In "Das große Wiedersehen" geraten die Kandidaten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" traditionell nicht noch einmal aneinander. Stattdessen gibt es viel Wertschätzung, ein Liebesgeständnis - bis es am Ende doch noch richtig kracht.

null
Ort: null (null)
Datum: Thu Jul 23 00:00:00 CEST 2020
Eine Kritik
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Es war einfach zu brav in den letzten Tagen von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Spätestens mit dem Abgang von Anouschka Renzi und Harald Glööckler verlief alles so - harmonisch. Fünf Männer, ein Dschungel, keine Probleme. Damit das nicht auf ewig so bleibt, versammelt RTL traditionell am Tag danach in "Das große Wiedersehen" noch einmal alle Teilnehmer.

Es beginnt mit dem frisch gekürten Dschungelkönig Filip Pavlovic, der zum Einstand verkündet, nach zwei Cappuccino den ganzen Tag auf dem Klo verbracht zu haben. Eindeutig zu viel Information. Dann lieber weiter zum langsamen (Tiefst)Stimmungsaufbau. Eric Stehfest, mit dem Pavlovic in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" aneinanderrasselte, kommt dazu. Doch der winkt nur ab: "Am Ende des Tages sitzen wir hier zusammen", sagt er und blickt zärtlich zu Pavlovic herüber.

Anouschka Renzi gibt beim "Großen Wiedersehen" RTL die Schuld

Da kann nur noch Anouschka Renzi Abhilfe schaffen, die von Beginn an so verkniffen schaut, als wolle ihr wieder jemand die Ohrstöpsel wegnehmen. RTL serviert ihr in verschiedenen Konstellationen diverse Widersacher und Kontrahentinnen. Jasmin Herren zum Beispiel, die sie als Mensch zweiter Wahl bezeichnet habe. Renzi verzieht den Mund und erklärt, das habe RTL so zusammengeschnitten. Moderator Daniel Hartwich empfiehlt, sich die Folgen erst einmal anzusehen. Ein frommer Wunsch, jetzt wo Renzi die Gage sicher ist.

Es folgt Tina Ruland, die sich über die Beleidigungen beschwert, die ihr Renzi an den Kopf geworfen hat. Ihr Sohn habe das schließlich alles gesehen. Wofür Renzi nun wirklich nichts kann. Stattdessen möchte die Schauspielerin über ihre Ohrenstöpsel reden, die sie abgeben musste. Und wie Tina Ruland nicht den richtigen Ton fand, um sie darauf hinzuweisen. Viel gegenseitiges Unterbrechen, dann ist es vorbei. Offensichtlich gibt es da noch etwas zu klären, was kaum jemanden interessiert.

Nach Dschungelcamp: Liebesgeständnis von Tara Tabitha

Stattdessen nimmt Scream-Queen Linda Nobat Platz, die zwar keinen Streit sucht, wie sie selbst sagt, aber immer von ihm gefunden wird. Tja, Karma is a bitch. "Tut dir irgendwas leid, was du gesagt hast?", fragt Sonja Zietlow, die Lunte subtil legend. Die Antwort von Linda Nobat: "Nein." Sie wäre eben impulsiv und bei ihr hätte sich bisher schließlich auch niemand entschuldigt. Daniel Hartwich kontert: "Dann würde sich niemand mehr bei irgendjemanden entschuldigen." Der sitzt, trägt aber nicht zur Streitfindung bei.

Die beiden Moderatoren starten einen letzten Versuch, Filip Pavlovic aus der Reserve zu locken. Sie präsentieren ihm Tara Tabitha, die noch immer in ihrer imaginären Beziehung zum Dschungelkönig verfangen ist. "Bin ich hier bei der Bachelorette oder im Dschungelcamp?", windet er sich heraus. Das sei doch alles freundschaftlich. Es nützt Pavlovic nichts. Die österreichische Dating-Expertin versichert ihm, dass sie ihm auch noch nach der Show nachstellen wird. Wo bei ihr die Liebe hinfällt, muss sie der Angebetete nicht einmal aufheben.

Nach Glööckler-Lästereien: Eric Stehfest zieht seine Entschuldigung zurück

In einem letzten Gewaltakt platziert RTL Eric Stehfest zwischen Anouschka Renzi und Harald Glööckler. Dazu laufen die Bilder mit ihren zahlreichen Läster-Gesprächen. Der Höhepunkt: Glööckler Satz zu Stehfest, dass er nichts von dem glauben solle, was er ihm erzählt. Ein Scherz, wie er im Studio beteuert. Eric Stehfests Miene verhärtet sich. Ist das jetzt der große Moment? Kehrt Stehfest noch einmal in seine Rolle als Colonel Kurtz aus "Apocalypse Now" zurück, als er kurz davor stand, "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zu sabotieren?

Nach allem, was er jetzt gesehen habe, nimmt er seine Entschuldigung zurück, sagt er zu Harald Glööckler. Der schmatzt mit den Lippen noch lauter als sonst. Ist sein wunder Punkt getroffen, folgt jetzt der Streit, der Harald Glööckler mehr als nur ein Zucken im Gesicht entringt? Doch gerade als die beiden aneinandergeraten, unterbrechen Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Sendung. Am 20. Februar gäbe es noch eine weitere Folge. Na dann vielen Dank für nichts.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2022 finden Sie hier