Jürgen Klinsmann

Jürgen Klinsmann ‐ Steckbrief

Name Jürgen Klinsmann
Beruf Fußballspieler und -trainer
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Göppingen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 181 cm
Gewicht 73 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links Jürgen Klinsmann Instagram

Jürgen Klinsmann ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Jürgen Klinsmann ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Seit November 2019 ist er Trainer beim Bundesligisten Hertha BSC.

Er wurde am 30. Juli 1964 in Göppingen geboren. Der Sohn eines Bäckermeisters legte mit acht Jahren den Grundstein seiner Fußballkarriere, als er im Fußballverein TB Gingen in einem Spiel 16 Treffer erzielte. Mit 16 Jahren unterschrieb der Stürmer einen Vertrag bei den Stuttgarter Kickers, der ihn in nur zwei Jahren zum Vollprofi machen sollte.

Voll und ganz auf eine Karriere als Profifußballer wollte er aber nicht setzen. In der Bäckerei seines Vaters machte er zunächst eine Ausbildung und leistet mit 18 Jahren seinen Grundwehrdienst ab.

Der Fußball lief aber im wahrsten Sinne des Wortes rund: In der Saison 1983/84 erzielte er für die Kickers 19 Treffer. Mit dem VfB Stuttgart erreichte "Klinsi" 1986 sogar das DFB-Finale, das die Mannschaft allerdings mit 2:5 gegen den FC Bayern München verlor.

Mit 19 Treffern – darunter ein spektakulärer Fallrückzieher im Spiel gegen Bayern München – wurde der Stürmer in der Saison 1987/88 Torschützenkönig. Im selben Jahr lief er dann auch das erste Mal für die deutsche Nationalmannschaft gegen Brasilien auf. 1988 wurde er Deutschlands Fußballer des Jahres, danach zog es Klinsmann ins Ausland.

Zusammen mit Lothar Matthäus und Andreas Brehme spielte er fortan für Inter Mailand in der Serie A. Unter dem Italiener Giovanni Trapattoni, der für seine defensive Spielausrichtung bekannt ist, gelangen Klinsmann in seiner ersten Spielzeit 13 Treffer. Nicht nur weil er Italienisch lernte, gehörte er immer zu den beliebtesten ausländischen Spielern bei den Tifosi.

1990 feierte er seinen großen Triumph: Er wurde mit einem 1:0-Sieg gegen Argentinien mit Deutschland Weltmeister und gewann in der nächsten Saison mit Inter den UEFA-Pokal gegen den AS Rom. Nach einer eher durchwachsenen Saison 1991/92 verließ Klinsmann Inter und unterschrieb beim AS Monaco. Danach verschlug es ihn in die Premier League zu den Tottenham Hotspur.

Von dort aus ging es 1995/96 für ihn zurück in die Bundesliga zum Rekordmeister FC Bayern München, wo er unter anderem mit einem legendären Tonnentritt für einige Aufreger sorgte. Zwar gab er noch einige Gastspiele in seinen früheren Vereinen, er beendete seine Spielerkarriere aber auf internationalem Terrain bei der WM in Frankreich (1998) gegen Kroatien. Insgesamt kommt der ehemalige Stürmer auf 221 Bundesliga-Spiele, in denen er 110 Tore erzielte.

Nach dem Rücktritt Rudi Völlers als Teamchef der deutschen Fußballnationalmannschaft infolge des enttäuschenden Abschneidens bei der EM-Endrunde 2004 wurden mehrere Nachfolger gehandelt, darunter vor allem Ottmar Hitzfeld und Otto Rehhagel. Am Ende bekam Jürgen Klinsmann den Posten.

Klinsmann handelte sich umfangreiche Befugnisse aus und kündigte grundlegende Veränderungen an. Er setzte vermehrt auf jüngere Spieler und strebte einen deutlich offensiveren Spielstil an. Nach der Weltmeisterschaft 2006, bei der Deutschland zuhause Dritter wurde, beendete er bereits seine Laufbahn bei der Nationalelf. Er sei "ausgebrannt", sagte er. Kurze Zeit später verpflichtete ihn der FC Bayern München und erreichte mit den Bayern zwar das Champions-League-Viertelfinale, konnte aber während seiner gesamten Bayern-Zeit nicht glänzen.

