Matthijs de Ligt

Matthijs de Ligt ‐ Steckbrief

Name Matthijs de Ligt
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Leiderdorp, Niederlande
Staatsangehörigkeit niederländisch
Größe 189 cm
Gewicht 89 kg
Familienstand liiert
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe blau
Links Instagram-Account von Matthijs de Ligt

Matthijs de Ligt ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der niederländischer Fußballspieler Matthijs de Ligt kam am 12. August 1999 in Leiderdorp zur Welt. Er spielte von 2019 bis 2022 bei Juventus Turin und wechselte noch vor Vertragsende zum FC Bayern München.

De Ligt wuchs mit Zwillingsgeschwistern in Abcoude in bürgerlichen Verhältnissen auf. Als Sechsjähriger begann er beim FC Abcoude mit dem Fußballtraining. Dort fiel der damals leicht übergewichtige junge Spieler vor allem wegen seiner Größe und Durchsetzungskraft beim Spiel auf. Mit neun Jahren wechselte de Ligt zur Jugendmannschaft des Ajax Amsterdam und wurde dort mit elf Jahren in die Ajax-Nachwuchsakademie aufgenommen.

Dort verbesserte de Ligt Fitness und Gewicht, legte an Geschwindigkeit zu und lernte als Verteidiger vor allem das zielgerichtete und exakte Passspiel. Er holte mit der A-Jugend Amsterdams 2015 und 2016 je den niederländischen Meistertitel und wurde zudem beim ABN AMRO Future Cup in gleich zwei Jahrgängen zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Mit 16 Jahren unterzeichnete de Ligt - als einer der jüngsten Spieler in der Vereinsgeschichte - seinen dreijährigen Profivertrag bei Ajax und absolvierte erste Spieleinsätze. 2017 rückte ein in den festen Kader auf und wurde 2018 - erneut als jüngster Spieler der Geschichte - zum Mannschaftskapitän ernannt. Im selben Jahr wurde der vielversprechende Jung-Fußballer als erster Verteidiger mit dem "Golden Boy" für den besten U21-Spieler Europas des Jahres 2018 ausgezeichnet.

De Ligt: Für 75 Millionen zu Juventus Turin

2019 wechselte de Ligt mit einem Fünfjahres-Vertrag und einer Ablösesumme in Höhe von 75 Millionen Euro zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin und errang mit seiner Mannschaft 2020 den Landesmeister- und Pokaltitel.

Er erlitt aber auch Verletzungen, musste sich einer Schulteroperation unterziehen und litt unter mentalen Problemen durch den Landeswechsel und den hohen Druck als Profisportler. In der Saison 21/22 stand er trotz dieser Probleme in 42 Pflichtspielen auf dem Platz, erzielte dabei drei Tore in der Liga und gab einen Assists.

Im Sommer 2022 stand ein weiterer Transfer an. Der Verteidiger wechselte gegen eine Ablösesumme von 70 Millionen Euro plus zehn Millionen Euro an Bonuszahlungen zum FC Bayern München, sein neuer Vertrag geht über fünf Jahre bis 2027.

Nach anfänglichen Gerüchte, dass de Ligt zum FC Bayern wechseln soll.

De Ligt spielt seit 2017 in der holländischen Nationalmannschaft. Bei der Qualifikation zur EM 2021 erzielte er bei der 2:3-Niederlage gegen Deutschland seinen ersten Treffer für die Nationalelf. Die Europameisterschaft 2021 verlief für ihn dann unglücklich. Das erste Spiel verpasste er wegen einer Leistenverletzung, im Achtelfinale gegen Tschechien sah er wegen eines Handspiels als letzter Mann die Rote Karte - die Elftal schied in Unterzahl aus.

Seit 2018 ist de Ligt mit dem niederländischen Model Annekee Molenaar liiert. Sie ist die Tochter eines ehemaligen Profifußballers bei Ajax Amsterdam. Als Paar zierten die beiden bereits das Vogue-Cover.

Matthijs de Ligt ‐ alle News

Champions League

Kroos kritisiert verfrühten Abseitspfiff gegen FC Bayern

EM-Qualifikation

Sechs Bundesliga-Profis im vorläufigen Oranje-Kader

Interview FC Bayern München

Hamann exklusiv: Diese Verträge würde er bei den Bayern nicht verlängern

von Oliver Jensen
Champions League

Wegen einer Szene kochen Bayern vor Wut – Schiri-Reaktion spricht Bände

Champions League

Bayerns Wut und Leere: "Nächstes Jahr schlagen wir zurück"

Analyse Champions League

Bei allem Wehklagen: Die Bayern-Niederlage ist auch verdient

von Oliver Jensen
Champions League

Unfassbare Dramatik in Madrid! Neuer und der Schiedsrichter patzen schwer

Champions League

Tuchels Schiri-Wut: "Nicht der Moment für Entschuldigungen"

Champions League

Bayerns Ärger auf Schiedsrichter: "Absolutes Desaster"

Champions League

Wembley-Revival geplatzt: FC Bayern verliert dramatisch

Analyse Champions League

Vier Gründe, warum Bayern den Finaleinzug schafft

von Michael Schleicher
Bundesliga

Wegen Real-Rückspiel: Bayern schont Stars in Stuttgart

Champions League

Ex-Bayern-Spieler fällt vernichtendes Urteil nach Patzern von Kim

von Michael Schleicher
Video Chmapions League

Bayern-Trainer Tuchel: Kim gegen Real "zweimal zu gierig"

Champions League

Tuchel rüffelt Verteidiger Kim: "Zu gierig, zu einfach"

Champions League

Bayern bangen vor Real um Musiala, Laimer und de Ligt

Champions League

FC Bayern bangt weiter um Musiala und Sané

FC Bayern

Tuchel kann gegen Real auf schlagkräftige Offensivreihe hoffen

Bundesliga

Bayer rettet Superserie - Leipzig gewinnt Topspiel

FC Bayern München

Erstaunliche Entwicklung: Bayern-Neuzugang lässt Kritiker verstummen

von Oliver Jensen
Bundesliga

Bayern-Star beendet Gerüchte um Wechsel

Bayern München

Mit zwei Neuen kann Bayern-Trainer Tuchel aktuell gar nichts anfangen

von Oliver Jensen
Champions League

Starke Bayern drehen Hinspiel-Niederlage gegen Lazio und stehen im Viertelfinale

Video Bundesliga

"Sitzen zusammen in der Scheiße" – De Ligt beschwört Zusammenhalt

Analyse FC Bayern

Die möglichen Nutznießer des Tuchel-Aus

von Michael Schleicher