Nachdem Prinz Harry und Herzogin Meghan bekannt gegeben haben, sich als Royals zurückzuziehen, bricht nun ein regelrechter Shitstorm über sie herein. Ein Überblick.

Mehr News zu Harry & Meghan finden Sie hier

Prinz Harry und Herzogin Meghan brechen mit der britischen Königsfamilie. Wie die beiden in einem Post bei Instagram mitteilen, wollen sie ihre royalen Pflichten niederlegen und anstreben, "finanziell unabhängig" zu sein.

Vielen Briten gefällt dieser Rundumschlag ganz und gar nicht und auch in Deutschland hagelt es in den sozialen Netzwerken jede Menge Kritik an dem royalen Paar.

Fiese Kommentare unter Instagram-Post

Unter dem Instagram-Post, in dem die beiden publik machen, nicht mehr Teil der Königsfamilie sein zu wollen, häufen sich gemeine Kommentare. "Ich verstehe die Entscheidung, aber der Queen im Vorhinein nichts davon zu sagen, ist respektlos. Nach allem, was sie für euch getan hat", schreibt etwa ein User.

Laut Medienberichten sollen einige Royals, darunter Queen Elizabeth II., über die Presse und sozialen Medien vom geplanten Ausstieg des Paares erfahren haben. "Zum Glück habt ihr die Hochzeit und Renovierungen gemacht, bevor ihr entschieden habt, hinzuschmeißen. Stellt euch vor, ihr hättet dafür selbst bezahlen müssen", so ein weiterer Kommentar.

Häufig kritisiert wird auch der Zeitpunkt des sogenannten "Megxits": "Hat Catherine heute Geburtstag? Super Timing", lautet nur einer der Kommentare, die sich auf den heutigen Geburtstag von Herzogin Kate beziehen. Die Frau von Prinz William feiert am Donnerstag ihren 38. Geburtstag.

#megxit: Auch auf Twitter heiß diskutiert

Die Entscheidung von Prinz Harry und Herzogin Meghan wird auch auf Twitter diskutiert. Unter dem Hashtag #megxit lassen sich zahlreiche Tweets finden. Ebenso wie bei Instagram kritisieren einige, dass die Hochzeit und weitere Ausflüge auf Kosten des Könighauses stattgefunden haben.

Ein klein wenig Beistand für Harry und Meghan

Allerdings stellen sich auch manche auf die Seite des bald nicht mehr royalen Paares. Schauspielerin Jameela Jamil, bekannt aus der Serie "The Good Place", hebt besonders deren Willen hervor, künftig "finanziell unabhängig" zu leben: "Und so, Leute, sieht Macht wirklich aus."

In Deutschland findet das Paar ebenfalls Befürworter. Vor allem Herzogin Meghan hätte mit Doppelmoral und Rassismus zu kämpfen gehabt. Deswegen können einige nachvollziehen, dass sie dem Königshaus und dem damit verbundenen Wirbel um ihre Person den Rücken zuwenden will.(sob)  © spot on news