Falco

Falco ‐ Steckbrief

Name Falco
Bürgerlicher Name Johann Hölzel
Beruf Sänger
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Wien-Margarethen (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Größe 180 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Sterbetag
Sterbeort Puerto Plata (Dominikanische Republik)

Falco ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der österreichische Sänger Falco wird in den 1980er Jahren zu einem echten Weltstar. Seinen Künstlernamen wählt der Musiker in Anlehnung an einen ostdeutschen Skispringer.

Falco wird als Johann Hölzel als einziger Überlebender einer Drillingsgeburt in Wien geboren. Schon als kleines Kind zeigt er ein außergewöhnlich gutes Gehör und ein Talent für Musik. Als Vierjähriger lernt er das Klavier. Als Jugendlicher verlässt er die Schule und beginnt eine Lehre zum Bürokaufmann, die er schnell wieder abbricht. Stattdessen gründet er seine erste Band "Umspannwerk" und meldet sich freiwillig für die Armee. Später zieht Falco nach Berlin und arbeitet als Jazz-Bassist. Im Fernsehen schaut er Skispringen und ist vom DDR-Springer Falko Weißpflog so begeistert, dass er sich nach ihm benennt. Die Schreibweise ändert er geringfügig, um auch international erfolgreich sein zu können.

Falco veröffentlicht 1982 sein erstes Album "Einzelhaft", welches direkt den ersten Platz der österreichischen Charts erklimmt. Auch in den USA kann der Sänger damit einen beachtlichen Erfolg feiern und landet auf Platz 64. Spätestens mit seinem dritten Album "Falco 3" gelingt ihm der absolute und internationale Durchbruch in seinem Steckbrief. Die Single "Rock Me Amadeus" wird das erste und einzige deutschsprachige Lied, das den ersten Platz der amerikanischen Singlecharts erreicht. Auch "Vienna Calling" und "Jeanny" werden große Hits.

Gegen Ende der 1980er Jahre klingt die Euphorie ab und es wird zunächst ruhig um den Sänger. Erst 1992 meldet Falco sich mit einem Erfolg zurück und veröffentlicht das Album "Nachtflug". Später kann er mit der Single "Mutter, der Mann mit dem Koks ist da" erneut einen Hit feiern. In dieser Zeit macht Falco auch mit Alkohol- und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam. 1998 stirbt der Sänger bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. In seinem Blut befinden sich Alkohol und Kokain. Das Album "Out of the Dark" wird posthum veröffentlicht und ein großer Erfolg.

Falco ‐ alle News

Schlager

"On Mai Way": Vanessa Mai lädt zum Talk auf das Laufband

Interview Musik

"Gangsta-Rap wird ausbluten" - Michi Beck und Smudo im Interview

Österreich

Rechtspopulist Strache hat Ärger wegen Wahlkampfsongs im Falco-Stil

Kabarett

Nach Aufregung um abgesagten Auftritt: Kabarettistin Eckhart feuert zurück

Kabarettistin

Nach Lisa Eckharts Ausladung: Wer hinter der rebellischen Fassade steckt

von Christian Stüwe
TV, Film & Streaming

Ex-"Tagesschau"-Sprecher Wilhelm Wieben im Alter von 84 Jahren gestorben

von Denis Huber
Stars & Prominente

Larissa Marolt: Welpe Falco ist tot

Musik

Falco ist 20 Jahre nach seinem Tod unvergessen: Ein DNA-Test warf ihn aus der Bahn

Tennis

Sebastian Ofner rockt Wimbledon: Porträt eines Spätberufenen

von Fabian Teichmann
Musik

Falco hoch wie nie: Musste er sterben, um zu leben?

von Bodo Klarsfeld
Stars & Prominente

Falco: Neue Erkenntnisse zu seinem Tod - Manager bricht Schweigen

Quiz Musik

Falco: Testen Sie Ihr Wissen über den Kultstar

von Maximilian Schwoch
TV, Film & Streaming

"Falco – Die ultimative Doku zum 60. Geburtstag": Mensch und Mythos

von Christian Genzel
TV, Film & Streaming

"Sing meinen Song": Stage Diving mit Christina Stürmer

von Christian Vock
Musik

Parov Stelar im Interview: "Der ESC ist kein Muss für mich"

von Anita Klingler
Musik

Wanda und Bilderbuch: Austropop ist wieder cool

von Christian Genzel
TV, Film & Streaming

Die Lieblingsserien der Redaktion: "Kottan ermittelt"

von Anita Klingler
Stars & Prominente

Falco-Mutter Maria Hölzel stirbt in Wien

von Anita Klingler
Musik

Dänemark gewinnt ESC 2013

von Julia Wolfer