Was war das spannend! Borussia Dortmund steht nach einem harten Kampf gegen die TSG 1899 Hoffenheim dank Sebastian Kehl im Halbfinale des DFB-Pokals. Auch der VfL Wolfsburg kann sich gegen den SC Freiburg durchsetzen. Beide Spiele gibt's hier im Nachlesen im Ticker.

Liveticker

Borussia Dortmund 3 - 2 TSG 1899 Hoffenheim (Endstand)

VfL Wolfsburg 1 - 0 SC Freiburg (Endstand)

Zum Aktualisieren hier klicken

23:03 Uhr: JETZT IST SCHLUSS! Der BVB steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Knapp, aber irgendwie verdient.

120. Min +1: Beck völligvölligvöllig frei beim Kopfball. Köpft aber völligvölligvöllig vorbei. Oder um des mit den Worten von Kollege Frische zu sagen: "Wie frei kann man denn sein!!"

120. Min: Aus der ersten Ecke kommt nichts raus, aus der zweiten auch nichts. Aber es gibt eine dritte.

119. Min: Ecke für Hoffenheim. Und Baumann kommt mit nach vorne. Überhaupt kommen alle mit nach vorne. Gerade, dass nicht auch Gisdol versucht, sich in den Strafraum zu schleichen.

116. Min: Es sieht immer mehr danach aus, als hätte Hoffenheim hier nicht mehr die Kraft, sich noch einmal aufzubäumen. Aber manchmal ist ja alles ganz anders, als es aussieht.

113. Min: In der ganzen Verwirrung wechselt Klopp. Der äußerst ausgelaugte Aubameyang geht, der äußerst frische Ramos kommt.

112. Min: Dezente Rudelbildung im Mittelkreis. Warum haben wir nicht mitbekommen. Kehls Wahnsinnstor verwirrt uns immer doch.

107. Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOR für Borussia Dortmund! Sebastian Kehl packt einen Schuss aus, der vermutlich die Schallmauer durchbrochen hat. Mit 35 Jahren noch so ein Tor, da sagen wir doch Champs-Élysées!

22:41 Uhr: Halbzeit der Verlängerung.

101. Min: Mchitarjan verlässt das Feld, Kevin Kampl kommt. Bei Hoffenheim geht Schipplock und Zuber kommt. Frische Spieler, frische Torchancen? Wir würden es begrüßen.

98. Min: Mchitarjan mit der ersten großen Chance der Verlängerung. Gerät allerdings in Rücklage - wie wir nach drei Schnaps - und zieht den Ball weit übers Tor.

95. Min: Hoffenheim mit Vorwärtsdrang. Aber bisher ohne Torchance in dieser Verlängerung. Dortmund allerdings auch nicht. Das könnte ein Geduldsspiel werden.

91. Min.: Weiter geht's!

Dortmund muss nachsitzen

22:21 Uhr: Es gibt Verlängerung!

90.+2 Min: Weil Firmino zufällig die Watschenhand ausrutscht, gibt es noch einen Freistoß für den BVB aus ganz ordentlicher Position. Schmelzers Hereingabe hätte man sich aber auch sparen können.

90. Min: Drei Minuten Nachspielzeit.

88. Min: Nur noch zwei Minuten plus Nachspielzeit. Es riecht immer mehr nach Verlängerung, auch wenn die TSG hier in den letzten Minuten noch richtig gute Chancen hatte.

84. Min: Im Ansatz gut, im Abschluss mäh: Firmino nach dem Konter auf Polanski, der ist völlig frei, aber Langerak ist noch mit den Fingerspitzen dran.

83. Min: So, liebe Männer auf Platz! Wir wären langsam schwer für ein entscheidendes Tor. Auf welcher Seite dürft ihr selbst entscheiden. Aber Verlängerung packen unsere Nerven so schlecht.

