Thomas Anders

Thomas Anders ‐ Steckbrief

Name Thomas Anders
Bürgerlicher Name Bernd Weidung
Beruf Komponist, Sänger, Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Münstermaifeld / Rheinland-Pfalz
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 172 cm
Familienstand Verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Braun
Links Webseite von Thomas Anders

Thomas Anders ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Mit über 125 Millionen verkauften Tonträgern gehört Thomas Anders zu den erfolgreichsten deutschen Sängern. Zusammen mit Dieter Bohlen bildete er das Duo Modern Talking. Heute ist er ein erfolgreicher Schlagersänger.

Thomas Anders, der mit gebürtigem Namen Bernd Weidung heißt, entdeckte schon während seiner Schulzeit die Liebe zur Musik. Er nahm Klavierunterricht und beteiligte sich an diversen Gesangswettbewerben. Bereits 1980 nahm er sein erstes Album auf, das allerdings keinen großen Erfolg hatte. Während seines Studiums produzierte er 1983 zusammen mit Dieter Bohlen mehrere Songs, darunter "Endstation Sehnsucht" und "Was macht das schon".

Als Bohlen Ende 1984 das englischsprachige Eurodisco-Projekt Modern Talking startete, holte er Thomas Anders mit ins Boot. Die beiden veröffentlichten ihre Debütsingle "You’re my heart, you’re my soul", mit der ihnen sofort der Durchbruch gelang: Der Song wurde international erfolgreich.

Auch der erste Longplayer ließ nicht lange auf sich warten. Bohlen und Anders brachten 1985 "The 1st Album" heraus, welches einen ähnlichen Erfolg wie ihre erste Single feierte. Ein Umhängekeyboard und eine überdimensionale Goldkette mit dem Namen seiner Frau Nora wurden damals zu Markenzeichen von Anders.

Zwischenzeitlich kam es gegen Ende des Jahres 1987 zur Trennung der beiden Sänger. Anders zog in die USA um. Dort sang er unter anderem das Intro der Zeichentrickserie "DuckTales" ein. Als Solokünstler veröffentlichte er mehrere englischsprachige Alben, darunter "Different" (1989), "Whispers" (1991) und "Down on Sunset" (1992).

Im Jahr 1994 kehrte er schließlich zurück nach Deutschland. Im gleichen Jahr brachte er einen auf Spanisch gesungenen Longplayer mit dem Titel "Barcos de Cristal" heraus. In Argentinien schaffte er es damit auf Platz eins der Charts. 1995 erschien außerdem sein Album "Souled".

Im Jahr 1998 gab es das langersehnte Comeback von Modern Talking. Dieter Bohlen und Thomas Anders konnten mit dem Remake-Album "Back for Good" an ihre alten Erfolge anknüpfen. In über 18 Ländern erreichte der Longplayer Platz eins sowie Gold- und Platinstatus.

Neben dem Singen widmete sich Anders auch dem Komponieren. So schrieb er zusammen mit anderen Künstlern den Song "Großer Bruder" (2000), gesungen von Zlatko Trpkovski und Jürgen Milski, sowie "Cry for You" (2001) für die No Angels. Modern Talking blieb aber weiterhin seine Priorität – bis zum Jahr 2003. Im Juni dieses Jahres gab Dieter Bohlen die endgültige Trennung des Duos bekannt. Das Aus wurde von einem Streit begleitet, der in einem Gerichtsprozess endete. Bohlen hatte in seiner Autobiographie "Hinter den Kulissen" (2003) behauptet, Anders habe Geld veruntreut. Dieser klagte gegen diese Aussage und bekam durch ein Urteil des Berliner Landgerichts Recht: Seitdem darf Bohlen diese Behauptung nicht wiederholen.

Seitdem ist Anders als Solokünstler aktiv, konnte jedoch an die Modern-Talking-Erfolge nicht mehr anknüpfen. Im Jahr 2005 verlor er einen weiteren Gerichtsprozess gegen Bohlen, in dem er eine Million Euro Schmerzensgeld wegen der strittigen Passagen in Bohlens Buch gefordert hatte.

Zwischen 2004 und 2016 veröffentlichte Anders sechs Alben, von denen es vier in die deutschen Charts schafften. Seine Longplayer "This Time" (2004) sowie "Two" (2011) erreichten die Top 20.

Im Jahr 2017 vollzog Anders dann einen Wandel: Er sang zum ersten Mal auf Deutsch. "Pures Leben" war sein erstes deutschsprachiges Schlager-Album. Es kletterte bis auf Platz 14 der deutschen Charts und konnte sich auch in den österreichischen und Schweizer Hitlisten platzieren. Im Oktober 2018 veröffentlichte er dann den Longplayer "Ewig mit Dir", der sogar Platz zwölf der deutschen Charts erreichte.

Auch als Moderator betätigte sich Anders. So präsentierte er die nationale Show zum Eurovision Song Contest 2003 und die kabel-eins-Musiksendung "Best of Formel Eins" 2004. Seit dem Jahr 2019 ist er außerdem Moderator der Sendung "Du ahnst es nicht!" im ZDF.

Im Jahr 1985 heiratete Anders seine erste Frau Nora Balling, mit der er bis 1999 zusammen war. Ein Jahr später gab er Claudia Hess das Jawort, mit der er den gemeinsamen Sohn Alexander Mick (*2002) hat.

Thomas Anders ‐ alle News

Live-Blog Coronakrise

Trump sieht Coronavirus-Krise in den USA "weitgehend" überstanden

von Marinus Brandl
Schlagerchampions

Barbara Schöneberger frisierte Florian Silbereisen

Video Neues Album

Florian Silbereisen und Thomas Anders bringen Duett-CD raus

Deutschland sucht den Superstar

Vokuhila-Auftritt bei DSDS: Der Pop-Titan macht sich zum 80er-Affen

Musik

Mega-Comeback: Dieter Bohlen geht in Deutschland auf Tournee

von Alexander Schwarz
Stars & Prominente

Thomas Anders wünscht Dieter Bohlen für Konzert Erfolg

Stars & Prominente

Thomas Anders hat monatelang den Sportunterricht geschwänzt

TV, Film & Streaming

"X Factor": Thomas Anders wird wie Dieter Bohlen Juror

Stars & Prominente

Dieter Bohlen begeht 30 Jahre Modern Talking: “Pop-Titan" von eigenen Gnaden

von Felix Reek
Stars & Prominente

So sahen die Promis mal aus

von Andreas Biller
Stars & Prominente

Thomas Anders rechnet mit Bohlen ab