Asyl

Beim Sturz aus einem Fenster eines Wohnblocks auf dem Gelände der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt hat ein 54 Jahre alter Mann am Mittwoch schwere Verletzungen erlitten.

Ludwigshafen hat die Bewohner einer Sammelunterkunft für Asylsuchende im Stadtteil Oggersheim unter Quarantäne gestellt.

Die Zahl der neu nach Bayern gekommenen Asylbewerber ist im Zuge der Corona-Krise massiv gesunken.

Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) unterstützt Bestrebungen des Bauernverbandes, auf den Feldern Asylbewerber einzusetzen.

Die Initiative Pro Bleiberecht hat die Schließung des vom Coronavirus betroffenen Erstaufnahmeheims für Asylbewerber in Schwerin gefordert.

Die seit Freitag wegen eines Corona-Falls unter Quarantäne gestellten Bewohner der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt zeigen Verständnis und Besonnenheit für die Maßnahme.

Beim Brand einer Wohnung in einem auch von Asylbewerbern bewohnten Haus in Rehburg-Loccum (Landkreis Nienburg) hat ein 20-Jähriger eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Die Quarantäne für die Bewohner der Thüringer Landeserstaufnahmestelle für Asylbewerber in Suhl ist nach Angaben des Justiz- und Migrationsministeriums aufgehoben worden.

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat einen generellen Abschiebungsstopp wegen der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus gefordert.

Das Coronavirus bringt Landwirte in Bedrängnis - ihnen fehlt die Hilfe von Saisonarbeitern, die zurzeit nicht einreisen können.

Seit Wochen haben sich die Behörden auf diesen Fall vorbereitet - nun ist es so weit: In der Zast in Halberstadt wurde ein Corona-Fall bestätigt.

2019 wurden in Deutschland mehr als 1.700 Straftaten gegen Flüchtlinge oder Asylbewerberunterkünfte registriert. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Damit sank die Zahl der Fälle im Vergleich zu 2018 etwas.

Die hessische Landesregierung reaktiviert die Liegenschaften in Darmstadt und in Bad Arolsen zur Unterbringung von Asylsuchenden.

Die Erstaufnahmeheime für Asylbewerber in Deutschland sind nach Einschätzung des Flüchtlingsrates Mecklenburg-Vorpommern in der aktuellen Corona-Krise ein Problem.

Aus Solidarität mit den Geflüchteten an der griechisch-türkischen Grenze sind am Samstag in Hamburg knapp 4.000 Menschen auf die Straße gegangen. An der Grenze zwischen den beiden Ländern war es in den vergangenen Tagen zu Zusammenstößen gekommen.

Österreichs Kanzler hat die EU-Mitgliedsstaaten vor der Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten an der griechisch-türkischen Grenze gewarnt. Kurz befürchtet "am Ende dieselben Zustände wie im Jahr 2015".

Die Zahl der Asylbewerber in Europa ist erstmals seit 2015 wieder gestiegen. Vor allem die Anträge aus Südamerika sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr deutlich höher.

Wegen der Inhaftierung eines türkischen Kooperationsanwalts mit sensiblen Daten sieht die Bundesregierung nach einem Medienbericht eine mögliche Gefährdung betroffener Asylantragsteller.

Klimaflüchtlingen darf das Recht auf Asyl nicht verweigert werden, wenn ihr Leben in Gefahr ist - zu diesem Schluss kommt ein UN-Menschenrechtsausschuss, der sich erstmals mit der Klage eines Betroffenen befasst hat.

Die große Koalition wollte aussichtslose Asylverfahren beschleunigen und dazu weitere Länder zu sicheren Herkunftsstaaten erklären. Doch im Bundesrat ist sie damit gescheitert. Wenn es nach der CSU geht, soll es nun einen neuen Anlauf geben - ohne die Länder.

Ibrahim Miri darf abgeschoben werden. Damit endet die Rückkehr für das nach Deutschland illegal eingereiste Clan-Mitglied bereits nach vier Wochen wieder. Die Innenbehörde will den einschlägig vorbestraften Libanesen schnellstmöglich loswerden.

Bestehende Flüchtlingslager schließen, neue geschlossene Zentren nur für Abschiebekandidaten aufbauen, die griechischen Inseln entlasten - Athen kämpft um Lösungen in der Flüchtlingskrise. Die Menschen einzusperren, stößt dabei auf Kritik.

Nach dem Rücktritt von Evo Morales will Mexiko dem langjährigen Präsidenten Boliviens Asyl gewähren. Sein Leben sei in Gefahr, heißt es.