78. Min: Da hätte der Subotic fast seinen Bock aus Halbzeit eins ausgebügelt. Aber nur fast, denn er köpft haarscharf übers Tor. Der Bock steht also noch.

76. Min: So, jetzt Durchschnaufphase. Also auf dem Platz, nicht bei uns. Wir sind immer noch total heiß natürlich.

69. Min: Ordentliches Chancenplus auf Dortmunder-Seite jetzt. Elf Torschüsse auf BVB-Seite, nur zwei von der TSG. Aber das sagt auch einiges über die Chancenverwertung ...

62. Min: Erster Wechsel bei Dortmund. Sven Bender geht, Sebastian Kehl kommt.

57. Min: OHHHHHHHHHHHHHHH-Bameyang mit dem 2:2-Ausgleich für Borussia Dortmund! Per Kopf, nach Flanke von Durm - falls es Sie interessiert.

51. Min: Jürgen Klopp muss seiner Mannschaft in der Kabine ordentlich die Ohren langgezogen haben. Dortmund macht jetzt richtig Dampf. Gündogan schießt zwar Baumann in die Arme, aber die meinen es richtig ernst jetzt.

47. Min: Kagawa mit dem Kopf und dem Rücken zum Tor köpft vorbei - aber versuchen kann man es ja mal

46. Min: Und weiter geht's. Keine Veränderungen bei beiden Mannschaften. Wir sind gespannt, was die zweite Halbzeit bringt.

Halbzeit in Dortmund

21:16 Uhr: Halbzeit in Dortmund. Klopp sprintet in die Kabine. Wir nicht.

40. Min: Kagawa mit der Riesenchance zum Ausgleich. Verstolpert oder vertechnisiert sich oder wasweißich. Jedenfalls ist der Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor gelandet.

34. Min: Die BVB-Abwehr wackelt zeitweise schlimmer als ein Kuhschwanz. Für die Stadtkinder: Kühe sind die Tiere, die auf der Milka-Verpackung draufsind. Und für die Fußballfans: Dortmund tut sich schwer.

30. Min: Hatten wir uns nicht vorher beim Wolfsburg-Spiel noch über zu wenige Torchancen und Tore beschwert? Wir sollten uns öfter beschweren. Denn das BVB-Spiel verspricht schon jetzt äußerst torreich zu werden.

27. Min: TOOOOOOOOOOR für Hoffenheim! Fetter Bock von Torschütze Subotic! Dem springt der Ball einfach vom Fuß. Firmino ist da, läuft, schaut und lupft und schon ist Hoffenheim in Führung. Verrückt.

Wolfsburg steht im Halbfinale!

20:51 Uhr: Vor lauter Toren in Dortmund kommen wir gar nicht dazu, Ihnen mitzuteilen, dass in Wolfsburg bereits abgepfiffen wurde. Der VfL steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Herzlichen Glückwunsch!

21. Min: TOOOOOOOOOOOOOOOR für die TSG 1899 Hoffenheim! So schnell kann's gehen! Volland mit dem Ausgleich. Das verspricht ein lustiger Pokalabend zu werden.

18. Min: TOOOOOOOOOOOOOOR für Borussia Dortmund. Neven Subotic macht's nach der Ecke mit dem Fuß. Ja, mit dem Fuß.

90. Min: Zwei Minuten Nachspielzeit in Wolfsburg. Zwei Minuten Hoffnung für Freiburg.

87. Min: Fast der Ausgleich für Freiburg! Benaglio verlässt sein Tor, aber Rodriguez klärt den Schuss von Frantz in bester Superman-Manier.

11. Min: Dortmund hat in diesen ersten Minuten definitiv mehr vom Spiel, allein das Zählbare fehlt. Aber das ist ja ohnehin das große Manko des BVB in der laufenden Saison.