Am 29. Juli 2011 unterschrieb er einen Vertrag als Trainer der Nationalmannschaft der USA, die er bis November 2016 anführte. Auch wenn er die US-Amerikaner nicht mehr trainiert, hat er seine Liebe zu den Vereinigten Staaten nicht verloren: Bis heute lebt er in einer Villa am Strand von Huntington Beach bei Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien.

Mit Debbie Chin, einem Model aus San José, hat er einen Sohn und eine Tochter. Im Februar 2019 wurde bekannt, dass Klinsmann neuer TV-Experte bei den Fußball-Übertragungen von RTL werde. Im November 2019 folgte dann die nächste Trainer-Station bei Hertha BSC.

Jürgen Klinsmann ‐ alle News

DFB-Team

DFB-Legenden huldigen Löw: Er war der beste Bundestrainer aller Zeiten

FC Bayern

Schweinsteiger: Unter Klinsmann fast nach Italien gewechselt

Fußball

U21-Coach Kuntz vor Absprung in Türkei? "Gibt Interesse und Kontakt"

EM 2021

Fall Schweinsteiger weiterhin ein Thema bei der ARD

von Jörg Hausmann
Live-Blog EM 2021

Matthäus attackiert Kroos: "Seine Flach- und Flugbälle sind wie seine Frisur"

von Jörg Hausmann
EM 2021

Torwarttrainer Köpke verlässt offenbar DFB-Team

Analyse Nationalmannschaft

Neustart: Was sich beim DFB nach dem EM-Debakel alles ändern muss

von Stefan Rommel
Analyse EM 2021

Viele Fans sind froh, dass Löw abtritt - wie konnte es so weit kommen?

von Stefan Rommel
Fußball

Gerland, Terzic, Maric: So wichtig sind die Schattenmänner der Cheftrainer

von Andreas Reiners
DFB-Pokal

Klinsmann ist überzeugt: Terzic mit Rose wird beim BVB nicht funktionieren

Galerie Nationalmannschaft

Diese Nationalspieler schickte Joachim Löw in Rente

Fußball

Grindel, Niersbach und jetzt Keller: DFB-Präsidenten in der Kritik

Trauer

Trauer bei Ex-Bundestrainer: Jürgen Klinsmanns Mutter Martha gestorben

Analyse DFB-Team

Wer die naheliegendste Lösung als Löw-Nachfolger ist - und wer das Schwergewicht

von Stefan Rommel
Analyse Hertha BSC

Einmal Chaos mit allem: Dit is Balin, wa?!

von Stefan Rommel
Bundesliga-Rückschau

Wenn die Bayern schwächeln, sind die Verfolger daHAHAHAHA

von Sabrina Schäfer
DFB-Team

Schweinsteiger, Özil, Matthäus, Klinsmann: Herbe Kritik an DFB-Elf und Löw

Fußball-Legende

Nicht nur Uli Hoeneß liebt ihn: Glückwunsch zum 50., Mehmet Scholl!

von Jörg Hausmann
Analyse Champions League

Auf der Suche nach sich selbst - hat Barca seine Identität verloren?

von Stefan Rommel
Hertha-Abgang

Jürgen Klinsmann gesteht Fehler bei Hertha-Abgang ein: "Tut mir sehr leid"

Bundesliga

Hertha BSC: Wie Labbadia die "Alte Dame" wachgeküsst hat

von Markus Bosch
BVB-Abschied

Matthäus kennt den perfekten Verein für Mario Götze

Analyse Hertha BSC

Lehmann in Aufsichtsrat berufen - andere Personalie ist aber noch spannender

von Stefan Rommel
Bundesliga

Jens Lehmann folgt auf Jürgen Klinsmann in Hertha-Aufsichtsrat

Stuttgarter Kickers

Ex-Klub kämpft ums Überleben: Jürgen Klinsmann hilft