es seien die schlechtesten 100 Tage eines US-Präsidenten überhaupt. Wie schneidet der 70-Jährige im Hinblick auf seine Wahlversprechen ab? Die wichtigsten Politikfelder in der Übersicht.

Donald Trump droht nach dem vorläufigen Aus seiner Gesundheitsreform in einem Monat das nächste politische Debakel. Ausgerechnet am 100. Tag seiner Amtszeit als US-Präsident könnte es zum "Government Shutdown" kommen - einer Art politischem Stillstand. Um dies zu verhindern, muss Trump vor allem seine eigene Partei einen.

Es war eines der am lautesten vorgetragenen Versprechen von Donald Trump im Wahlkampf: Die Abschaffung von "Obamacare", der Gesundheitsreform von seinem Vorgänger Barack Obama. Doch der US-Präsident bekam keine Mehrheit. Bei ihm könnte ein Lerneffekt einsetzen.

Gleich das erste Gesetz von Donald Trump ist gescheitert. Die Absage seiner Gesundheitsreform bedeutet eine solche Blamage, dass das Urteil der Medien einhellig vernichtend ausfällt.

Donald Trump drückt aufs Tempo: Schon wenige Stunden nach der Amtseinführung tätigte der neue US-Präsident seine ersten Erlasse. Nach einer Woche sind es schon zwölf. Mit den sogenannten "Executive Orders" will er die Politik seines Vorgängers Barack Obama schnellstmöglich abändern. Doch so leicht wird das nicht immer gehen.

Im Eiltempo wollte Donald Trump seine Wahlversprechen einlösen. Sein Terminplan für die ersten 100 Tage scheint ambitioniert, doch es zeichnen sich auch Probleme ab.

Das Team um den designierten US-Präsidenten Donald Trump nimmt Formen an. Nun müssen die Kandidaten für sein Kabinett vom Senat bestätigt werden. Wir erklären die spannendsten Personalien.

Donald Trump will am ersten Tag nach der Amtsübernahme im Januar 2017 zentrale Projekte seines Vorgängers Barack Obama zurücknehmen - per präsidialem Dekret. Worum handelt es sich dabei überhaupt? Darf Trump so vorgehen? Und wo liegen mögliche Probleme? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.