DIW - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Der Atomdeal mit dem Iran hatte den deutsch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen einen beträchtlichen Aufschwung beschert. Der Ausstieg der USA aus dem Abkommen könnte die Erfolge zunichte zu machen und den Ölpreis in die Höhe treiben. 

Kostenlose Kindergarten-Besuche haben sich mehrere Bundesländer auf die Fahnen geschrieben. In Niedersachsen und Hessen sollen sie noch in diesem Jahr Realität werden. Doch den ...

Erst die Finanzkrise, dann den Fast-Pleite Griechenlands. In der Vergangenheit war die EU schlecht auf Krisen vorbereitet. Jetzt schlägt der IWF einen neuen Hilfsfonds für ...

Immer mehr Senioren in Deutschland sind auch als Rentner noch erwerbstätig. Nach aktuellen Zahlen aus dem Bundesarbeitsministerium gingen im Jahr 2016 rund 1,417 Millionen ...

Mehr als 1,4 Millionen Rentner in Deutschland haben einen Job. Das sind fast 900.000 Mehr als noch im Jahr 2000. Fast die Hälfte von ihnen arbeiten in einem Minijob.

Frauen verdienen noch immer weniger als Männer. Aber: Die Lohnlücke ist inzwischen im Schnitt so niedrig wie nie zuvor. Es zeigen sich dennoch immense Unterschiede zwischen ...

Das Risiko, im Alter arm zu sein, wird in den nächsten Jahren drastisch steigen - bis 2036 um 25 Prozent. Insbesondere für Frauen stellt die Altersarmut ein immer größer werdendes Problem dar. Zwei Experten benennen Ursachen und zeigen Wege aus der Armutsfalle

Im Mai 2016 entscheidet der AfD-Vorstand: Mit Pegida arbeiten wir nicht zusammen. Mehrere Mitglieder des rechten Parteiflügels bemühen sich jetzt, das Verbot zu kippen. Auch ...

Rentner sind die Gruppe, die von den Plänen der designierten Koalitionspartner Union und SPD am stärksten profitieren würde. Doch es gibt einen Haken: Vielflach kommen die Entlastungen nicht jenen zugute, die sie am nötigsten hätten, sagt ein Experte für Sozialpolitik. Mit der Stabilisierung des Rentenniveaus enttarnt er einen wesentlichen Punkt als Augenwischerei. 

Das sagen Wirtschaftsvertreter und Ökonomen zur Einigung zwischen Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag:

DIW-Chef Fratzscher fordert von Union und SPD eine langfristige Vision für Deutschland. Doch wie könnte die aussehen? Die Kanzlerin äußert in ihrem Heimatwahlkreis die Hoffnung ...

Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos weisen Forscher auf die weltweit ungleiche Vermögensverteilung hin. Sie sortieren dabei bekannte Zahlen neu. Das ruft bei Kollegen ...

Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck wächst.

Seit einigen Tagen ist das Entgelttransparenzgesetz in Kraft. Schließt sich jetzt der Gender Pay Gap?

Das Gesetz zur Quote in den Aufsichtsräten wirkt - mehr tut sich aber nicht. In den Vorständen bleibt der Frauenanteil niedrig. Ob eine neue Bundesregierung daran etwas ändert?

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur - und das schon seit Jahren. Doch der Immobilienboom könnte seinen Zenit überschritten haben.

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander - heißt es oft. Doch so pauschal stimmt das nicht. Dass die Wahrheit komplexer ist, zeigt der neue "Bericht zur weltweiten Ungleichheit" des renommierten Ökonomen Thomas Piketty. 

In den Verhandlungen zur Jamaika-Koalition steht der Solidaritätszuschlag auf dem Prüfstand. Er soll abgeschafft werden. Ziel ist eine Entlastung der Steuerzahler. Besonders niedrige und mittlere Einkommen sollen dadurch profitieren. Steuerexperte Stefan Bach vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung macht eine andere Rechnung auf. 

Die Jamaika-Partner CDU/CSU, FDP und die Grünen verständigen sich in zähen Koalitionsverhandlungen auf die Schwarz Null, und damit darauf, keine neuen Schulden zu machen. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt der Volkswirt und Konjunkturexperte Dr. Ferdinand Fichtner, warum das auf lange Sicht nicht gut gehen kann.

21 Prozent: Um diese Zahl kreist die Diskussion über den Gender Pay Gap, also die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern. Wie eine neue Studie zeigt, liegt die ...

Linke Politiker wollen die Vermögensteuer wieder einführen, um die ungleiche Verteilung von Vermögen in Deutschland auszugleichen. Konservative und Liberale sehen das dagegen als Gefahr für die Wirtschaft. Wir haben mit dem Wirtschaftsforscher Dr. Markus Grabka gesprochen, der einige massive Probleme hinter der Idee sieht.

Das Studium ist eine finanziell harte Zeit. Deswegen müssen viele junge Leute nebenbei arbeiten. Zu den beliebtesten Tätigkeiten gehört eigentlich das Kellnern. Nur bei Kindern ...

Wie gerecht ist Deutschland? Das ist eine der wichtigsten Fragen im Bundestagswahlkampf – und eine der umstrittensten. Alle Parteien verstehen etwas anderes darunter, die Analysen unterscheiden sich wesentlich, die Lösungsansätze auch. Wir machen den Check.

Ungleiche Bezahlung für gleiche Leistung betrifft nicht nur Frauen. Auch Schwule verdienen einer neuen Studie zufolge deutlich weniger als heterosexuelle Männer. Die Autoren ...

Das Thema Rente und Altersarmut wird ein Mega-Thema im Bundestagswahlkampf. Dass die Zahl der Betroffenen zum Teil dramatisch ansteigt, zeigt eine Studie der ...