Aktuelle Wahlen im Überblick

CDU-Generalsekretär soll Kompromiss von Linke, SPD, Grünen und CDU falsch interpretiert haben. Auch Linke-Vorsitzende Kipping attackiert die Bundes-CDU.

Während SPD und Grüne in Hamburg jubeln, müssen sich CDU und FDP grundsätzliche Fragen stellen. Beide Parteien müssen herbe Stimmverluste hinnehmen, beide führen das auf das Chaos in Thüringen zurück. Aber welche Schlüsse ziehen sie nun daraus?

SPD und Grüne werden bestätigt, FDP muss noch zittern.

Bei den US-Vorwahlen der Demokraten in Nevada landete Pete Buttigieg auf dem dritten Platz. Das Team des jungen Präsidentschaftsbewerbers hat wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten und "ungeklärter Fragen" nun Zweifel an dem Ergebnis.

Ungeachtet des bundesweiten Trends bleibt die SPD in Hamburg stärkste Kraft. Es war vor allem eine lokal geprägte Wahl, analysieren Wahlforscher. Entscheidend ist demnach das gute Ansehen der Partei in der Hansestadt.

Die bundesweit einzige rot-grüne Koalition auf Landesebene wurde nach ersten Prognosen, mit Verlusten der SPD und Zugewinnen der Grünen, im Amt bestätigt.

Laut der ersten Prognosen zur Bürgerschaftswahl bleibt Hamburg fest in rot-grüner Hand.

Der Ex-Regierungschef rechnet fest mit seiner Wiederwahl. Und das, obwohl die Vereinbarung der CDU mit Rot-Rot-Grün in Thüringen in der Bundespartei auf massive Ablehnung stößt.

Von "historischer Dummheit" bis "historischer Kompromiss" reichen die Reaktionen auf Vereinbarungen der CDU mit Linken, SPD und Grünen in Thüringen. Die Bundes-CDU sendet ein deutliches Stoppsignal. Keine Stimmen für Ramelow?

Die Bundes-CDU stellt sich gegen den in Thüringen erzielten Kompromiss zur Lösung der Regierungskrise in dem Freistaat. Während Katja Kipping von den Linken die neue Lage begrüßt.

In welcher Form dies geschehen solle, war zunächst nicht klar. Sanders verbat sich als Reaktion auf den Bericht jede russische Einflussnahme.

US-Geheimdienste gehen davon aus, dass Russland damit Präsident Donald Trump zur Wiederwahl verhelfen möchte.

In Hamburg wird am Sonntag gewählt - die erste Abstimmung seit dem Thüringer "Tabubruch". Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte ordnet die Aussichten der Parteien nach dem "externen Schock" ein und erklärt, warum das neue SPD-Führungsduo im Wahlkampf keine Rolle spielt.

Erstmals möchte die CDU eine Minderheitsregierung unterstützen, an deren Spitze ein Linker steht. Allerdings auch nur für eine begrenzte Zeit.

Hamburg wählt ein neues Parlament. Am 23. Februar 2020 sind alle wahlberechtigten Hamburger dazu aufgerufen, ihr Kreuz zu setzen. Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, dem hilft der Wahl-O-Mat.

In Thüringen regiert seit mehr als zwei Wochen ein geschäftsführender Ministerpräsident - ohne Minister und ohne Stellvertreter. Über eine Lösung der Regierungskrise verhandeln am Freitag Linke, SPD und Grüne mit der CDU.

In Thüringen regiert seit mehr als zwei Wochen ein geschäftsführender Ministerpräsident - ohne Minister und ohne Stellvertreter. Über eine Lösung der Regierungskrise verhandeln am Freitag Linke, SPD und Grüne mit der CDU. Die bisherigen Vorschläge liegen weit auseinander.

Am Sonntag bestimmen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Warum die Abstimmung für ganz Deutschland wichtig ist – und warum die Wählerinnen und Wähler gleich zehn Stimmen verteilen können.

