Kein anderer Klub in Deutschland polarisiert so stark wie der FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister hat die meisten Fans, aber gleichzeitig gibt es auch sehr viele Menschen, die den Klub - gelinde gesagt - nicht mögen. Kein Wunder also, dass sich Amazons Videodienst Prime Video den Verein für seine neue Sport-Doku "Behind the Legend" herausgepickt hat.

Eine Kritik
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

"FC Bayern – Behind the Legend" soll einerseits interessante aktuelle Einblicke hinter die Kulissen liefern, gleichzeitig aber auch die Geschichte des Vereins von der Säbener Straße erzählen. Dieser Spagat gelingt den Machern um Regisseur Simon Verhoeven durchaus.

So beginnt die Dokumentation mit dem Ende von Hansi Flicks Zeit als Bayern-Trainer, als er der versammelten Mannschaft in der Kabine seinen Abschied verkündet und dabei sichtlich mit seinen Emotionen ringt. Später wird dann Uli Hoeneß wiederum von seinen Anfängen in München erzählen, als der Klub noch weit weg war von den Millionenbeträgen, die heute umgesetzt werden.

Begleitet wurde das Team in der vergangenen Saison vorwiegend von Kameramann Nepomuk Fischer, der immer näher ans Team herangerückt ist. So bekommt der Zuschauer zu sehen, wie Joshua Kimmich, Leroy Sané und Robert Lewandowski nach der gewonnenen Klub-WM über eine Verbesserung der Spielweise diskutieren oder wie der polnische Stürmer, nach einer Verletzung, hart in der hauseigenen Reha schuftet. Aber die Dokumentation bietet auch Einblicke hinter die Fassade "Profisportler".

Hansi Flick sichtlich enttäuscht nach Welttrainer-Wahl

So erzählt etwa Lewandowski von der traurigen Zeit, als er im Alter von 16 Jahren seinen Vater verlor. "Ich musste viele Probleme alleine lösen", schildert der spätere der spätere Weltfußballer. Apropos: Die Kamera ist auch hautnah dabei, als Flick nicht zum Welttrainer gekürt wird. Mit einem gequälten Lächeln rutscht er von seinem Stuhl; ganz egal war ihm diese Wahl offenbar nicht.

Natürlich dürfen auch die lustigen Momente nicht fehlen, vor allem Sportvorstand Hasan "Brazzo" Salihamidzic fällt hier mit dem einen oder anderen Scherz auf. Aber auch ein Telefonat von Kingsley Coman mit PSG-Kollege Presnel Kimpembe, unmittelbar nachdem die beiden Teams in der Champions League gegeneinander ausgelost wurden, fällt in diese Kategorie. Themen sind dabei unter anderem der Schnee in München und die Pariser Mannschaft.

Immer wieder gibt natürlich auch Thomas Müller lockere Sprüche zum Besten, obwohl bei ihm die Skepsis über das Projekt besonders groß ist, wie er anfangs verrät. "Ich habe mir gesagt, wenn die Kameras in die Kabine kommen, höre ich auf. Aber das Spielen macht so viel Spaß."

Der letzte Tiefgang fehlt

Taktik-Besprechungen der Mannschaft, Vorstandsdiskussionen zwischen Oliver Kahn und Salihamidzic, Dialoge auf der Trainerbank, Frotzeleien beim Aufwärmen, fast nichts bleibt bei "FC Bayern – Behind the Legend" ungefilmt. Der Zuschauer erhält so einen Eindruck vom Treiben bei Deutschlands erfolgreichstem Fußball-Klub, das immer wieder mit historischen Einschüben von aktuellen oder ehemaligen Protagonisten garniert wird.

Hier und da wünscht man sich etwas mehr Tiefgang, um etwaige Konflikte im Nachhinein besser zu verstehen. Die immer frostigere Stimmung zwischen Flick und Salihamidzic wird zwar aus dem Videomaterial ersichtlich, doch Erklärungen der Protagonisten oder Gespräche sind, zumindest in den ersten drei Folgen, nicht zu sehen.

Dennoch bietet "FC Bayern – Behind the Legend" nicht nur den Fans der Münchner interessante Einblicke, sondern auch allen Sportinteressierten, die hinter die Kulissen des Leistungssports blicken wollen.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

In der Kabine mit den FC-Bayern-Stars: Erster Trailer zu "FC Bayern - Behind the Legend"

Der FC Bayern München ist seit Jahrzehnten das Aushängeschild des deutschen Fußballs. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen des Weltklubs? Und wie ticken die Spieler in der Kabine? Diese Geheimnisse lüftet Amazon ab 2. November in der Doku-Serie "FC Bayern - Behind the Legend". © ProSiebenSat.1