82. Min: Jetzt kommt Lord Bendtner für Bas Dost. Der ist auch immer für ein Tor gut.

80. Min: Wolfsburg scheint nicht willens, diese Führung noch einmal aus der Hand zu geben. Freiburg scheint allerdings auch nicht willens, bereits aufzugeben. Warum auch? Sind ja noch zehn Minuten zu spielen.

5. Min: Bisher ist in Dortmund noch nicht viel passiert. Außer ein dezent verzogener Schuss von Gündogan. Aber der war so ungefährlich, wir hätten ihn eigentlich gar nicht erwähnen müssen.

1. Min: Anpfiff in Dortmund. Wir bemühen uns beide Spiele ausreichend zu begleiten. Wie in der Schule, da haben wir uns auch immer bemüht.

Wolfsburg geht in Führung

72. Min: TOOOOOOOOOOR für den VfL Wolfsburg. Rodriguez verwandelt den Elfmeter sicher - auch wenn Bürki in der richtigen Ecke war.

71. Min: Elfmeter für Wolfsburg nach Foul von Schuster an Caliguiri. Berechtigt, soweit wir das sehen.

20:24 Uhr: In sechs Minuten wird auch Spiel zwischen Borussia Dortmund und der TSG 1899 Hoffenheim angepfiffen. Um Verwirrung zu vermeiden, tickern wir das BVB-Spiel kursiv, solange das Match in Wolfsburg noch läuft. Spitzenidee, oder? Ja, wir finden uns auch ganz toll.

67. Min: Erster Wechsel des Spiels. Hecking nimmt Träsch runter und bringt Arnold. Schauen wir mal, was es bringt.

61. Min: Jetzt Rodriguez mit einem höchst interessanten Freistoß. Der leider - höchst uninteressant - ganz knapp am Tor vorbeigeht. Wir könnten jetzt wirklich ein Tor vertragen. Aber wir hatten ja auch nur einen Salat zum Abendessen.

52. Min: Noch viel näher kann Wolfsburg dem 1:0 hier kaum mehr kommen. De Bruyne tanzt die Abwehr aus und versucht dann den Schlenzer. Aber ein Bürki lässt sich nicht so einfach ausschlenzen.

51. Min: Wolfsburg mit Schwung aus der Kabine. Viel Schwung. Man könnte fast meinen, sie hätten Freiburg den Schwung geklaut. Aber wir wollen hier niemanden verdächtigen.

48. Min: Da war es fast, das 1:0 für den VfL Wolfsburg! Schürrle kommt völlig frei zum Schuss, dreht den Ball aus dem Fußgelenk um den Torhüter - und leider auch um das Tor - herum.

46. Min: Und weiter geht's. Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.

19:55 Uhr: Erste Infos aus Dortmund. Und das heißt: Die Aufstellungen sind da - inklusive Überraschungen: Marco Reus und auch Mats Hummels fehlen beim BVB. Das wird noch spannend!

19:45 Uhr: Halbzeit.

43. Min: Und die nächste Chance für Wolfsburg! Vieirinha packt einen Hammer aus, den man ihm fast gar nicht zugetraut hätte. Aber Bürki packt eine Wahnsinnsparade aus und lenkt den Ball an den Pfosten. Hatten wir uns vorher über zu wenige Torchancen beschwert? Jetzt geht uns das fast zu schnell hier. Aber es ist ja gleich Halbzeit ...

40. Min: Riesenwahnsinnsmegadoppelchance für Wolfsburg! De Bruyne mit schöner Vorarbeit, Dost scheitert an Bürki und Gustavo bringt den Abpraller nicht im Tor unter. Aber langsam sieht das wirklich nach Fußball aus hier!

34. Min: Ohhhhhhhh! Da war endlich eine richtige Torchance! Sehr schöner Freistoß von Schmid aus circa 20 Metern; Wolfsburgs Torhüter Benaglio muss richtig hechten. Endlich ist unser Puls wieder da! Freiburg inzwischen das bessere Team.