Seine Konkurrenten innerhalb der US-Demokraten warfen dem Milliardär unter anderem vor, die Präsidentschaft mit hohen Wahlkampfausgaben kaufen zu wollen.

Es wird ungemütlich im Rennen der demokratischen Präsidentschaftsbewerber: Zwischen mehreren US-Vorwahlen und vor dem "Super Tuesday" liefern sich die Kontrahenten härtere Kämpfe denn je. Den Neuling unter ihnen trifft es besonders.

Zurück auf Anfang: Das Modell einer Übergangsregierung mit der CDU-Politikerin Christine Lieberknecht ist in Thüringen geplatzt. Linke, SPD und Grüne verlangen eine Neuwahl. Lieberknecht selbst rät ihrer Partei zum Tabubruch – und der Noch-CDU-Vorsitzende von Thüringen, Mike Mohring, pflichtet ihr bei.

Lange hatten die Grünen gehofft. Doch nun zeigen die Umfragen: Die Hamburg-Wahl wird die SPD wohl gewinnen. Es bahnt sich sogar ein bundesweiter Stimmungsumschwung im rot-grünen Lager an - wenn nicht eine Hamburger Spendenaffäre in letzter Minute noch alles verändert.

Geld war im US-Wahlkampf schon immer ein entscheidender Faktor. Doch diesmal sprengt ein Bewerber für das Präsidentenamt alle bisher gekannten Dimensionen.

Nach der Wahl steckt Thüringen in einer politischen Krise. Wie kann eine Regierung ins Amt kommen, ohne von AfD-Stimmen abhängig zu sein? Ex-Ministerpräsident Ramelow macht einen ungewöhnlichen Vorschlag. Die Reaktionen sind geteilt.

Die US-Demokraten haben ein erklärtes Ziel: Donald Trump aus dem Weißen Haus zu verdrängen. Zuvor müssen sie allerdings entscheiden, welchen Kandidaten sie gegen den amtierenden US-Präsidenten ins Rennen schicken. Wir haben die ersten Ergebnisse und den Prozess der Vorwahlen zusammengefasst.

Vertreter von Linken, SPD und Grünen erörtern mit der CDU einen Ausweg aus der Regierungskrise. Verhilft die CDU dem Linken Bodo Ramelow doch noch ins Amt? Fast zur selben Zeit wird Thüringens AfD-Chef Höcke auf einer ganz anderen Bühne erwartet.

CDU-Politiker will Ämter abgeben. Das gab er auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Bei den zweiten US-Vorwahlen führt der Sozialist das Kandidatenfeld der Demokraten an. Der junge Pete Buttigieg ist ihm aber dicht auf den Fersen. Während auf Platz 3 eine echte Überraschung folgt, dürfte Joe Biden seine Favoritenrolle endgültig eingebüßt haben.

Der Sozialist führt das Kandidatenfeld der Demokraten an. Der junge Pete Buttigieg ist ihm aber dicht auf den Fersen. Während auf Platz 3 eine echte Überraschung folgt, dürfte Joe Biden seine Favoritenrolle endgültig eingebüßt haben.

Nach den zweiten Vorwahlen im US-Bundesstaat New Hampshire hat sich der US-Präsident auf Twitter zu Wort gemeldet: Über die einen demokratischen Kandidaten spottete er, den anderen gewährte er hingegen auch ein bisschen Lob.

Der ehemalige US-Vizepräsident fährt einer 21-jährigen Studentin über den Mund. Sein Sprecher versucht im Anschluss die Aussage als Witz zu relativieren.

Die AfD hat angedeutet, bei einer neuerlichen Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen für Bodo Ramelow stimmen zu wollen. Der Linken-Politiker will das mit aller Kraft verhindern. Bei einem Telefonat mit Kanzlerin Merkel versucht er sich deren Unterstützung zu sichern - ohne Erfolg. 

Die zweite Vorwahl im US-Präsidentschaftsrennen steht ins Haus - und das ohne Gewissheit über den endgültigen Gewinner der ersten Vorwahl in Iowa. Nach einer technischen Panne wird dort noch immer über die Ergebnisse gestritten.

