ISS - Internationale Raumstation

Auch am Mittwoch ist die Zahl der Neuinfektionen und der Toten in Deutschland gestiegen, doch auch die Zahl der Genesenen nimmt deutlich zu. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Während in Deutschland noch über Ausgangssperren diskutiert wird, hat in Italien das Coronavirus das Land zum Erliegen gebracht. Besonders in Norditalien ist die Situation dramatisch, wo das Virus sich stark verbreitet hat und Tausende von Menschen daran gestorben sind.

Höher, weiter, schneller. Touristen waren bisher auf irdische Ziele beschränkt. Ein US-Unternehmen will nun Reisen ins All anbieten - eine alles andere als preiswerte Angelegenheit.

Die Astronauten der Internationalen Raumstation ISS haben zum ersten Mal Kekse im All gebacken. Das Experiment war erfolgreich – auch wenn es eine Überraschung gab.

Wer derzeit am frühen Morgen oder Abend spazieren geht, dem zeigt sich am Himmel möglicherweise eine auffallend regelmäßige Kette aus Lichtern. Doch keine Sorge: Außerirdische haben damit nichts zu tun.

Der Druck war enorm. Zweimal war mit der neuen Rakete "Langer Marsch 5" schon etwas schief gelaufen. Chinas große Pläne im All hängen davon ab: Flüge zum Mars und Mond - oder der Bau einer Raumstation.

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos will im kommenden Jahr einen neuen Rekord für die kürzeste Zeit unbemannter Flüge zur Internationalen Raumstation ISS aufstellen. 

Raumfahrtmissionen haben ihre Spuren im Weltall hinterlassen. Gegen die Trümmer, die bedrohlich um die Erde kreisen, will die ESA etwas unternehmen - und schickt eine Art "Müllwagen" ins All.

Bei Gewittern können wir die Blitze auf der Erde sehen. Piloten berichten allerdings noch von weiteren Erscheinungen: von sogenannten Kobolden, Jets oder auch ringförmigen Elfen. Forscher haben nun ergründet, wie diese Elfen-Leuchterscheinungen zustande kommen.

Ein Versorgungsfrachter ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Neben Nachschub für die Astronauten und wissenschaftlichem Zubehör ist auch Material zum Bierbrauen dabei.

Wieder zum Mond fliegen, einen deutschen Weltraumbahnhof bauen, über zigtausende Satelliten für schnelles Internet sorgen. Raumfahrtideen gibt es viele - wo sehen Deutschland und Europa ihre Chancen?

Weltraumwaffen waren lange Science-Fiction-Elemente. Doch diese Zeiten sind vorbei. Die Nato reagiert - sie will sich zumindest verteidigen können.

Nick Hague, Alexej Owtschinin und Hassa al-Mansuri haben wieder festen Boden unter den Füßen. Die drei Astronauten sind gesund von ihrer Mission auf der internationalen Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt.

Der Astronaut Matthias Maurer (49) wird der nächste Deutsche auf der Internationalen Raumstation ISS.

Auf der Raumstation ISS hat Luca Parmitano schon Erfahrung gesammelt. Zur Halbzeit seiner zweiten Mission übernimmt der Italiener nun das Kommando. Er ist der dritte Westeuropäer auf diesem Posten.

Ein ganz besonderer Anruf: Brad Pitt spielt in seinem neuen Kinofilm "Ad Astra - Zu den Sternen" einen NASA-Ingenieur. Genau deshalb durfte er einen echten Astronauten per Videoanruf befragen. Doch vor allem eine Frage brannte ihm unter den Nägeln.

Zündeln für die Wissenschaft: Astronauten haben jetzt unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen auf der Raumstation ISS ein Feuer in der Schwerelosigkeit gemacht.

Hurrikan "Dorian" hat auf den Bahamas massiven Schaden angerichtet und mindestens sieben Menschen getötet. Von der Internationalen Raumstation ISS aus betrachtet, sieht der Wirbelsturm zwar mächtig, aber auch friedlich aus. Denn was sich unter ihm auf der Erde abspielt, bleibt in diesem Moment verborgen.

Laut einem Bericht der "New York Times" soll eine Astronautin das erste Verbrechen im Weltall begangen haben. Die Frau hatte demnach gegenüber Ermittlern zugegeben, dass sie illegal auf das Konto ihrer Ex-Partnerin zugegriffen habe. 

Das könnte das erste Verbrechen sein, das aus dem Weltall aus verübt wurde. Die Astronautin Anne McClain soll von der ISS aus illegalerweise auf ein Bankkonto zugegriffen haben.

Russland hat seinen ersten humanoiden Roboter ins All geschickt. Der Roboter mit dem Namen Fedor startete am Donnerstagmorgen an Bord einer unbemannten Sojus-Rakete zur Internationalen Raumstation (ISS). 

Von der Sonne gehen ständig sogenannte Sonnenwinde aus. Im Normalfall hat das keine negativen Auswirkungen auf die Erde. Von Zeit zu Zeit kommt es aber zu starken Eruptionen auf der Sonne, die hochenergetische Strahlungswolken durchs All schießen. Wird die Erde von einem solchen Sonnensturm getroffen, kann das Auswirkungen auf den Flugverkehr, Navigationssystem und Stromnetze haben.

Anlässlich des 50. Jahrestags der ersten Mondladung hat der FC Bayern Nationale US-Raumfahrtbehörde NASA besucht. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich beeindruckt und demütig.

Am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr deutscher Zeit betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Dieses Jahrhundertereignis war das Ergebnis eines beinahe unvorstellbaren technologischen Kraftakts. Wir haben uns mit Dr. Walther Pelzer vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt über die Herausforderungen und Gefahren der "Apollo 11"-Mission unterhalten - und darüber, warum es nach wie vor wichtig ist, Menschen ins Weltall zu schießen.

Die Nasa will Geld mit Weltraumtouristen auf der ISS machen, um damit zum Mond zu fliegen. Daran aber stört sich Donald Trump - und schreibt einen Tweet.