30. Min: Fast die Chance für Freiburg. Philipp mit einem hübschen Pass auf Mehmedi. Der allerdings meterweit im Abseits. Wieder nix passiert.

27. Min: Da kommt endlich mal ein ordentliches Zuspiel von de Bruyne auf Schürrle und dann steht der Weltmeister im Abseits. Sowas.

25. Min: Selbst Sky-Kommentator Lindemann verzweifelt langsam und informiert uns statt über die nicht vorhandenen Geschehnisse auf dem Platz lieber über Handball. Wenn das nicht Bände spricht. Wir könnten schon ein paar Torchancen vertragen.

19. Min: Jetzt mal Freistoß für die Wolfsburger in Strafraumnähe. Bringt aber auch nicht mehr Schwung ins Spiel, zumal es gleich darauf Freistoß für Freiburg gibt. Bisher ist das hier ein eher maues Spiel.

Chance für Schürrle

13. Min: Na endlich passiert mal was! Schürrle mit einem äußerst ordentlichen Distanzschuss, den Bürki zur Ecke lenken muss. Die Ecke ist dafür wieder eher so mäh.

6. Min: Freiburg mit dem ersten Torschüsschen. Sonst passiert hier absolut nichts. Aber noch heißt das ja nichts.

2. Min: Falls Sie sich fragen, wie viele Zuschauer in Wolfsburg im Stadion sind, so viele:

1. Min: Anpfiff! Freiburg hat Anstoß.

18:56 Uhr: So, wir haben unseren Salat aufgegessen (Buße für die Osterfressgelage) und die Mannschaften stehen im Spielergang bereit. Wegen uns kann es losgehen.

18:51 Uhr: Jetzt stellt sich Freiburg-Coach todesmutig Fuhrmanns Fragen. Die Frage nach der Aufstellung beantwortet Streich mit typisch badischer Gelassenheit: "Ei, das muss ich erst nachdenken ..." Kein Wunder, bei sieben Änderungen im Vergleich zum Wochenende.

18:49 Uhr: Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking jetzt bei Rollo Fuhrmann. Er erwartet ein "typisches Pokalspiel". Ob er sich da mal nicht zu weit aus dem Fenster lehnt.

18:44 Uhr: Freiburg-Trainer Streich hat eine klare Zielvorstellung des heutigen Spiels: "Im Pokal gibt es nur einen möglichen Sieger und der möchten wir sein." Ja, wir wären auch gern mal Sieger. Bei Monopoly.

18:41 Uhr: Die Statistik ist nicht unbedingt auf der Seite der Freiburger. Vier der vergangenen fünf Partien gegen den SC gewannen die Wolfsburger. Und: Blöderweise, also aus Freiburger Sicht, sind die Wolfsburger in der laufenden Saison im eigenen Stadion noch unbesiegt. Ein Spaziergang sieht anders aus. Aber der Pokal und die seine eigenen Gesetze und so...Sie wissen schon!

18:36 Uhr: Auf Wolfsburger Seite natürlich dabei der Herr Weltmeister, André Schürrle. Und der hat was zu beweisen: Nämlich, dass der Knoten bei ihm nach seinem ersten Pflichtspieltreffer gegen den VfB Stuttgart tatsächlich geplatzt ist und nicht nur etwas lockerer sitzt.

Die Aufstellungen

18:30 Uhr: Die fröhlichen Aufstellungen für die erste Partie, VfL Wolfsburg gegen den SC Freiburg, sind schon da. Ach, wie schön!

17:00 Uhr: Herzlich willkommen zu den ersten beiden Viertelfinals im DFB-Pokal. Heute Abend empfängt zunächst um 19:00 Uhr der VfL Wolfsburg den SC Freiburg, um 20:30 Uhr trifft Borussia Dortmund auf 1899 Hoffenheim. Und weil wir so nett sind, tickern wir beide Partien für Sie ab 18:30 Uhr in voller Länge und mit vollem Enthusiasmus. Ist doch klar.