Die Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen löste einen Aufschrei in der politischen Landschaft Deutschlands aus. Nach drei Tagen im Amt trat der FDP-Politiker zurück. Nun sucht das Land nach einem Nachfolger und einer neuen Regierung. Doch das ist einfacher gesagt, als in der Realität getan. 

Etwas Entspannung für die GroKo in Berlin nach dem Rücktritt von Kemmerich: Doch auch wenn Thüringen wieder in ruhigere Bahnen kommt - der "Flurschaden" wird noch lange nachwirken.

Der Eklat in Thüringen hat auch in der großen Koalition für neue Spannungen gesorgt - nun kommen die Partner zum Krisentreffen zusammen. Dabei sorgt das bisherige Krisenmanagement von Annegret Kramp-Karrenbauer für viel Unmut bei der SPD.

Die Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsident in Thüringen hat die CDU in dem Bundesland in eine Krise gestürzt. Die Konsequenzen davon spürt vor allem der amtierende Fraktionsvorsitzende Mike Mohring. Vom Abstieg eines Hoffnungsträgers. 

Das Impeachment gegen den US-Präsidenten ist gescheitert, der Vorwahlkampf hat mit einer peinlichen Datenpanne begonnen: Die Demokraten in den USA geben derzeit ein fatales Bild ab. Ihr größtes Problem: Die Partei ist auch innerlich zerrissen.

Auch die CDU sitzt nach dem Wahl-Beben von Erfurt ziemlich in der Patsche. Nun versucht Parteichefin Kramp-Karrenbauer den Schwarzen Peter an Grüne und SPD in Thüringen weiterzureichen. Die reagieren ablehnend.

Der FDP-Chef hält sich nach dem politischen Beben in Thüringen im Amt. Alle News im Blog.

Der FDP-Chef hält sich nach dem politischen Beben in Thüringen im Amt.

Nach dem politischen Paukenschlag in Thüringen geht es in Erfurt drunter und drüber. Viele empören sich über den wachsenden Einfluss der AfD. Doch die Abwahl Bodo Ramelows hat er in Wahrheit selber zu verantworten, findet unser Kolumnist.

Führende FDP-Politiker haben sich am Freitag vor der Vertrauensfrage von Parteichef Christian Lindner im Parteivorstand hinter ihren Vorsitzenden gestellt. Alle News und Entwicklungen rund um die Wahl in Thüringen erfahren Sie in unserem Live-Blog.

Der frühere Bürgermeister von South Bend, Indiana, kam auf 26,2 Prozent der Stimmen. Dahinter folgt Bernie Sanders mit 26,1 Prozent.

Die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer erklärte am Donnerstagabend in Erfurt, dass es nicht zwingend Neuwahlen geben muss.

Die CDU-Chefin forderte eine sofortige Neuwahl, als CDU und AfD zusammen den neuen Regierungschef in Thüringen wählten. Nun räumte sie der Landes-CDU noch eine Schonfrist ein. In Berlin hat die SPD nach dem Eklat von Erfurt Fragen an den Koalitionspartner.

Nach seiner bitteren Abwahl als Thüringens Ministerpräsident hat sich nun Bodo Ramelow in einem Interview zu den Vorgängen geäußert. Vor allem von Thomas Kemmerich (FDP) und Mike Mohring (CDU) sei er "menschlich zutiefst enttäuscht".

Der Thüringer FDP-Chef Thomas Kemmerich wird auch mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt – der Aufschrei ist groß, auch am Tag danach sind die bundesweiten Folgen noch nicht abzusehen. Welche Konsequenzen die Wahl für die politischen Verhältnisse in Deutschland haben könnte.

Ministerpräsident Thomas Kemmerich will nach politischem Beben Korrektur mit Neuwahl und zieht auch persönlich die Konsequenzen.

Die FDP-Fraktion Thüringen will einen Antrag auf Auflösung des Landtags zur Herbeiführung einer Neuwahl stellen.