Gregor Meyle

Gregor Meyle ‐ Steckbrief

Name Gregor Meyle
Beruf Sänger, Songwriter
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Backnang, Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe blau
Links Offizielle Website von Gregor Meyle

Gregor Meyle ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der deutsche Musiker Gregor Fabian Meyle wurde durch die ProSieben-Castingshow "SSDSDSSWEMUGABRTLAD" von Stephan Raab bekannt. Er belegte den zweiten Platz.

Schon in seiner Kindheit lernte Meyle das Gitarrespielen und musizierte im Alter von zwölf Jahren mit seiner Band "Young Guns". Die Musikgruppe gab Nummern der Rockband Guns N‘ Roses zum Besten. Meyle fing außerdem an, selbst Songs zu schreiben und arbeitete neben der Schule in einem Gitarrenladen, wo er auch Unterricht gab.

Mit 16 Jahren gründete er die Band "Crack Fabian" und brachte sein erstes Album "Early Days" auf den Markt. Er schaffte es bereits früh, sein Hobby zum Beruf zu machen. So trat er etwa bei den Burgfestspielen Jagsthausen als Hofmusikant auf und steuerte eigene Lieder bei.

Nach seinem Schulabschluss machte er eine Ausbildung zum Tonassistenten und absolvierte seinen Zivildienst. Nachdem er als freiberuflicher Tontechniker gearbeitet und nebenbei mit seinem Bruder Felix als Band "Meyle" unterwegs war, nahm er 2007 an der TV-Show "SSDSDSSWEMUGABRTLAD" (Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf) teil. Im Finale schnitt nur die Schweizerin Stefanie Heinzmann besser ab, Meyle wurde Zweiter.

Die gewonnene Bekanntheit nutzte der Sänger und Songwriter als Karrieresprungbrett: Im Jahr danach brachte er sein erstes eigenes Album heraus. Nach dem Einstieg in die deutschen Charts ging Meyle auf Deutschlandtour. Mit dem 2010 erschienenen Album "Meylenweit" schaffte er es erneut in die Hitlisten. Den Durchbruch erzielte Meyle 2012 mit dem Album "Meile für Meyle": Es hielt sich 36 Wochen in den deutschen Charts und erhielt sogar eine goldene Schallplatte.

Auch für 2014 erschienene Album "New York – Stintino" sprang wieder eine goldene Schallplatte für ihn heraus. Im selben Jahr nahm der Sänger an der Vox-Sendung "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" teil. Ein Jahr später zog es ihn erneut ins Fernsehen. Er war bei "Dein Song" im KIKA zu sehen. Zudem bekam er seine eigene Vox-Reihe "Meylensteine". In der Sendung besuchte er andere deutsche Musiker und sang gemeinsam mit ihnen.

Seine Alben von 2015 und 2018 schafften es zwar in die Charts, erreichten jedoch keinen Gold-Status mehr.

Der begeisterte Hobbykoch schrieb zudem das Buch "Songs für echte Feinschmecker".

Im März 2020 wurden Vermutungen laut, dass Meyle unter der Maske des Drachen bei "The Masked Singer" (ProSieben) stecken könnte. Wie sich im Finale dann zeigte, sollten das Rateteam und die Zuschauer recht behalten. Als Drittplatzierter enthüllte sich Meyle nach zahlreichen grandiosen Gesangsdarbietungen.

Gregor Meyle ‐ alle News

The Masked Singer

COVID-19: Tom Becks TMS-Teilnahme war gefährdet

Kritik ProSieben-Show

"The Masked Singer"-Finale: Das Faultier gewinnt - und der Drache hatte Corona

von Bodo Klarsfeld
The Masked Singer

Der Drache bei "The Masked Singer": Dieser Star steckte unter dem Ungetüm

The Masked Singer

"The Masked Singer": Faultier gewinnt Finale - es ist nicht Stefan Raab

von Michael Schnippert
Kritik The Masked Singer

Coronakrise zwingt die Kakerlake zum vorzeitigen Ausstieg

von Bodo Klarsfeld
Kritik TV, Film & Streaming

Leslie Clio bei "Sing meinen Song": Jung, blond, geheimnisvoll - und wahnsinnig talentiert

von Christian Vock
Stars & Prominente

Helene Fischer weint in Gregor Meyles TV-Show "Meylensteine": Was war los?

TV, Film & Streaming

"Sing meinen Song"-Teilnehmer Gregor Meyle: "Die Sendung kommt ehrlich rüber"

von Andreas Maciejewski
TV, Film & Streaming

Unsere TV-Tipps der Woche

von Andreas Biller